A8o x/r turn mit one card NFD?

    • DasKLoYO
      DasKLoYO
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2006 Beiträge: 586
      PokerStars - $0.10 NL (6 max) - Holdem - 6 players
      Hand converted by PokerTracker 4

      SB: $9.90 (VPIP: 0.00, PFR: 0.00, 3Bet Preflop: -, Hands: 1)
      Hero (BB): $10.00
      UTG: $7.67 (VPIP: 0.00, PFR: 0.00, 3Bet Preflop: -, Hands: 1)
      MP: $13.80 (VPIP: 22.90, PFR: 19.22, 3Bet Preflop: 6.22, Hands: 658)
      CO: $10.40 (VPIP: 100.00, PFR: 100.00, 3Bet Preflop: 100.00, Hands: 1)
      BTN: $10.00 (VPIP: 0.00, PFR: 0.00, 3Bet Preflop: -, Hands: 1)

      SB posts SB $0.05, Hero posts BB $0.10

      Pre Flop: (pot: $0.15) Hero has 8:diamond: A:heart:

      fold, fold, CO raises to $0.25, fold, fold, Hero calls $0.15

      Flop: ($0.55, 2 players) T:heart: Q:heart: K:diamond:
      Hero checks, CO bets $0.40, Hero calls $0.40

      Turn: ($1.35, 2 players) 3:heart:
      Hero checks, CO bets $0.86, Hero raises to $2.10, CO calls $1.24

      River: ($5.55, 2 players) 4:heart:
      Hero bets $2.80, fold,

      Guten Abend zusammen,

      mich würde mal eure Meinung zu der Hand interessieren, da ich glaube dass mein Spiel hier auf allen Streets diskussionswürdig ist.

      PF: Normal 3bette ich das hier in dem Spot aufgrund der schlechten Postflop Playability, ich denke ein Call geht aber bei den Pot Odds auch in Ordnung.

      F: Habe einen 1-card gutshot SD sowie den BDNFD, das Ace als Overcard kann man nicht wirklich als Out zählen. Ich denke, dass die Hand hier in der X/C Range landen sollte, die meisten Hände die auf ein X/R folden würden werden auch den Turn vermutlich nicht noch mal barreln (zB niedrigere Pairs) sodass ich den Pot dann am River mitnehmen kann. Außerdem sollte seine Flop X/F Range nicht sonderlich hoch sein, zum einen aufgrund der vielen Draws und zum anderen da er viele 2-pair Kombos in der Range hat (KQ,KT,QT).

      T: Auf die 3h am Turn entscheide ich mich für ein X/R, auch wenn ich aus den oben genannten Gründen (viele 2-Pair Kombos & Draws) meine Turn FE als nicht sonderlich hoch erachte. Die Argumentation dafür war, dass ich den nutflush blocke, und gleichzeitig mit einem X/R perfekt den nutflush selbst repräsentieren kann, einige Outs habe und er oftmals auf einen River Shove foldet. Plan war daher any card am River nochmal zu barreln. Vermutlich sollte ich hier etwas höher raisen, so auf 2,40$ (???)

      R: Ich size hier etwas kleiner um seine Kx Hände noch einmal zum callen zu bewegen, eventuell sollte ich dafür noch kleiner sizen (1,80-2$)?
  • 9 Antworten
    • manic0712
      manic0712
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2007 Beiträge: 6.150
      Pre ist knapp zwischen fold und call. Aber wohl eher fold.
      3bet finde ich nicht gut. Hat 0 Barrel Potenzial.
      Flop Defend könnte close sein vs die size.
      Turn dann nice. Aber ich raise größer. Und river geht's dann der Rest rein auf blank und auch hier
    • Gurke85
      Gurke85
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2008 Beiträge: 607
      pre: flolde ich
      auf den kleinen limit = zu hoher rake + tighte open ranges bei den gegnern

      flop: bei der size könntest du hier auch reverse implieds haben, falls villian
      set/2pair hat. bei der straight ist auch ein splitt denkbar. kommt der flush
      an und das board paired sich nicht, ist fraglich ob du noch genug $ bekommst.

      XR turn ist gut
    • herbsch
      herbsch
      Black
      Dabei seit: 27.06.2007 Beiträge: 5.613
      Pre vs unknown Co fold
      Rest nh
      LG herbsch
    • rumbabeat
      rumbabeat
      Gold
      Dabei seit: 19.12.2010 Beiträge: 339
      Original von Gurke85
      pre: flolde ich
      auf den kleinen limit = zu hoher rake + tighte open ranges bei den gegnern

      flop: bei der size könntest du hier auch reverse implieds haben, falls villian
      set/2pair hat. bei der straight ist auch ein splitt denkbar. kommt der flush
      an und das board paired sich nicht, ist fraglich ob du noch genug $ bekommst.

      XR turn ist gut
      Da stehe ich gerade auf dem Schlauch. Reverse implieds meinst du nur in Bezug auf das Ass, oder?
      Denke x/r flop ist wirklich keine Option, weil das board sehr gut seine range hittet und wir dann am turn nicht einfach weiter barreln können.
      Würde den turn aber auch größer raisen.
      Die überwiegende Meinung scheint zu sein, dass man das preflop folden sollte. Ich calle das fast immer (CO or BB). Wenn ich A8 nicht defende, bei wieviel Prozent lande ich denn dann am Schluss, die ich defende? Ich denke zu wenig.
      Und ja, es wird tight gespielt, aber steals von CO und BU sind trotzdem nicht so tight.
    • manic0712
      manic0712
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2007 Beiträge: 6.150
      64s>A8o als Defend
    • rumbabeat
      rumbabeat
      Gold
      Dabei seit: 19.12.2010 Beiträge: 339
      Original von manic0712
      64s>A8o als Defend
      Wegen playability? Denke ab CO raise kann man schon mit vielen Ax aus dem BB defenden.
      Rake ist aber definitiv ein Kriterium. Muss mal meine defending range überdenken.
      A7o ist da auch noch drin.
      64s spiele ich eher als 3bet aus dem SB. Im BB teils fold, teils Call.
    • manic0712
      manic0712
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2007 Beiträge: 6.150
      64s als 3bet im SB ist nicht gut. SB linear 3betten.
      A7o ist nen klarer fold BBvsCO
      ja playabilty spielt eine große rolle. suited immer besser als Axo
    • Gurke85
      Gurke85
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2008 Beiträge: 607
      @rumbabeat

      Die Reverse Implieds bezogen sich auf die Turn/River Karte.
      Falls dein Flush ankommt, besteht die Möglichkeit das Villain mit der Flushkarte
      ein Fullhouse macht (falls er am Flop schon auf 2pair/Set sitzt).

      Er wird IP gegen den BB natürlich nicht super polarisiert cbetten. Auf dem Flop wir er
      aber auch keine 100% Range mit 70% cbetten. Es ist also nicht sehr unwahrscheinlich
      das seine Value Range hier deutlich tighter ist als Beipielsweise auf K93r.
      Deswegen sollte man die reverse bei so einem call vorallem oop immer im hinterkopf haben.

      Auf den kleinen Limit sollte man IP looser callen als es "GTO Range" sagen, dafür aber
      OOP tighter callen. Da selbst der WinningReg auf dem Limit OOP zu loose cbettet und
      IP zu wenig cbettet.
    • rumbabeat
      rumbabeat
      Gold
      Dabei seit: 19.12.2010 Beiträge: 339
      Original von manic0712
      64s als 3bet im SB ist nicht gut. SB linear 3betten.
      A7o ist nen klarer fold BBvsCO
      ja playabilty spielt eine große rolle. suited immer besser als Axo
      Ok. Ich 3bette im SB gegen CO und BU extrem viel. Spiele aber auch zoom und da wird overfoldet.
      Genauso BB vs. SB, da 3 bette ich auch extrem viel vs. Unknown.
      Warum aber 64s gegen eine so große range (gehe mal von CO OR deutlich über 25% aus) besser Performen soll als A8o, verstehe ich immer noch nicht ganz. Klar habe ich reverse Implieds, aber zumindest ich habe als CO oder BU jedes Ass in meiner OR Range, es sei denn die blinds sind sehr aggressiv.
      Und ich denke, wenn man nicht ganz schlecht spielt, dann sollte A8o gut profitabel defendet werden können.
      Ich werde morgen mal auswerten, was die Statistik sagt.
      Edit: die or size ist natürlich auch entscheidend. Gegen 2bb defende ich mit jedem Ax aus dem BB