Doppelkönig

    • mikeloggo
      mikeloggo
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2010 Beiträge: 303
      IPoker No-Limit Hold'em Tournament, 125/250 Blinds (6 Spieler) - IPoker Converter Tool from http://de.flopturnriver.com

      Nun, BB callt mein raise preflop und ist ein solider Reg. Flop kommt mit 542ss gar nicht so gut. Im Spiel dachte ich mir wunderbarer flop, aber jetzt denke ich eigentlich, dass durchaus viel in seiner Range war. CBet wohl zu klein, könnte doch ruhig etwas mehr als Halfpot sein. Turn kommt der Draw an und er spielt die Hälfte vom Pot an. Nach kurzer überlegung folde ich, da ich kaum eine Karte sehe, die mich am River weiter bringt. Ist C/C Flop und bet Turn OOP ein gängiger Move? Könnte er Bluffs representieren?

      Hero (MP) (t8,595)
      CO (t5,166)
      Button (t5,415)
      SB (t2,348)
      BB (t5,907)
      UTG (t8,129)

      Hero's M: 22.92

      Preflop: Hero ist MP mit K, K
      1 fold, Hero raises t625, 3 folds, BB calls t375

      Flop: (t1,375) 5, 4, 2 (2 Spieler)
      BB checks, Hero bets t610, BB calls t610

      Turn: (t2,595) 6 (2 Spieler)
      BB bets t1,372, Hero folds

      Gesamt Pot: t2,595

      Ergebnisse :

      BB zeigt nicht
  • 3 Antworten
    • Fantomas741
      Fantomas741
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 9.754
      Da Call ich IP nochmal und entscheide am River neu, vorallem kann BB am Flop auch nen OESD mit 67 oder pocket pair z.B. 7er haben, 3er und 56, A3s, 66 sind natürlich auch möglich aber unwahrscheinlich...
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.935
      Gegen einen Fisch kannst du da schon folden.

      Ist C/C Flop und bet Turn OOP ein gängiger Move? Könnte er Bluffs representieren?
      Du foldest mit KK eine der besten Hände in deiner Range, d.h. für deinen Gegner ist das ein sehr guter Bluff spot wenn
      du hier viel zu tight foldest. Da du auf die Karte gegen eine Donkbet schlecht raisen kannst kann er hier auch alle Hände
      die er sonst c/c spielen will donken gerade wenn er weiss wie du den spot spielst.
    • 00Visor
      00Visor
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2007 Beiträge: 14.488
      Original von mikeloggo
      Ist C/C Flop und bet Turn OOP ein gängiger Move?
      Grundsätzlich nicht.
      Allgemein sollte immer der Spieler better, der generell die stärkeren Händen hat. (macht Sinn, oder?)

      Manche Turnkarten können dabei das Blatt wenden, auch wenn man Flop nur c/c gespielt hat. Der BB macht hier am Turn viel öfter ne Straight oder 2pair als der Openraiser.
      Der Openraiser sollte diese Karte also oft behind checken und dementsprechend sollte der BB eine Donking-Range haben, da er mit seinen guten Händen nicht will, dass oft behind gecheckt wird.

      Eine anderes Beispiel ist, wenn sich am Turn Second Pair Trips macht. Z.b. :Jc: :9d: :4d: Flop, :9h: Turn. Der Openraiser wird 9x oft nicht contibettten, somit hat der Caller deutlich mehr Trips in der Range und sollte diesen Turn donken (natürlich nicht mit seiner ganzen Range).

      Rangewise sollte man mit KK nochmal callen, da wir ja sonst wirklich alles folden. Wie die anderen sagen, kann der Gegner durchaus auch Hände wie 76, 77, 88 donken, mit denen er uns Equity verweigern will. (da wir ja sonst sehr oft mit Overcards behind checken und 6 Outs haben)