Beratungsstelle für alte Menschen, speziell Hamburg?

    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 9.803
      Hintergrund:
      Alleinstehende alte Dame / Nachbarin fragt öfter, um sich €10-20 zu "leihen". Auch bei anderen Nachbarn.
      Ihr Mitbewohner ist dieses Jahr verstorben. Daher wohl schon höhere Miete jetzt, und dazu wird eine energetische Sanierung kommen, welche die Miete für sie nach oben treiben wird. Es gibt wohl einen Sohn, aber noch nie gesehen.

      Vermutung:
      Spätestens nach der Sanierung wird das Geld nicht mehr reichen.
      Umzug in ihrem alter uncool, und v.a. ist sie dazu auch kaum in der Lage -- sie lebt seit dem 2. Weltkrieg in der selben Wohnung.

      Frage:
      Gibt es hier irgendwelche speziellen Beratungsstellen?
      Macht der Mieterschutzbund für sowas Hausbesuche?
      Ich möchte mich nicht wirklich selbst intensiv darum kümmern, fände es aber fair, ihr entweder etwas zu empfehlen oder selbst entsprechende Beratungsstellen anzunehmen.

      Danke!
  • 16 Antworten
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 14.645
      Wenn sie jetzt eine doppelt so große Wohnung hat für sich alleine und dafür das Geld nicht mehr ausreicht, muss entweder ein neuer MItbewohner her oder eben eine kleinere Wohnung. Ist ohne Frage hart, aber es gibt ja in dem Alter auch Wohngemeinschaften in einer Art WG oder auch mit Einzelwohnungen, die aber leicht betreut sind. Ist für viele deutlich angenehmer als ein Altersheim.

      Sonst führt der Weg möglicherweise zum Sozialamt. Die bezahlen aber auch keine beliebig großen Wohnungen. Würden aber eventuell beim Umzug in eine kleinere Wohnung finanziell unterstützen. Ebenso werden die entsprechende Adressen haben wo es Hilfe gibt. Bei den Tafeln kriegt man z.B. günstig essen. Vielleicht gibt es auch sonst Einsparungen.

      Mieterschutzbund hat mit dem Fall ja eigentlich gar nichts zu tun? Sonst einfach mal googeln nach gemeinnützigen Vereinen mit dem Problem. Häufig haben auch die Kirchen entsprechende Gruppen. Wird aber in jeder Stadt anders sein.

      Der nächste Schritt wäre dann eine Pflege...
      http://www.hamburg.de/contentblob/128380/3395e69562cd6aedb010fdec8c715201/data/hilfe-und-pflege-datei.pdf
    • koeniksgeburt
      koeniksgeburt
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2013 Beiträge: 4.589
      Zieh doch bei ihr ein :coolface:

      Nein sorry, kann nicht helfen, finde aber gut, dass du dir Gedanken machst. :f_thumbsup:

      edit: Hast du sie mal darauf angesprochen? Vielleicht möchte sie ja z.B. gerne einen neuen Mitbewohner (oder war das ihr Partner? Klang nicht so), tut sich aber schwer bei der Suche. Muss man natürlich wissen, aber dann könnte man was machen, z.B. das Internet nutzen (FB und co). Kann mir gut vorstellen, dass sie in der Wohnung bleiben will, wenn sie schon so lange da wohnt. Naja man müsste mehr wissen, um helfen zu können imo. Aber du schreibst ja auch, dass du nicht so viel Zeit investieren willst, kann ich natürlich nachvollziehen.
    • MfGOne
      MfGOne
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 9.204
      Wie alt ist sie denn ca., wenn sie schon seit Ende des 2.WK in derselben Wohnung wohnt? Obv. 72+ Jahre, ist denn absehbar wann und ob sie in ein Altenheim umziehen müsste? Und kannst du irgendwie an die Kontaktdaten ihres Sohnes kommen, bzw. sich nett erkundigen, ob denn ihr Sohn auch regelmäßig zu Besuch ist und so evtl. Kontakt mit ihm herstellen?
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 9.803
      Danke für eure Beiträge!

      Sie ist 80, und will zumindest mit Sicherheit nicht ins Altershem.
      Mich in die Entscheidung einmischen ist mir auch viel zu persönlich.
      Das Optimum wäre, dass sich ein neutraler Experte anschaut, ob sie sich die Wohnung noch leisten kann, und was der Mieterschutz in solchen Fällen sagt.
      Denn Anwalt wird sie sich keinen nehmen, die Verwaltung aber sicher nicht super entgegenkommend sein.
      Ggf. gibt es ja Härtefallregelung bei so alten Verträgen etc.
    • Kalinka8425
      Kalinka8425
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2012 Beiträge: 1.355
      Ich würde mal mit ihr zusammen zum Vermieter gehen: Vielleicht hat der auch ein Herz und lässt die Frau zu den bisherigen Konditionen wohnen. Auf jeden Fall würde ich versuchen die Telefonnummer von dem Sohn zu kriegen und auch dort mal anrufen. Wie fit ist die Frau denn noch? Also geistig und körperlich?
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 9.803
      Denke sie ist 80.
      Rüstig genug, um allein einkaufen zu gehen -- aber langsam.
      Geistig etwas schwer zu sagen. Glaube ganz fit, aber verschroben.
    • Kick4Ass
      Kick4Ass
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 04.05.2007 Beiträge: 17.215
      Der Mieterschutz ist NICHT dafür zuständig.

      Wenn dann Sozialamt und gerade bei älteren Leuten kommt das nicht gerade gut an.

      Aber super das Du Dich da einbringst :f_thumbsup:
    • Faultier911
      Faultier911
      Silber
      Dabei seit: 26.03.2011 Beiträge: 220
      Original von Xantos
      Frage:
      Gibt es hier irgendwelche speziellen Beratungsstellen?
      Einfach mal "Altenhilfe Hamburg" in einer Suchmaschine deiner Wahl eintragen, dann findest du auf der Webseite von Hamburg z. Bsp. das hier mit Links und Formularen:

      Seniorenberatung, Informationen, Angebote und Hilfen für ältere Menschen
      https://www.hamburg.de/behoerdenfinder/hamburg/11265633/
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 9.803
      Auch euch danke für die Kommentare und Links!!
    • Zander99
      Zander99
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 27.11.2008 Beiträge: 35.662
      SpD kann dich sicher an die richte Stelle weiterleiten oder wird selbst aktiv:

      http://www.hamburg.de/altona/sozialpsychiatrischer-dienst/
    • Kalinka8425
      Kalinka8425
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2012 Beiträge: 1.355
      Ach und noch etwas ist wichtig: Bitte biete der Frau erstmal deine Hilfe an. Du darfst auf keinen Fall "helfen" und was machen was sie nicht will. Nur weil du über 80 bist und du eine gewisse Haltung hast bist du noch nicht weg vom Fenster.
    • Zander99
      Zander99
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 27.11.2008 Beiträge: 35.662
      Original von Kalinka8425
      Ach und noch etwas ist wichtig: Bitte biete der Frau erstmal deine Hilfe an. Du darfst auf keinen Fall "helfen" und was machen was sie nicht will. Nur weil du über 80 bist und du eine gewisse Haltung hast bist du noch nicht weg vom Fenster.
      Wie kommst Du darauf? Natürlich kann OP diesen "Fall" an entsprechende Stellen melden und für die Frau um Hilfe bitten.
      Welches Fenster meinst Du? Nichts tun finde ich viele schlimmer, als sich mal aus dem Fenster zu lehnen.
    • Kalinka8425
      Kalinka8425
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2012 Beiträge: 1.355
      Original von Zander99
      Original von Kalinka8425
      Ach und noch etwas ist wichtig: Bitte biete der Frau erstmal deine Hilfe an. Du darfst auf keinen Fall "helfen" und was machen was sie nicht will. Nur weil du über 80 bist und du eine gewisse Haltung hast bist du noch nicht weg vom Fenster.
      Wie kommst Du darauf? Natürlich kann OP diesen "Fall" an entsprechende Stellen melden und für die Frau um Hilfe bitten.
      Welches Fenster meinst Du? Nichts tun finde ich viele schlimmer, als sich mal aus dem Fenster zu lehnen.
      Wenn eine Person zwar alt aber noch rüstig ist und auch geistig noch fit, dann sollte der Umgang mit ihr auch auf Augenhöhe sein. Hilfe generell ist da sehr gut, aber sie muss auch von der Person gewollt sein, die sie bekommt. Ein "kann ich" und "darf ich" was für Sie tuen sollte da nicht fehlen.
    • nemesis0381
      nemesis0381
      Bronze
      Dabei seit: 25.12.2014 Beiträge: 1.808
      In Hamburg kann man noch Wohngeld (Mietzuschuss) beantragen, wenn man weiß wie hoch die Miete wird könnte man schon mal rechnen ob es einen zusteht und wenn ja wieviel.
    • MfGOne
      MfGOne
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 9.204
      Original von nemesis0381
      In Hamburg kann man noch Wohngeld (Mietzuschuss) beantragen, wenn man weiß wie hoch die Miete wird könnte man schon mal rechnen ob es einen zusteht und wenn ja wieviel.
      Die werden doch ebstimmt nachschauen, wie viele qm die Wohnung hat und dann sagen; neeee, wir zahlen nicht, da die Wohnung für eine Person viel zu groß ist :f_frown:
    • Kick4Ass
      Kick4Ass
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 04.05.2007 Beiträge: 17.215
      Original von MfGOne
      Original von nemesis0381
      In Hamburg kann man noch Wohngeld (Mietzuschuss) beantragen, wenn man weiß wie hoch die Miete wird könnte man schon mal rechnen ob es einen zusteht und wenn ja wieviel.
      Die werden doch ebstimmt nachschauen, wie viele qm die Wohnung hat und dann sagen; neeee, wir zahlen nicht, da die Wohnung für eine Person viel zu groß ist :f_frown:
      Es gibt Sonderreglungen für Menschen in einem bestimmten Alter und dazu auch in Abhängigkeit der bisherigen Mietdauer.