[NL10 - NL25] AQs Turn-play?

    • lastclip
      lastclip
      Silber
      Dabei seit: 18.07.2015 Beiträge: 15
      888 Poker - $0.10 NL (6 max) - Holdem - 5 players
      Hand converted by PokerTracker 4

      BTN: 204.8 BB (VPIP: 26.10, PFR: 18.48, 3Bet Preflop: 8.33,)
      SB: 100.5 BB (VPIP: -, PFR: -, 3Bet Preflop: -, Hands: 1)
      BB: 100 BB (VPIP: 28.95, PFR: 19.30, 3Bet Preflop: 2.78, Hands: 114)
      Hero (UTG): 107 BB
      CO: 144.6 BB (VPIP: 27.31, PFR: 22.51, 3Bet Preflop: 9.03,)

      SB posts SB 0.5 BB, BB posts BB 1 BB

      Pre Flop: (pot: 1.5 BB) Hero has A:heart: Q:heart:

      Hero raises to 3.5 BB, CO calls 3.5 BB, fold, SB calls 3 BB, fold

      Flop: (11.5 BB, 3 players) A:diamond: 5:club: K:heart:
      SB checks, Hero bets 6.7 BB, fold, SB calls 6.7 BB

      Turn: (24.9 BB, 2 players) K:club:



      SB checks, Hero bets 14.4 BB, fold

      Hero wins 23.7 BB



      Wie hättet Ihr am Turn gespielt? Ich bin mir nicht sicher ob eine Bet hier so schlau ist, was denkt Ihr welche Range Villain hier hat und welche schlechteren Hände callen? Stehe da ein bisschen auf dem Schlauch, obwohl es ja eig. keine schwierige Situation ist :D ...

      Vielen Dank schon mal für eure Antworten :-)
  • 9 Antworten
    • twhiter
      twhiter
      Einsteiger
      Dabei seit: 15.12.2017 Beiträge: 1
      Unbekannter Gegner. Denke er called den Flop mit GS oder ein JJ-99Turn hätte ich ebenso gespielt. Ich frage mich gerade was ich am Turn auf c/r gespielt hätte.... FOLD?
      NH
    • lastclip
      lastclip
      Silber
      Dabei seit: 18.07.2015 Beiträge: 15
      @twhiter: Auf einen check/raise hätte ich am Turn auch gefolded. Aber Warum sollte man hier am Turn betten, es gibt doch eig. kaum schlechtere Hände die da callen oder? Eig. bettet man dann doch nur damit Villain keine free card bekommt, in den meisten Fällen oder?
    • newuser2407
      newuser2407
      Bronze
      Dabei seit: 26.06.2013 Beiträge: 163
      Ich hätte den turn for bluffinduce gecheckt.
      Den flop callen schlechtere A , natürlich der K und eventuell noch ein paar pockets oder vllt auch QJ...

      Bettest du den turn foldet bis auf ein paar Ax alles schlechtere. Der K oder 55 raiste oder callt (und du weist am river auch nicht mehr).
      Der FD kommt erst am turn an. Der hat keinen so großen Stellenwert.
      Ein weiterer Vorteil: Checkst du den turn, sparst du eine street. Egal was der river bringt. Du kannst mit AQ immer callen...

      Checkst du den turn, findet Vlln am river vllt seine 66 wieder ganz toll und bettet nochmal.
      Selbst wenn er nur checkt und du bettest, callt er mit seinen 66 eher nochmal am river, weil du deine Hand am turn unterrepräsentierst
    • bladenexx
      bladenexx
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 173
      Bin geteilter Meinung. Einerseits hat newuser Recht, oft sind es kleine bis mittlere Pocketpairs die aus dem SB gecallt werden. Allerdings kann er natürich auch random Kxs Broadways in der Range haben aber das sind nur 6 Combos (KT/KJ/KQ of diamonds/spades). Dann hat er aber meistens auch any suited A, ggf. AJ / AT. Dann kommen oft auch noch QJs / QTs / JTs was er gegen die relativ kleine Bet ggf. auch nochmal am Turn callen wird. Von daher tendiere ich hier meistens zur Valuebet. Macht er Action am Turn haste einen einfachen Fold, ansonsten bette ich die meisten River nochmal mit 1/4 - 1/3 Pot for value gegen seine Aces, und werde hier denke ich oft genug gecallt.
    • newuser2407
      newuser2407
      Bronze
      Dabei seit: 26.06.2013 Beiträge: 163
      @bladenexx:
      Da hast du natürlich auch recht. Ich denke beides ist möglich. das eine Defensiv, das andere offensiv.
      Ich stelle mir hier immer die Frage, wieviel streets of value habe ich mit AQ hier?

      2streets hab ich auf jeden Fall immer. Egal was passiert ich kann den river callen oder thin value betten, wenn ich den turn auslasse.
      Die Frage ist halt, was dir 3 streets for value callt.....Wie du geschrieben hast sind da halt auch viele draws drin, die auch mal den river treffen.
      Ich denke also, dass auf 3 streets mehr Hände callen die dich schlagen als auf 2 streets. Ich weiß halt nicht, ob die 3 street noch so eindeutig for value ist mit TPTK.
      Das wird oft so sein. Es ist aber auf jeden Fall eine schwerere Entscheidung ob ich die 3 street mit dem entsprechend großem pot calle / bette als wenn ich den turn auslasse und so am river auf der 2street unterwegs ist.

      Und dann kommt noch das oben geschriebene. Ich bekomme die 2 street am river von vielen Händen, mit denen ich die 2 street am turn nicht bekommen würde..

      OK...ist vllt etwas nitig....aber ich versuche immer einfache Entscheidungen zu haben

      Wenn ich hier flasch liege, freue ich mich auf andere Meinungen...

      PS: Die NIT verrät jetzt nicht ihren Playername ....:f_p:
    • hanni0
      hanni0
      Bronze
      Dabei seit: 11.08.2013 Beiträge: 907
      Original von newuser2407
      Und dann kommt noch das oben geschriebene. Ich bekomme die 2 street am river von vielen Händen, mit denen ich die 2 street am turn nicht bekommen würde..

      OK...ist vllt etwas nitig....aber ich versuche immer einfache Entscheidungen zu haben

      Wenn ich hier flasch liege, freue ich mich auf andere Meinungen...

      PS: Die NIT verrät jetzt nicht ihren Playername ....:f_p:
      Welche Hände folden den bitte auf auf den K der unsere Valuekombos deutlich verringert?
    • newuser2407
      newuser2407
      Bronze
      Dabei seit: 26.06.2013 Beiträge: 163
      Die Frage versehe ich jetzt nicht.....
    • hanni0
      hanni0
      Bronze
      Dabei seit: 11.08.2013 Beiträge: 907
      Original von newuser2407
      @bladenexx:
      Und dann kommt noch das oben geschriebene. Ich bekomme die 2 street am river von vielen Händen, mit denen ich die 2 street am turn nicht bekommen würde..
      Hier. Welche Hände folden den deiner Meinung nach am Turn auf eine Bet die aufjedenfall am River eine Bet callen? Warum sollte Villian auf den K, welcher unsere Valuekombos ja deutlich verringert, mit seinen Pocketpairs folden?
    • newuser2407
      newuser2407
      Bronze
      Dabei seit: 26.06.2013 Beiträge: 163
      Zu erst einmal will ich nicht behaupten, dass das der einzig mögliche Weg ist. Ich will auch nicht sagen, dass das immer funktioniert...

      Wenn er den K hat und wir betten sind wir raus auf das zu erwartende raise und wir verlieren die 14BB.
      Checken wir den turn, wird er der river floaten. Er will ja Geld. Dann können wir mMn mit AQ totzdem die 2 street callen. Unter der Vorraussetzung das er auch 14BB betten ist das also egal ob wir am turn betten oder checken.
      Callt er den turn aber nur und bettet dann den river haben wir zumindest eine schwerere Entscheidung wie oben.

      Hat er den K nicht kann es ja auch sein, dass er irgend ein pocket bis TT pre und am flop callt (ist dann zwar bei den kleine Pockets nicht gut aber denkbar) . Denkbar auch JT, QT, oder Ax.
      davon wird er vieles auf die turnbet folden...
      Ziel ist auch nicht, dass er unsere riverbet nach seinem check callt. Wenn er den river wieder checkt wird er auf eine bet genau so folden.
      Das nimmt sich dann also nichts ob wir river oder turn betten....
      Ziel ist, dass er uns auf einen bluff setzt und jetzt mit QJ, TJ; 99; 88 und ähnliches am river floatbettet. Und wenn wir das dann callen haben wir mehr gewonnen als mit der turnbet.....
      Ziel ist also den riverbluff von villain zu provozieren. Ist IP zumindest eine Option die man mMn auch machen kann....
      Sicher. Wir geben damit eine freecard auf den mögliche OESD oder auf die set.....Wie gesagt muss nicht die beste VAriante sein

      Aber warum sollte er bei dem board seine pockets auf dem turn nochmal auf eine bet callen?
      Mit A und K auf dem board hat er ja max 3rd pair und damit callt man doch die 2 bet nicht mehr oder?
      Also wenn ich jetzt auf dem Holzweg bin bitte aufschlauen

      @lastclip: Hoffe du hast nichts dagegen, dass wir deine Hand als Diskusionsmedium nutzen...