Wieviel der Redline Beachtung schenken?

    • d0LL4r1990
      d0LL4r1990
      Platin
      Dabei seit: 12.10.2008 Beiträge: 1.552
      Hey,
      wieviel Beachtung sollte ich der Redline schenken? Ich weiß schon das das alle Gewinne/Verluste vor dem Showdown sind. Nur Frage ich mich ob man auf den Lowlimits NL10-NL50 es schafft die permanent auf 0 oder drüber zu halten ohne jetzt Einbußen an Winnings zu haben? Bei mir geht die stets nach unten. Heißt das das ich unnötig viele kleine Pots verliere vor dem Showdown.

      Sollte man sich über sowas Gedanken machen?
  • 9 Antworten
    • tschakka23
      tschakka23
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2010 Beiträge: 287
      Entscheidend ist natürlich die Grüne Linie. Wenn die redline zu stark abfällt ist das natürlich schlecht und du musst an deinem Spiel arbeiten.
      Poste doch mal deine stats dann kann man vielleicht schon mal was erkennen.
    • Pokamon
      Pokamon
      Bronze
      Dabei seit: 15.04.2006 Beiträge: 371
      Original von d0LL4r1990
      ...es schafft die permanent auf 0 oder drüber zu halten ohne jetzt Einbußen an Winnings zu haben?
      die linien beeinflussen sich. wenn du mehr bluffst oder runtercallst, bleibt deine redline zwar konstant, aber die blueline steigt nicht mehr so stark, weil du häufiger mal nen showdown verlierst.
    • Slimer1984
      Slimer1984
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2014 Beiträge: 360
      also ehrlich gesagt am anfang habe ich auch nur auf green line geschaut , und erfolge waren so lala. aber seit ich angefangen habe , mich mehr mit der red line auseinander zus setzen, und mir zu überlegen , wie ich sie hoch bekomme, desto mehr steigt auch die grüne. logischerweise. und ich denke die red line , ist auch deshelb immens wichtig, weil man sich so sehr viel mehr mit dem spiel auseinander setzt .
    • d0LL4r1990
      d0LL4r1990
      Platin
      Dabei seit: 12.10.2008 Beiträge: 1.552
      Habe grade eine Videoserie von Eroticjesus gefunden zum Thema Redline. Lohnt es sich die anzuschauen? Arbeite auch so immer an meinem Game zur Zeit stark am Preflop Game. MfG
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 7.348
      grüne linie zählt
    • herbsch
      herbsch
      Black
      Dabei seit: 27.06.2007 Beiträge: 6.196
      die Linien beeinflussen sich immer, dh wenn die rote steigt wird sich das immer auch auf die blaue auswirken, wenn aber die rote sich mehr verbessert als die blaue verliert, dann steigt eben die grüne und das muss das ziel sein, das wollen wir optimieren
      lg herbsch
    • d0LL4r1990
      d0LL4r1990
      Platin
      Dabei seit: 12.10.2008 Beiträge: 1.552
      Ja genau das ist mein Ziel. Ist schon klar das die Grüne im Endeffekt zählt aber wenn man sich viele Gedanken drüber macht wie man sein Spiel verbessern kann das beide im + sind denke ich ist das am besten. MfG
    • onese7en
      onese7en
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2010 Beiträge: 4.760
      Linien ausblenden und Spiel verbessern!

      Wenn man weiß, wie man seine Range X in Spot Y spielt, verbessert das automatisch beide Linien, weil man gute Lines spielt, korrekt blufft, korrekt callt, usw. und einfach eine höhere Winrate generiert, die sich meist in beiden Linien wiederspiegelt.

      Klingt vielleicht ein bisschen blöd oder banal, aber ist der einzige Weg. Die Linien sind das Result aus dem Game und nicht die Grundlage für das Game. Ich habe schon so viele Spieler falsch adapten sehen. Redline geht runter? Ok, ich muss mehr bluffen. Nein!
      Beispiel: Wir sind HU, am River sind $10 im Pot. Villain bettet $5. Ich habe keine Ahnung, was ich mit der Hand in dem Spot machen soll. Bislang hätte ich wohl gefoldet, aber sind ja $5 von mir im Pot, also Non-Showdown-Losses. Ich wollte aber doch meine Redline verbessern und irgendwas kann er ja folden. Ich raise also auf $20. Villain callt und ich verliere. Und was passiert? Die Redline steigt sogar, weil ich $5 weniger Non-Showdown-Losses hab als vorher. Blöd nur, dass die Showdown-Winnings um $25 sinken...

      Hast du einen guten Gameplan, nicht nur Preflop-Ranges, sondern auch einen Plan für Postflop, mit welchem Teil der Range du was auf welchem Board machen willst, wird das automatisch deine Linien boosten und vor allem die Greenline.

      Redline/Blueline werden auch noch durch weitaus mehr beeinflusst als dadurch, ob ich mehr bluffe oder mehr calle/checke. Beispielsweise auch durch Rake, beispielsweise wirst du wegen Rake den BB auf Seiten wie 888 einfach etwas tighter defenden müssen als auf Seiten wie MPN. Oder aber auch durch den Spielerpool. Ich habe eine Zeit lang auf einer damals recht neuen und unbekannteren osteuropäischen Seite gespielt. Der Spielerpool war extrem fishy und voll von Callingstations. Da hatte ich dann auf 150k Hände auch eine Winrate von 8-10bb/100, während meine Redline ins Bodenlose abgestürzt ist, krasser als auf allen Seiten jemals zuvor. Klar, ich hab halt geguckt, dass ich preflop solide bin und dann ab Flop einfach alles folde, was nix gehittet hat und alles andere for Value durchgebettet...

      Kurz gesagt: Irgendwas am Spiel ändern nur weil einem die Linien nicht gefallen, kann sehr gefährlich sein. Starkes Abfallen der Redline kann (!) ein Indikator für Fehler im Game sein muss es aber nicht. Es kann beispielsweise wegen des Spielerpools auch einfach maxEV sein, fast nur zu valuebetten und gegen jede Action zu folden.
      Je mehr man am Game arbeitet, desto besser der grundlegende Gameplan, desto besser die Adations an den Spielerpool, usw., desto höher die Winrate und desto besser meist sogar (aber nicht unbedingt zwingend) beide Linien.
    • d0LL4r1990
      d0LL4r1990
      Platin
      Dabei seit: 12.10.2008 Beiträge: 1.552
      Danke dir für die ausführliche Antwort. Ja das mit den schwachen Spielern ist mir garnicht so aufgefallen das gegen die ja logischerweise die Redline abfällt ausser natürlich gegen einen der viel foldet und den man oft semi-/bluffen kann. Spiele oft gegen schwache Spieler da ich auch sehr gut tableselecte.

      Und zum Glück bin ich schlau genug das ich niemals mein Spiel, wegen der abfallenden Redline, negativ(!) ändern will. Habe nur gedacht das ich viel zu tight spiele in manchen Situation und zuviel folde bzw zuviel Openraise gegen gute und/oder aggressive Spieler die oft 3betten. So gesehen ein großes Leak habe.

      Habe zum Glück gestern von einem netten Herren gesagt bekommen das meine "Bad beat opt" an ist. Kostet 0,1bb jede(!) Hand, die in den Badbeat Jackpot einfließen. Ist vielleicht auf den ersten Blick garnicht so schlimm aber sind 10bb/100 Hands die es kostet. Mit der Option wird es sehr schwer jedes Limit überhaupt zu schlagen. Und das greift die Redline auch besonders krank an, wenn wie du sagst Rake etc auch in der Redline ist. Das wusste ich vorher auch garnicht.
      Denke auf so eine teure Option kann man verzichten. Na klar kann der Fall auftreten das man einen Teil des Jackpots gewinnt, aber ganz ehrlich: Dann kann man auch täglich im Lotto etc spielen, weil es auch auftreten kann.

      Werde natürlich weiter an meinem Spiel arbeiten egal wie die Lines sind.

      Danke nochmal. Habe jetzt wenigstens mehr Verständnis zum Thema Redline. Fischige Tische euch noch :)