Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

[FL] Tagebuch eines Anfängers

    • undisputed140188
      undisputed140188
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2018 Beiträge: 8
      Hallo Pokerfans,

      Ich bin ein Anfänger, blutiger Anfänger. Ich bin diese Art Pokerspieler, die meinen das Spiel verstanden zu haben, sich aber hin und wieder trotzdem noch fragen "Was war nochmal höher? Straße oder Flush?". Diese Art Spieler die sich als Pro fühlen wenn sie gewinnen und wenn es mal nicht läuft, auf biegen und brechen versuchen die Verluste wieder gut zu machen ala "Jetzt hab ich so oft verloren, jetzt muss ich ja gewinnen". Unter Freunden die großen Pokerweisheiten raus hauen und am Tisch mit J, 3 raisen was das Zeug hält. Ihr wisst worauf ich hinaus will.

      Das würde ich gern ändern.

      Zu meiner Person:

      Ich bin gerade 30 geworden, habe eine Freundin, keine Kinder (aber geplant für nächstes Jahr), bin Berufstätig als Softwareentwickler in leitender Position und spiele hauptsächlich des Spaßes wegen.
      Ich habe eine Solide Lebensgrundlage und brauche ein Hobby das mich geistig fordert dennoch aber einen gewissen Kick hat. Die Kombination aus Glück, Geld, Strategie, Können und Spaß beim Pokern trifft es daher für mich am Besten.
      Mein Ziel ist es nicht meine Lebensunterhalt durch Pokern zu erwirtschaften oder Millionär zu werden. Das überlasse ich den großen Jungs. Über ein paar Euro mehr im Monat, wenn es z.B. für ein Abendessen mit der Freundin reicht, wäre für mich bereits ein riesen Erfolg.

      Meine Ziele:

      Große Gewinne sind zweitrangig. Erfolgserlebnisse, so klein sie auch sein mögen sind mir wichtig. Das bezieht sich nicht auf den Gewinn sondern eher darauf richtige Entscheidungen zu treffen, die sich ja nicht immer durch eine Geldgewinn auszeichnen.
      Wenn ich meine Ziele auf Können, Disziplin und Strategie setze, kommen die Gewinne schon von alleine.
      Ich erwarte nichts, und kann mich somit freuen, wenn das ganze positiv verläuft, bin aber nicht wirklich traurig, wenn dem nicht so ist.

      Dieser Blog:

      Soll ein öffentliches Tagebuch sein, in dem jeder mitlesen und wenn er mag, auch kommentieren kann. Zu Unterhaltungszwecken soll er tatsächlich im Stil eines Tagebuchs geschrieben werden, also als würde ich mit mir selbst oder mit dem Tagebuch reden.
      Ich werde nicht jeden Tag spielen, also auch nicht jeden Tag hier rein schreiben, das gibt meine Freizeit einfach nicht her. 2-3 mal die Woche ist mein Ziel.

      Was ich mir durch diesen Blog erhoffe:

      Einerseits möchte ich meinen Werdegang protokollieren um später daraus Schlüssen ziehen zu können. Hoffentlich um dann mal sagen zu können "Oh man, wie dusselig ich mich doch damals noch angestellt habe". Öffentlich, damit mich andere in meinem Vorhaben begleiten oder mir Tipps geben können.
      Andererseits möchte ich anderen Anfängern zeigen, dass sie nicht alleine sind. Dass nicht nur Profis unterwegs sind. Das alle mal klein anfangen oder angefangen haben.
      Die Flut an Beiträgen die vor Pokerfachbegriffen und Abkürzungen gerade so überquellen, überfordern einfach recht schnell. Allein durch die Masse der Informationen, die man erst noch sammeln / lernen muss, um diesen Beitrag überhaupt zu verstehen. Das ist Demotivierend und macht anfangs nicht wirklich Spaß.

      Fangen wir an:
  • 15 Antworten
    • undisputed140188
      undisputed140188
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2018 Beiträge: 8
      Tag 0:

      Liebes Tagebuch,

      Ich bin heute über einen Artikel im Internet gestoßen, in dem mal wieder die ultimative Roulette-Strategie vorgestellt wurde. Millionen gewinne garantiert für einen Schnäppchenpreis, bereits Tausendfach bewährt aber aus gutmütigkeit mit der Welt geteilt. Klar.
      Dabei weis doch jeder, das man das Haus nun mal nicht langfristig besiegen kann, so klein der Hausvorteil auch sein mag, er ist halt da. Und erst recht nicht in einem Spiel, das sein Jahrzehnten jegliche Bewährungsprobe bestanden hat.
      Es ist doch nun mal Fakt, das die Einzige Möglichkeit im Glücksspiel langfristig Gewinne zu erzielen, die ist, anderen Spielern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Beim Pokern zum Beispiel.

      Ich weiß noch, damals beim Bund, abends "auf Stube" beim DAB (Dienstabschlussbierchen). Jeder legt 5 Euro in die Mitte, Chips austeilen und los gehts. Das hat echt Spaß gemacht. Das Gesicht der anderen wenn man mit ein Vierling das Full House des anderen geschlagen hat, herrlich.

      Ich habe mir damals sogar eine Pokerkoffer gekauft, so einen größeren, mit 500 Chips glaube ich. Der liegt hier sogar noch irgendwo rum, muss ich mal suchen. Wahrscheinlich total eingestaubt.
      Ich weiß bis heute nicht, wozu die Würfel da drin gut sind.
      Wenn ich so drüber nach denke, weiß ich allgemein gar nicht so viel übers Pokern. Ok, ich kenne die Regeln. Man hört ja aber immer wieder, das es eigentlich darum geht, die anderen Spieler auszuspielen und weniger um das Spiel selbst. Ich weiß nicht ob ich der Typ dafür wäre, ich glaube ich bin zu gut und zu ehrlich für solche Tricks und Bluffs und sowas.

      Aber ich bin neugierig ob es nicht, durch ein paar einfache, grundlegende Tricks, doch irgendwie möglich ist, gewinne einzufahren. Ich meine, wenn man auf ein gutes Blatt wartet und dann alles raus holt was geht ... hm. Es gibt bestimmt genug "Dumme" die einfach jede Hand spielen.

      (1 Stunde später)

      Ok, ich hab mal ein bisschen "gegoogelt" und bin auf Pokerstrategy.com gelandet. Erst dachte ich es wäre wieder so eine Scam-Seite die durch Werbelinks einfach nur Provisionen abgreifen wollen. Noch besser: man soll für die angeblich wertvollen Tipps auch noch Geld bezahlen, in dem man sich Stautsupgrades (monatlich!) kaufen kann. Das hatten wir doch alles schon mal, darauf fall ich nicht rein.

      (erneut 1 Stunde später)

      Hm, also ich bin immer noch auf Pokerstrategy.com, genauer gesagt, bei den "Fixed-Limit"-Strategien und hab mir mal die Einsteiger Sachen durchgelesen. Keine Rede von "Ultimative Strategie, wenn du jetzt XY € bezahlst". Im Gegenteil, fundiertes Wissen, Wahrscheinlichkeiten, nachvollziehbare Fakten, Charts wie das "Starting Hand Chart", ratsame Verhaltensweisen usw.
      Woar, das ist zuviel um Scam zu sein. Frei nach dem Motto "Desto komplizierter ein Trick, desto weniger ist es einer". Und Holla die Waldfee, das ist echt viel und kompliziert und gerade mal die Einsteiger Tipps, was soll denn da noch alles kommen?

      Ok, ich bin angefixt. Ich glaube da geht was. Aber eins nach dem anderen. No-Limit oder Fixed-Limit? Hm, ich kenne mich, ich lasse mich gern verleiten. Ich glaube für No-Limit bin ich nicht diszipliniert genug. Da steht man muss lernen, dass man sich auch mit einer vermeintlich guten Hand mal geschlagen geben muss. Es ist nur Schwierig das zu erkennen bzw wahr haben zu wollen.
      Ok, lieber erstmal Fixed-Limit, da tuts nicht so weh, wenn ich mal wieder gegen jegliche Wahrscheinlichkeit spiele.

      Jetzt gehts um das wo. Pokerstars? Full Tilt? Partypoker? Man sind das viele Anbieter. Ein Arbeitskollege spielt glaube ich auf Partypoker. Dann nehme ich das jetzt einfach auch, irgendwo muss man ja anfangen. Ich kann ja später noch wechseln.

      Anmeldung: Check. Email bestätigen: Check. Bonusbedingungen ... öhm, darum kümmere ich mich später, ist bestimmt eh nur so ein Lockangebot das man ja viel Geld einzahlt und da lässt. Lieber erstmal normal spielen.
      Ok erste Einzahlung. Hm, da war doch was mit Bankrollmanagement, schnell nochmal schauen. Ah ja, 300 BigBlinds für die jeweilige Stufe. Die niedrigste ist .02/.04€ also ... boar ... Kopfrechnen hat aber auch schon mal besser funktioniert ... 12€. Kommt das hin? Glaube ja. Klingt aber wenig.
      Lieber 50€, sicher ist sicher, oder doch gleich 100€? Da war doch was mit Bonus und wenns nicht läuft lass ichs mir halt wieder auszahlen, nur nicht alles verpulvern. Ja so mach ichs! 100€ Einzahlen: Check.

      Nur eine schnelle Runde zum Test...

      (10 min später)

      Kontostand 100,36€!! Yes! So muss das laufen. Haha, die noobs hatten keine Chance. Wobei, als ich die Straße auf dem River getroffen hab war das ganz schön Lucky. Egal gewonnen ist gewonnen. Aber! Ruhig bleiben, nicht wieder in die Euphorie der Unschlagbarkeit verfallen, wir wissen wie oft das in der Vergangenheit geklappt hat und wir haben doch einen Plan. Durchatmen. Pause.

      Jetzt erstmal die Grundlagen von Pokerstrategy pauken. Am besten ich lern dieses Chart da erstmal auswendig und allgemein alle Einsteiger Sachen. Wenn das die Grundlage sein soll, sollte ich das wohl besser aus dem FF beherschen.

      Man bin ich aufgeregt, da hab ich richtig Bock drauf.

      Bis morgen
    • undisputed140188
      undisputed140188
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2018 Beiträge: 8
      Tag 1:

      Liebes Tagebuch,

      ich habs versucht, ich habe wirklich versucht alles auswendig zu lernen aber man, ist das viel. Ich glaube stumpfes Auswendig lernen ist der falsche Weg. Verstehen wäre wohl besser.

      Zumindest habe ich mir ein Notizbuch geschnappt und mir aus jedem Einsteigerbeitrag das wichtigste notiert, meine Lehrer aus der Schule währen stolz auf mich. Jetzt muss ich nicht immer wieder rumklicken und suchen. Ich denke, ein bisschen was ist auch hängen geblieben, ich hoffe es zumindest, ansonsten wird das gleich wohl sehr weh tun.

      (20 min später)

      So, erste Pause. Lief leider nicht so gut. Aber war ja zu erwarten. Ich wollte mich an das Chart halten, wirklich, musste aber ständig gucken in welche Kategorie jetzt meine Hand passt und auf welcher Position ich sitze. Das steht da ja nirgends in der Pokersoftware.

      Meistens lief es ungefähr so ab: Postion vom Dealerbutton anfangen zu zählen, waren es jetzt 2 UTG's oder 3? Was heißt UTG überhaupt? Egal, die Zeit läuft ... ok, frühe Position ... ins Chart schauen ... ach mist ... vergessen wie viele jetzt mitgegangen sind ... hat einer geraised? ... Der Countdown piept schon ... was war meine Hand nochmal? ...schnell schnell ... noch eine Sekunde ... ich ... raise jetzt einfach.

      Naja, ich glaube ich muss nicht weiter reden. Du kannst dir ausmalen wie das Ausging. Ein paar mal ist der Countdown sogar abgelaufen und ich musste mich erst wieder für 1BB einkaufen.
      Erstmal eine rauchen und einen Kaffee holen, dann gehts weiter.

      (30 min später)

      Ok, meine Hand kann ich jetzt besser in die Stärke-Kategorien einteilen, naja, zumindest meistens. Ich gucke zumindest immer seltener welche Kategorie es ist. Ist eh meistens Mist. Ich hoffe das festigt sich mit den anderen Dingen auch noch. Ich merke mir meine Position jetzt schon, wenn die vorherige Runde noch läuft, ich aber nix mehr zu tun hab. Das hilft.

      Was mir auffällt, wenn im Chart steht "Erhöhen", traue ich mich manchmal nicht und "Call" dann nur. Ich bin aber überzeugt, das es Sinn macht zu erhöhen, die werden ja irgendwie drauf gekommen sein, sonst würden die das da nicht hinschreiben. Daran sollte ich arbeiten.

      Auch gehe ich manchmal mit, obwohl ich es eigentlich nicht sollte und hoffe auf mein Glück. Klappt auch manchmal. Aber die setzen auch alle wie die verrückten, so komm ich ja nie dazu mal eine Runde durch zu spielen. Ergo auch keine Gewinne oder?

      Ich sollte mich aber wirklich mehr an das Chart halten, wie gesagt, da wird schon Sinn dahinter stecken, das haben ja Profis gemacht und wer bin ich als Laie diese in Frage zu stellen.

      Naja, Raucherpause, Neuer Kaffee. Ich war eigentlich ja grad erst rauchen, egal, geräuchert hält sich länger.

      (60 min später)

      Jetzt liefs besser, aber auch wieder viel Glück gehabt. Hab mich wieder nicht wirklich an das gehalten, an das ich mich halten wollte. Mist.

      Aber das Verhalten bei Turn und River hab ich ganz gut raus, das klappt besser als vor dem Flop. Immerhin etwas würde ich sagen. Wobei, wenn ich so drüber nachdenke, hab ich auch sehr oft nach Gefühl gehandelt. Ich muss lernen der Versuchung "Ach, ich wette der hat nix" Oder "immerhin hab ich Ass Hoch, wird schon reichen" zu widerstehen.

      Reicht für heute. Man war das war aufregend und irgendwie auch ziemlich stressig aber ich merke wie sich alles nach und nach festigt und es schein auch zu funktionieren. Zumindest hatte ich ganz oft das Erlebnis "Mist, hätte ich mich an die Tipps gehalten, wäre es wahrscheinlich besser ausgegangen". Ich würde am liebsten weiter spielen aber wenn ich nicht mal hier diszipliniert sein kann, wie dann bei allem anderen? Also Schluss für heute.

      Aber irgendwie macht es ja Spaß, die Lernkurve ist steil, der Weg steinig und lang aber ... ich weiß nicht ... fetzt irgendwie.

      Womit ich noch klar kommen muss ist weggeworfenen Karten nicht nachzutrauern ala "Natoll, jetzt ist das eine Straße geworden, hätte ich mal ...". Ich weiß, dass ist Unsinn. Es gab einen Grund dafür, dass ich mich entschieden habe wegzuwerfen, dazu sollte ich stehen.
      Aber manno, ich hätte gewonnen!

      Ich werde noch ein bisschen im Bronzeteil lesen / schnökern und dann sollte die bessere Hälfte auch bald nach Hause. Ach mist, ich wollte heute doch was kochen, naja heute nochmal Pizza bestellen aber morgen kochen, versprochen!

      Bis morgen.

      Kontostand: 99,78€
    • Valdano
      Valdano
      Bronze
      Dabei seit: 12.05.2007 Beiträge: 73
      Ein FL-Blog ist in diesen Tagen schon eine ziemliche Rarität. Wünsche dir viel Erfolg! Mit dem hier zur Verfügung stehenden Lernmaterial müsstest du die kleinsten Limits bald sicher schlagen.
    • Slimer1984
      Slimer1984
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2014 Beiträge: 397
      IN

      bin mal in, obwohl ich von FL keine ahnung habe und es mich auch ehrlich gesagt nicht besonders intressiert, aber mir egfällt dein schreibstil bzw- die form wie du das unterbringst.

      ich möchte dir allerdings folgendes empfehlen, ich wäre damals froh gewesen, wenn ich es zu meiner anfänger zeiten gelesen hätte :

      Auf dem Weg zum gewinner im Online Poker

      titel klingt weit hergholt, bzw. ich finde ihn etwas unpassend. im grunde genommen findest du hier eine zusammen fassung wricklich aller wichtiger themen für den anfänger

      lieben gruss und einen guten start dir hier.

      villeicht verliebst du dich auch, wie manch andere hier in PLO
    • undisputed140188
      undisputed140188
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2018 Beiträge: 8
      Hallo und Danke,

      positive Kommentare motivieren zum weiter machen, das freut mich sehr. :f_drink:

      Ich weiß zwar nicht was IN bedeutet aber ausgehend davon, dass das was gutes ist, auch dafür ein Danke. :f_thumbsup:

      Den Thread werde ich mir heute Abend mal zu Gemüte führen, wenn er für dich Hilfreich war, wird er es sicherlich auch für mich sein. Ich will nicht schon wieder Danke sagen aber ... Danke.

      PlO steht für Pot Limit Omaha? Ich habe mich mit den Omaha Regeln ehrlich gesagt noch nicht befasst und würde mich lieber erst einmal auf eine Sache einschießen wollen, bevor ich mich auf was anderes einlasse. Eins nach dem anderen. Trotzdem werde ich es mir mal anschauen.

      2 Antworten und ich hab mich schon in die Community verknallt, typisch. Keine gute Vorraussetzung ein rationaler, emotionsloser Spieler zu werden :f_tongue:
    • Slimer1984
      Slimer1984
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2014 Beiträge: 397
      in ,schreiben die meissten hier nur, weil , damit dein blog in die faforiten rutscht, und man automatisch eine meldung via email bekommt,, wenn was neues hier in deinem blog passiert.

      der thread ist sehr sehr lange, brauchst locker eine stunde, aber wie gesagt für einen anfänger als guide das non plus ultra.


      genau , PLO ist pot limit omaha,. wobei ich dir als anfänger, ( das soll bitte nicht überheblich klingen ) Holdem schon empfehlen würde. vielleicht verliebst du dich auch irgendwann in die tuniere oder irgend eine andere spielform von poker.
    • undisputed140188
      undisputed140188
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2018 Beiträge: 8
      Tag 2:

      Liebes Tagebuch,

      heute war Theorie-Tag und das war auch gut so. Ich denke ich habe das Einsteiger SHC jetzt verstanden. Anfangs waren mir manche Sachen unklar, ich fand sie sogar unlogisch.
      Bestes Beispiel: Starke Hand, ich in früher Position. Wenn vor mir einer Erhöht und keiner Mitgeht, soll ich aussteigen. Wenn ein anderer die Erhöhung mitgeht, soll ich plötzlich doch mitgehen? Sollte es nicht umgedreht sein?

      Nein. Wenn jemand aus früher Position erhöht, muss er eine ziemlich Starke Hand haben. Er hat keine Ahnung was die anderen machen werden, ist sich aber ziemlich sicher, das es sich lohnen könnte.
      Dann komme ich, mit meiner vermeintlich Starken Hand und übermut, ebenfalls in früher Postion. Das Risiko für mich mitzugehen ist recht hoch, vermutlich liege ich hinten. Ich gehe dieses Risiko nur ein, wenn es sich lohnt, und wann lohnt es sich? Genau, wenn der Pot groß genug ist, wie im Fall -> einer erhöht vor mir, ein anderer geht mit oder erhöht ebenfalls. Danach komm ja schon ich, sonst würde ich ja nicht mehr in früher, sondern mittlerer, Position sitzen. Es ist also, für diese Situation, der (u.U.) maximale, mögliche Pot. Da kann man mit einer Starken Hand schon mal einen Blick auf den Flop riskieren, und so oft wird die Situation wahrscheinlich nicht vorkommen, das es mich mehr kostet als es mir einbringt. Also auf lange Sicht gesehen.

      Nachdem ich das verstanden habe, also wie Die eigene Hand, die Positionen und die Aktionen / Signale der anderen Spieler zusammen spielen, war plötzlich alles Sonnenklar. Ich konnte jede Aktion im Chart nachvollziehen.

      Für mich, ist das ein riesen Fortschritt. Etwas zu lernen, was man versteht, ist viel, viel einfacher als etwas auswendig zu lernen, was man nicht nachvollziehen kann. Logische Dinge kann das Hirn eben besser verknüpfen.

      Jetzt erklärt sich auch das Turn und River Spiel fast wie von selbst.
      Ich muss schmunzeln, wenn ich daran denke wie oft ich damals beim Bund ö.Ä. falsch gespielt habe. Es ist doch alles so logisch. Man man man.

      Heute nur eine kleine Runde, da schon so viel für Theorie drauf gegangen ist.

      (30 min später)

      Faszinierend, es lief echt gut. Nicht weil ich viel Gewonnen habe, das ist in der kurzen Zeit und auf dem .02/.04 Limit ja relativ aber weil ich viel sicherer in meinem Spiel geworden bin.
      Das Problem, das ich mich nicht traue zu erhöhen, ist wie weggepustet. Auch habe ich ohne Probleme Mittelstarke bis Starke Hände bedenkenlos wegwerfen können, wenn es denn sein sollte. Was ich früher wahrscheinlich nicht gemacht hätte. Das geht viel leichter wenn man sich das alle bewusst gemacht. Sicherlich, habe ich auch viel weggeworfen was im nachhinein getroffen hätte aber ich bin nicht traurig deswegen. Es war eben die cleverere Entscheidung.

      Sicher es ist wahrscheinlich zu tight in diesem Limit, um was zu reißen aber hey, das will ich doch auch gar nicht, ich will ja höher hinaus.

      Ich hätte nicht gedacht, das es so viel Kopfsache ist. Noch vor ein paar Tagen, habe ich Karten hinterhergeweint die getroffen hätten oder mich geärgert, wenn meine Starke Hand doch nicht trifft ala "Sie hätte doch gewinnen müssen!".
      Jetzt nicht mehr so sehr, allein durch ein paar wenige Erkenntnisse mehr, die eigentlich total offensichtlich und logisch sind.

      Dieser Erfolg mag sehr klein klingen, ist er aber nicht. Denn in meinem Kopf wurde einiges entwirrt und vor allem entspannt. Das ist, wie ich finde, eine sehr wichtige Sache um sich weiter zu entwickeln. Nur, wenn das Fundament stabil ist, kann es auch das Haus sein, was darauf gebaut wird.

      Für mich, trotz Gewinne im kleinen Cent-Bereich, ein sehr erfolgreicher Tag.

      Ab morgen werde ich ein Limit höher gehen. 2/4 Cent war nur zum eingrooven,

      Bis morgen.

      BR: 100,24€
      Limit: .02/.04€

      @Slimer1984: Ich habe mir den Beitrag durchgelesen. Danke, er war tatsächlich sehr Aufschlussreich. Ich werde ihn mir für die Zukunft aufheben. Aktuell, bleibe ich aber bei meinem "Plan".

      @All: Ich würde meine Hände gerne im Nachhinein analysieren können. Auch eigene Statistiken wären ganz nett. Stats anderer Spieler interessieren mich aktuell noch nicht. Könnt ihr dafür das Hauseigene "Sidekick" empfehlen? Ich möchte keine "Super-Krass-Lösung" ala Pokertracker oder Holdem Manager. Ich lese genug über Pokerstrategien, da möchte ich nicht noch diese Programme studieren sondern eher was einfaches.
    • Slimer1984
      Slimer1984
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2014 Beiträge: 397
      steigst du nicht etwas zu schnell in den limits auf ?

      kenne zwar für FL nicht die BR vorgaben / empfehlungen , aber du lernst auf den kleinen limits genau so viel , aber ist dein geld.

      wenn du hände analysieren willst, du für dich sicher weisst du willlst in zukunft, weiter Poker spielen, führt eigentlich kein weg an Holdem manager / poker tracker vorbei.

      kannst es ja mal für den anfang mit jivaro probieren, wobei ich gar nicht weiss ob du dir da noch die hände ansehen kannst im nachhinnein.


      alternativ kanst du du dich ich glaube es war GG poker anmelden, dieses netzwerk hat sein eigenen kostenlose integrierte trackingsoftware. aber wie gesagt früher oder später brauchst du eh den HM oder PT
    • undisputed140188
      undisputed140188
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2018 Beiträge: 8
      Ich hinke genau genommen in den Limits hinterher.

      Laut Vorgabe soll man 300BB der jeweiligen Stufe auf dem Konto haben um diese zu spielen.

      Das wären also:
      .02 / .04 € -> .04 * 300 = 12€
      .05 / .10 € -> .10 * 300 = 30€
      .10 / .20 € -> .20 * 300 = 60€
      .25 / .50 € -> .50 * 300 = 150€

      Ich könnte also eigentlich bereits .10 / .20 € spielen.

      Evtl. habe ich dich durch meine Schreibweise verwirrt. Sorry, ich bin das beruflich so gewöhnt.
      ".04€" ist das gleiche wie "0,04€" also 4 Cent, nicht 4 Euro.

      Dann werde ich mir mal Pokertracker anschauen. Ich will nur vermeiden mich von Dingen und Werten ablenken zu lassen, die jetzt noch gar keine Rolle spielen.
    • Slimer1984
      Slimer1984
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2014 Beiträge: 397
      300 BB des limits ? das klingt aber echt ungewöhnlich, sprich mit 12€ hast du aber nur 3 Buy ins ( ich meine damit kann man spielen, aber erscheint mir sehr ungewöhnlich , na ja vielleicht wird sich ein FL profi hier noch zu wort melden ,

      du musst bei diesen tracker ja nicht irgendwas mitlaufen lassen bzw aktivieren wenn du nicht willst, das ist ja das schöne, du kannst es genau so gestalten wie du es gerne haben möchtest. ich bin mir sicher das hier jeder spieder sein hud zusammen stellt , so wie es ihm am besten passt.
    • undisputed140188
      undisputed140188
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2018 Beiträge: 8
      Steht zumindest so im letzten Teil des Einsteigerteils der FL-Strategie.

      Siehe Hier unter "So funktioniert Bankrollmanagement"
    • Sendrafreak
      Sendrafreak
      Silber
      Dabei seit: 31.05.2011 Beiträge: 2.174
      Hallo undisputed140188,

      herzlichen Glückwunsch, dass Du FL als Einstiegsvariante gewählt hast! So lernst Du "Poker spielen" am schnellsten, weil dort weniger gefoldet wird als bei beispielsweise NL und man daher auch häufiger den Showdown sieht. Auch sonst klingt es ganz gut, was Du schreibst: Anfängerartikel durcharbeiten, erste Erfahrungen auf den Micros sammeln usw. Thumbs up! Du kannst Dir auch Einsteigervideos anschauen, da wird das Ganze dann nochmal ganz genau erklärt. Wie immer gibt es von mir den Standardtipp, die Anfängerserie "Fullring Essentials" vom ehemaligen PS.de-Coach "Liverix" durchzuschauen, ist nach all den Jahren immer noch top Content im Anfängerbereich, ich würde sogar so weit gehen, die Serie als "zeitlos" zu bezeichnen. Wie gesagt, wir reden über Anfänger- bis leicht fortgeschrittenen Content. Ja, dann viel Glück an den Tischen!

      Gruß,
      Sendrafreak

      P.S.: Nachstehend der Link zur Liverix-Serie: H i e r klicken!
    • undisputed140188
      undisputed140188
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2018 Beiträge: 8
      Hallo Sendrafreak,

      danke für die warmen Worte. Ich denke auch, das ich auf einem guten Weg bin, deine Bestätigung bestärkt mich in meinem Vorhaben.
      Die Videoreihe werde ich mir auf jeden Fall zeitnah ansehen. Wenn es das ist, was ich mir erhoffe, habe ich sogar genau danach gesucht.

      Zum Blog, ich habe das Wochenende, Wochenende sein lassen. Muss ja auch mal sein. Werde aber diese Woche wieder Beiträge verfassen.

      LG
      Undisputed
    • MariuSatz
      MariuSatz
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2014 Beiträge: 322
      Original von Slimer1984
      300 BB des limits ? das klingt aber echt ungewöhnlich, sprich mit 12€ hast du aber nur 3 Buy ins ( ich meine damit kann man spielen, aber erscheint mir sehr ungewöhnlich , na ja vielleicht wird sich ein FL profi hier noch zu wort melden ,

      du musst bei diesen tracker ja nicht irgendwas mitlaufen lassen bzw aktivieren wenn du nicht willst, das ist ja das schöne, du kannst es genau so gestalten wie du es gerne haben möchtest. ich bin mir sicher das hier jeder spieder sein hud zusammen stellt , so wie es ihm am besten passt.

      Bei Limit Varianten rechnet man nicht in Buy Ins sondern in Big Bets.

      LG, Marius
    • Valdano
      Valdano
      Bronze
      Dabei seit: 12.05.2007 Beiträge: 73
      Update?