AA folden nach am Flop

    • Yawahoo
      Yawahoo
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2012 Beiträge: 118
      Hallo zusammen.

      Ich habe gerade life eine Hand gespielt bei der ich mir nicht sicher bin:

      MTT mit 45 Leuten und 7 Spielern am Tisch. Ich lasse alle, die nicht in der Hand waren weg.

      Blinds sind 50/100
      UTG hat ca. 17k Chips und spielt viele Hände, Er blufft auch gerne mal und drückt gerne mal mit relativ hohen raises Spieler aus dem Pott.
      CO und BTN weiß ich die Chips nicht mehr aber sie folden auch
      BB (ich) mit ca. 16k Chips

      UTG, CO und BTN limpen. Ich raise mit AA auf 600 (6BB). UTG callt die anderen Limper schmeißen weg,
      Flop kommt D9x rainbow.
      Ich bette 1100, UTG raist auf 4500.

      Da ich den Spieler kenne und weiß, dass er auch gerne mal Moves macht überlege ich:

      Call ist aus meiner Sicht erstmal Quatsch. Raise mit ca. 14k left ist auch kaum eine Option. Wie hoch soll ich raisen? Ein vernüftiger raise auf das 2.5x fache sind schon 11k. Alos auch Quatsch. Also habe ich allin gespielt. Nach nem call oder raise wäre es, auf dem Türn oder River eh rein gegangen (ausser es wäre eine "komisch" Karte gekommen.

      Also doch call und dann am Turn neu nachdenken oder folden,

      Was hättet ihr gemacht?
  • 6 Antworten
    • Rubnik
      Rubnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 11.039
      Hab deine Frage wörtlich genommen und geschrieben, was ICH gemacht hätte ;) also schau erstmal was die nächsten schreiben werden, die meisten davon sind sicher bessere Handanalysten als ich es bin^^

      Aus deiner Schilderung kann zumindest ich nicht rauslesen, ob UTG gut oder schlecht ist; kann ja auch ein reg sein der ausnutzt daß keiner früh ausscheiden will. (vermute ich mal bei Blinds 50/100)
      Woher weisst Du das mit den bluffs, hat er schon welche aufgedeckt? Und warum findest Du call Quatsch?

      Davon ausgehend dass er weder ein Vollfisch noch ein reg ist hat er hier oft 2 pair, draws, pair + draw 8die 3. turncard wär nicht ganz uninteressant; tippe jetzt einfach mal auf irgendwas < 7
      In Vakuum betrachtet ist es eine Hand wo du es reinbringen willst.
      Mit 3-bet flop vertreibst Du eher die schlechteren Hände.
      Würde callen, am turn auf eine blank check/raisen (gibt ihm die Chance zu bluffen) und push river falls er den turn behind checkt.
      Auf scarecard würde ich am turn einfach reinstellen.

      Gegen schlechten Spieler würde ich es evtl. am flop reinstellen.
      Für einen fold brauchst Du schon einen guten read imo, käme aber nur gegen einen guten Spieler in Frage; einen, der vmtl. seinen stack auch nicht früh verlieren will und auch abschätzen kann was seine Hand wert ist.
    • bambTTcha88
      bambTTcha88
      Bronze
      Dabei seit: 13.09.2009 Beiträge: 3.589
      Du schreibst er bluffed gerne auch mit hohen bets. Dann call doch Flop gegen sein raise und wenn er weiter bluffed kriegst all seine chips. Wenn er nen set oder 2pair hat ist es egal ob du flop jamest oder callst aber gegen seine bluffs gewinnst du mit call mehr, da er weiter bluffen kann.
    • Yawahoo
      Yawahoo
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2012 Beiträge: 118
      Die 3. Turncard war eine 3. Ich kenne den Spieler von diversen Turnieren vorher. Er pokert seit 10 Jahren und ist ein guter Spieler. Er weiß auch, dass ich ein tighter eher vorsichtiger Spieler bin deswegen eher mal wegschmeisse als calle. Alleine in diesem Turnier hat er 2 Mal mit schlechteren Karten gegen mich geraist.

      Er hatte D9 auf der Hand und so 2 Paar gefloppt und ich bin deswegen sehr früh aus dem Turnier geflogen. Nun üebrlege ich die ganze Zeit ob ich, aufgrund meiner Infos, hätte foulden sollen.

      Mal am Rande finde ich diese Daumen runter ohne jegliche Begründung dazu echt lächerlich und schwach.
    • janth
      janth
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2012 Beiträge: 220
      Ich seh hier keinen fold am Flop oder turn. Q9 dürfte er hier eigentlich nicht haben und du hast outs, gegen ein Set bist du hinten. Bleiben noch viele aq, kq, qj oder qt, gegen du weit vorne bist... Evtl auch noch überspielte t9 oder 89...

      Wenn du nen fold überlegst, würde ich eher check call oder sogar selber check raise bevorzugen. Is halt blöd, dass er doch mit Q9 zum flop kommt, aber ein fold ist hier zu schwach in meinen augen
    • Crito4C
      Crito4C
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2014 Beiträge: 30
      hmm also dann versuch ichs auch mal.
      Er hat pf gelimped, also entweder trappt er, oder seine range ist relativ weak. Er called deinen raise und reraised nicht, was wieder eher für die weake range spricht. Du raisest aus dem SB, repräsentierst also relativ starke handkarten, dann donkst du auf dem flop in ihn, ich glaube KK und AA sind hier (wenn er wie du sagst ein guter Spieler ist) definitiv Teil seiner Einschätzung, natürlich auch viele andere Hände, du bist aber definitiv nicht weak in seiner Wahnehmung.
      Ich glaube es ist ziemlich schwer für ihn hier zu bluffen, allerdings würde er hier vielleicht, wenn er wirklich so aggressiv ist mit Händen erhöhen mit denen er hinten liegt, allerdings sind das auch nicht viele glaube ich. ein paar QX vielleicht.
      Worauf ich hinaus will, ist dass er glaube ich hier ziemlich selten einen raise macht (geschweige denn einen all-in callt) mit einem schlechteren Blatt.
      Definitiv ein tougher spot, all-in war glaube ich nicht richtig, ob fold oder call hängt dann echt viel von den details ab und wie genau er vorher gespielt hat, aber im nachhinein ist das natürlich einfach zu sagen :D


      edit: Ist auch echt ziemlich gut gespielt von ihm, sein aggressives image zu benutzen um da so einen riesigen raise mit dem geflopten 2pair zu machen.
      Ein set hätte hier auch wirklich gut in seine story gepasst. Wie gesagt, echt tougher spot, aber ich glaube ein all-in war falsch.
    • McPferd02
      McPferd02
      Bronze
      Dabei seit: 14.05.2012 Beiträge: 1.663
      live alldaylong flop broken und gut ist.