NL 25+ mit Debtor

    • Debtor985
      Debtor985
      Einsteiger
      Dabei seit: 31.08.2017 Beiträge: 283
      Einige kennen mich sicher aus dem HBF oder meinen Beiträgen in Blogs. Ich bin Student (25, Finanzwissenschaften), ich stehe gerade vor der Entscheidung ob ich einen Doktor mache oder mich in der freien Wirtschaft für eine miese hourly versklaven lasse. Ganz so negativ ist das ganze natürlich nicht, aber Übertreibung macht anschaulich :) . Da ich in den nächsten Monaten einigermaßen viel Zeit habe, mich dem Pokerspiel zu widmen, werde ich hier regelmäßig Updates/Graphen/Ziele posten. Ich weiß nicht wo mein Weg hinführt, ich würde eigentlich sagen dass ich gute Voraussetzungen habe, Profi zu werden (bin überdurchschnittlich intelligent und leistungsfähig, gute Leistungen in einem relativ technischen Studium erbringen können, von Natur aus "Gamer", hohe Affinität für Kartenspiele), aber mental bin ich nicht unbedingt geeignet (nicht geduldig, leicht provozierbar/reizbar und eben tiltanfällig). Ich persönlich glaube, dass Vollzeitpoker viel zu riskant ist, im Hinblick darauf was ich aufgeben würde (z.B. all-in 50-60k stetiges Einkommen, gute Upsides) und die stark limitierten Upsides bzw. jedes Jahr tougher werdenden Games. Poker wirft theoretisch für dieses Risiko/Rendite Verhältnis nicht genug ab. Man muss schon ein Über-Crusher sein, um sich für Poker zu entscheiden. Mich reizt jedoch, das ganze mal auszuprobieren und mich selbst auf die Probe zu stellen, außerdem habe ich einfach Spaß an dem Game und jetzt die Möglichkeit, etwas Zeit zu investieren.

      Ziele: Jeden Tag zwischen 2 und 5k Hands mit absolutem A-Game. Software die ich benutze sind HM2 und Equilab. Rest habe ich kein Bock drauf, ich spiele auch meistens ohne HUD weil es mich in meinen Entscheidungen eher behindert. Bei 4-6 Tischen Zoom gucke ich mir keine einzelnen Stats an sondern versuche wenn überhaupt Tendenzen zu exploiten, gegen einzelne Spieler wirds bei dem Volumen schon schwierig und da kann ein HUD schon eher hinderlich sein. Ich werde die 2k Hands nicht erzwingen, d.h. wenn mich jemand in der 9. Hand komplett tiltet und ich ausraste, beende ich die Session sofort, statt weiter zu spewen. Kleinere Beats versuche ich wegzustecken, aber wenn ich innerlich fluche und mir vor Wut warm wird, werde ich die Session beenden. Ich versuche dann, meine Gedanken dazu aufzuschreiben und zu reflektieren und mir anzutrainieren, die Situation besser zu verarbeiten. Ich will erstmal solide NL 25 und 50 grinden und NL 100 hin und wieder shotten wenn der Pool fishy ist. Auf NL 100 gehöre ich offengestanden zu den schwächeren Regs, versuche viel gegen Fische und wenig gegen die guten Regs zu spielen. Auch wenn ich eher keinen sehr mathematischen Ansatz habe, werde ich Applications of NL Holdem lesen. Geldmäßig will ich mir keine Ziele setzen, meine Roll ist bei $2k. Ich werde hier in unregelmäßigen Abständen Updates posten und freue mich auf euern Input.
  • 11 Antworten
    • Kade
      Kade
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2007 Beiträge: 749
      Servus, gerade wo du stehst solltest du weniger Zeit in Massgrinden investieren und mehr in Content + wenig Tische die konzentriert spielen und versuchen neu gelerntes umzusetzen und so besser zu werden.

      Einfach nur viele Hände spielen ist nicht der richtige Weg, zumindest meiner Erfahrung nach nicht :)

      Gl auf jedenfall
    • Mauslord
      Mauslord
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2011 Beiträge: 2.386
      klingt gut. bin in
    • Isildur18
      Isildur18
      Einsteiger
      Dabei seit: 13.03.2018 Beiträge: 7
      bin auch in [x].
    • leo7689
      leo7689
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2007 Beiträge: 1.138
      Auch IN [x] :)

      Bin schon gespannt, was da kommt :)
    • Debtor985
      Debtor985
      Einsteiger
      Dabei seit: 31.08.2017 Beiträge: 283
      Erste Session mit 2k Hands, 4 Zoomtische (90 Minuten) ist done, paar echt gute Spots gegen Fische gehabt. Habe zwar keinen Anflug von Tilt verspürt, aber man muss ja nicht direkt mit einer Marathon-Session starten. Wetter ist außerdem gut.

      https://abload.de/img/resultsa0ojr.png

      Key-Hands mit Kommentaren:

      1) UTG: $27.42 (110 bb)
      MP: $26.27 (105 bb)
      CO (Hero): $26.30 (105 bb)
      BU: $32.04 (128 bb)
      SB: $25.35 (101 bb)
      BB: $31.11 (124 bb)

      Pre-Flop: ($0.35) Hero is CO with A A
      2 players fold, Hero raises to $0.62, BTN 3-bets to $2.05, 2 players fold, Hero 4-bets to $4.75, BTN calls $2.70

      Flop: ($9.85) 7 9 6 (2 players)
      Hero checks, BTN checks

      Turn: ($9.85) Q (2 players)
      Hero bets $5.14, BTN calls $5.14

      River: ($20.13) 9 (2 players)
      Hero bets $16.41 (all-in), BTN calls $16.41



      Total pot: $52.95 (Rake: $2.64)

      Showdown:
      CO (Hero) shows A A (two pair, Aces and Nines)
      (Equity - Pre-Flop: 93%, Flop: 98%, Turn: 95%, River: 100%)

      BU shows A Q (two pair, Queens and Nines)
      (Equity - Pre-Flop: 7%, Flop: 2%, Turn: 5%, River: 0%)

      CO (Hero) wins $50.31


      Villain spielt etwas looser als ich mit 28/24/ und 3bet 9, relativ aggro für NL 25. Preflop sollte die 4bet std sein, vor allem weil V nicht gerne Pötte aufgibt und mich schon öfter auf 4bets geflattet hat. Denke er hat 99-QQ und mal AJs+ in der Range, KK-AA eher selten. 76s, 87s, 98s kann er auch mal haben. Am Flop halte ich es für extrem wichtig, auch sehr starke Holdings in der Checkingrange zu haben, zumal ich mit dem Ac sehr große teile seiner raise/call Range blocke, wenn ich cbette. Ich kann außer gegen TT-QQ kaum for Value betten und will ihm lieber die Chance geben, mit Air zu stabben (weil ich percevied auf diesem Flop meistens sehr weak bin mit meinen ganzen AK,AQ, teilw KQo ohne BDFD, was ich auf so einem Board relativ schnell aufgeben würde. Allgemein hat ihn das Board besser getroffen als mich, denn er flattet die SC wohl öfter als ich sie 4bette. Von daher denke ich sollte ich hier als Aggressor viel checken.

      Villain checkt behind, sehe seine Range als sehr schwach und overcardlastig an. 9x sollte er eigentlich anspielen für Protection, stärkeres sowieso for Value, FDs hat er wenige und Combodraws ballert auch wohl auch den Flop mit. Er hat vielleicht mal TT-QQ was da checkt aber auch eher selten. Turn bette ich so, dass ich am River für ca 3/4 Pot AI komme, primär für Value von Qx, JJ,TT mit FD. Villain callt. River klarer Jam, wenn er 9x hat so be it aber ich beate alle seine Queens, mir fällt aber auch wenig ein, was ich nicht beate. Perceived ist das ein Spot in dem ich oft gesnappt werde wenn check bet jam spiele.

      2) JJ vs Nit

      UTG: $25.00 (100 bb)
      MP: $17.10 (68 bb)
      CO: $25.00 (100 bb)
      BU: $27.17 (109 bb)
      SB (Hero): $50.31 (201 bb)
      BB: $12.25 (49 bb)

      Pre-Flop: ($0.35) Hero is SB with J J
      2 players fold, CO raises to $0.62, 1 fold, Hero 3-bets to $2.40, 1 fold, CO calls $1.78

      Flop: ($5.05) T 6 Q (2 players)
      Hero checks, CO checks

      Turn: ($5.05) 8 (2 players)
      Hero checks, CO bets $2.97, Hero calls $2.97

      River: ($10.99) 2 (2 players)
      Hero checks, CO bets $3.45, Hero calls $3.45



      Total pot: $17.89 (Rake: $0.89)

      Showdown:
      CO shows K K (a pair of Kings)
      (Equity - Pre-Flop: 82%, Flop: 90%, Turn: 89%, River: 100%)

      SB (Hero) shows J J (a pair of Jacks)
      (Equity - Pre-Flop: 18%, Flop: 10%, Turn: 11%, River: 0%)

      CO wins $17


      Villain spielt 16/13/3, ziemliche Vollnit aber aus dem SB JJ callen ist noch schlimmer als es vs Nit zu 3betten finde ich. Flop checke ich da seine Callingrange viele Qx beinhaltet, TT und 66 machen Sets, ich kann vs raise nicht weiterspielen mit der Hand. Turn checke ich, wieder keine Vbet aber dafür solide Equity geturnt gegen Qx. Nach passivem Play auf beiden Streets traue ich ihm auch zu Tx und GS anzuspielen weil meine Line so weak ist. Mit der Equity calle ich aber. River blankt und Villains Sizing ist top. Hand in nen Bluff turnen kann ich nicht, weil ich NFDs wohl zu 100% cbette und Villain auch davon ausgeht. Er hat zwar auch seltener Flushes wenn er den Flop backcheckt aber mehr als ich. Result ist wieder obv dass die Nit nicht blufft aber kann nicht folden. Spielt ihr das anders?

      3) 76s Bluffcatch vs Fisch im 3bet Pot

      UTG: $41.22 (165 bb)
      MP: $28.74 (115 bb)
      CO: $14.92 (60 bb)
      BU (Hero): $77.88 (312 bb)
      SB: $25.00 (100 bb)
      BB: $25.00 (100 bb)

      Pre-Flop: ($0.35) Hero is BTN with 6 7
      UTG raises to $0.50, 2 players fold, Hero 3-bets to $1.50, 2 players fold, UTG calls $1

      Flop: ($3.35) 6 4 2 (2 players)
      UTG checks, Hero bets $1.75, UTG calls $1.75

      Turn: ($6.85) T (2 players)
      UTG checks, Hero checks

      River: ($6.85) 9 (2 players)
      UTG bets $4.88, Hero calls $4.88


      Total pot: $16.61 (Rake: $0.83)

      Showdown:
      UTG shows 5 A (high card, Ace)
      (Equity - Pre-Flop: 53%, Flop: 31%, Turn: 16%, River: 0%)

      BU (Hero) shows 6 7 (a pair of Sixes)
      (Equity - Pre-Flop: 47%, Flop: 69%, Turn: 84%, River: 100%)

      BU (Hero) wins $15.78


      Preflop ein guter Kandidat zum 3betten, gute Playability usw und ich gebe mir halt ne Edge auf den Fisch. Flop cbette ich klar for Value gegen worse pairs, Draws, Overcards, FDs. c/r calle ich auch wegen Setblocker. Villain checkt und ich checke back. Er realisiert hier tonnenweise Equity mit seinen Backdoors und FDs am Flop, aber ich denke er hat viele random Overcards/Crap in der Range, was er auf vielen Rivern einfach bluffen wird. c/r kann ich auf Turn nicht mehr callen imo, deswegen checke ich behind für Potcontrol und dem Plan auf guten Rivern zu bluffcatchen. River imo gut zum catchen weil ich die Straße blocke und seine Valuerange damit dünner ist. Sets hat er klar, aber imo auch tonnenweise suited und offsuit Overcards. Ist halt ne Fischrange, dagegen muss ich catchen denke ich.

      4) KJ vs fishy Villain


      UTG: $14.06 (56 bb)
      MP: $37.86 (151 bb)
      CO: $25.00 (100 bb)
      BU: $28.66 (115 bb)
      SB: $55.53 (222 bb)
      BB (Hero): $38.46 (154 bb)

      Pre-Flop: ($0.35) Hero is BB with K J
      4 players fold, SB raises to $0.75, Hero calls $0.50

      Flop: ($1.50) T 9 2 (2 players)
      SB bets $1, Hero calls $1

      Turn: ($3.50) K (2 players)
      SB bets $2.25, Hero calls $2.25

      River: ($8) K (2 players)
      SB bets $3.80, Hero calls $3.80

      Total pot: $15.60 (Rake: $0.78)



      Showdown:
      SB shows 8 7 (a flush, King high)
      (Equity - Pre-Flop: 38%, Flop: 64%, Turn: 32%, River: 100%)

      BB (Hero) shows K J (three of a kind, Kings)
      (Equity - Pre-Flop: 62%, Flop: 36%, Turn: 68%, River: 0%)

      SB wins $14.82



      Zu dem Preis calle ich wohl immer am River. Flopraise kann man drüber nachdenken aber finde flatten eig besser. Spielt ihr irgendwo anders?


      Hand des Tages vs Maniac-Fisch. Kollege hat extrem spewy rumgedonkt, immer Pot wenn man zu ihm checkt etc, und konnte nie folden, er war komplett tilted. Meine Turn Donk macht rangetechnisch 0 Sinn weil die Q für seine Range besser ist, sie dient einzig und allein der Provokation, weil ich glaube dass er auch bspw. AK drüberbügelt. Sicher nicht std meine Line, eher eine Lol-Hand, aber vs Fisch sind alternative Lines schonmal ganz gut imo.

      UTG: $25.00 (100 bb)
      MP: $35.47 (142 bb)
      CO: $25.00 (100 bb)
      BU: $28.93 (116 bb)
      SB: $26.10 (104 bb)
      BB (Hero): $45.31 (181 bb)

      Pre-Flop: ($0.35) Hero is BB with J Q
      1 fold, MP raises to $0.75, 3 players fold, Hero calls $0.50

      Flop: ($1.60) Q 6 Q (2 players)
      Hero checks, MP bets $1.50, Hero calls $1.50

      Turn: ($4.60) Q (2 players)
      Hero bets $7, MP raises to $33.22 (all-in), Hero calls $26.22

      River: ($71.04) 6 (2 players, 1 all-in)

      Total pot: $71.04 (Rake: $3)

      Showdown:
      MP shows 5 5 (a full house, Queens full of Sixes)
      (Equity - Pre-Flop: 49%, Flop: 7%, Turn: 0%, River: 0%)

      BB (Hero) shows J Q (four of a kind, Queens)
      (Equity - Pre-Flop: 51%, Flop: 93%, Turn: 100%, River: 100%)

      BB (Hero) wins $68.04
    • BubbleNedRum
      BubbleNedRum
      Silber
      Dabei seit: 13.02.2011 Beiträge: 4.012
      h1: nh
      h2: suckt schon, auch wenn ich ingame oft auch calle. die frage ist nur, was eine nit bluffen soll (in der annahme, dass seine 3bet-defend range sehr tight ist. wir blocken KJs hart und dann faellt mir nur AK ein, was er ballern koennte, 98s + T9s turnt er nicht in einen bluff denk ich.
      h3: auf jeden fall groesser 3betten so deep imo. ansonsten nh, wir unblocken beide busted FDs und er kannt da ne menge random stuff haben.
      h4: wenn dann wuerde ich KJdd am flop raisen, ansonsten nh.
    • Debtor985
      Debtor985
      Einsteiger
      Dabei seit: 31.08.2017 Beiträge: 283
      Original von Kade
      Servus, gerade wo du stehst solltest du weniger Zeit in Massgrinden investieren und mehr in Content + wenig Tische die konzentriert spielen und versuchen neu gelerntes umzusetzen und so besser zu werden.

      Einfach nur viele Hände spielen ist nicht der richtige Weg, zumindest meiner Erfahrung nach nicht :)

      Gl auf jedenfall
      Welchen Content kannst du denn empfehlen? Werde deinen Ratschlag auf jeden Fall berücksichtigen und auch Sessions einbauen, in denen ich bestimmte Leaks fixe oder mich noch härter aufs Rangedenken konzentriere. Ich merke auch, dass mein Game besser ist wenn ich nur 2 Tische zoome. Redline ist nicht BE sondern steigend weil ich pre und postflop noch viel mehr Stealspots mitnehme und ich mehr dünn vbette. Ich spiele dann eher 26/23/9 statt 20/17/6, 4 Zoomtische und looser spielen verträgt sich bei mir noch nicht, gerade wenn sich dann an 3 Tischen parallel 4bet Pots ergeben oder die Action sehr aggressiv ist, verliere ich den Überblick, von daher bleibe ich beim masstablen bei einem tighteren Ansatz.

      Und ja freut mich, dass der Blog auf reges Interesse stößt :f_drink:
    • Debtor985
      Debtor985
      Einsteiger
      Dabei seit: 31.08.2017 Beiträge: 283
      Zweite Session lief auch gut. Keine besonderen Spots, bis auf zwei Hände.

      https://abload.de/img/s22tq6u5a.png

      1) Overbet vs capped Range
      UTG: $25.65 (103 bb)
      MP (Hero): $29.91 (120 bb)
      CO: $12.60 (50 bb)
      BU: $25.00 (100 bb)
      SB: $25.00 (100 bb)
      BB: $27.33 (109 bb)

      Pre-Flop: ($0.35) Hero is MP with A A
      1 fold, Hero raises to $0.75, 2 players fold, SB calls $0.65, 1 fold

      Flop: ($1.75) Q 2 2 (2 players)
      SB checks, Hero bets $0.91, SB calls $0.91

      Turn: ($3.57) 8 (2 players)
      SB checks, Hero bets $2.50, SB calls $2.50

      River: ($8.57) 2 (2 players)
      SB checks, Hero bets $14, SB calls $14

      Total pot: $36.57 (Rake: $1.82)

      [spoiler]

      Sehr guter Spot um for Value zu overbetten imo. Ggf. schon Turn Overbet sodass ich River jammen kann? Hat obv Calldown induced die Size. Wobei ich seinen Call nicht gut finde, kann man lieber AQ,KQ callen für Blockereffekte.


      2) OESD + OC als c/r

      partypoker fastforward, Hold'em No Limit - $0.10/$0.25 - 6 players
      Replay this hand on Upswing Poker

      UTG: $26.61 (106 bb)
      MP: $33.96 (136 bb)
      CO: $25.02 (100 bb)
      BU: $15.99 (64 bb)
      SB (Hero): $31.87 (127 bb)
      BB: $25.53 (102 bb)

      Pre-Flop: ($0.35) Hero is SB with 4 A
      4 players fold, Hero raises to $0.75, BB calls $0.50

      Flop: ($1.50) 5 6 3 (2 players)
      Hero checks, BB bets $0.78, Hero raises to $3.70, BB calls $2.92

      Turn: ($8.90) J (2 players)
      Hero bets $6, BB calls $6

      River: ($20.90) A (2 players)
      Hero checks, BB checks

      Total pot: $20.90 (Rake: $1.04)


      Showdown:
      SB (Hero) shows 4 A (a pair of Aces)
      (Equity - Pre-Flop: 56%, Flop: 41%, Turn: 25%, River: 100%)

      BB shows Q 6 (a pair of Sixes)
      (Equity - Pre-Flop: 44%, Flop: 59%, Turn: 75%, River: 0%)

      SB (Hero) wins $19.86
      Showdown:
      MP (Hero) shows A A (a full house, Twos full of Aces)
      (Equity - Pre-Flop: 81%, Flop: 92%, Turn: 95%, River: 100%)

      SB shows T T (a full house, Twos full of Tens)
      (Equity - Pre-Flop: 19%, Flop: 8%, Turn: 5%, River: 0%)

      MP (Hero) wins $34.75


      Denke Flop kann man mit der Equity gut c/r und Turn ebenfalls barreln. Habe genug Sets und fertige Straights die ich so spiele und ich blocke Straights. Findet ihr die Line ok? Bin mir bei der Hand unsicher. Bet/call und auf vielen Turns check/fold finde ich nicht gut, damit cappe ich mich auch iwo. Bet/raise ist overplayed und nicht gut, also finde ich betten mit der Hand nicht so gut. Wenn ich c/c gebe ich die Inititative ab mit soviel Equity, das will ich eigentlich nicht. River ist dann ein klarer c/f. Ziemlich stationy Villains Play imo, zahlt halt sonst gut meine Toprange aus.

      Ich werde jetzt noch eine kleine Session grinden, sodass ich die 5k heute voll bekomme.
    • BubbleNedRum
      BubbleNedRum
      Silber
      Dabei seit: 13.02.2011 Beiträge: 4.012
      denke das x/r wuerde mir mit so sachen wie 54s oder A4s mit BDFD besser gefallen. hast du da echt straights per default? und wie oft checkt man da sein set wirklich? sieht fuer mich wie so ein spot aus, bei dem man sich bei der analyse sagt, "ja, ich spiel auch sets so", aber in realitaet sie immer gebettet werden vs. hit + OESD / GS usw. :D
    • Debtor985
      Debtor985
      Einsteiger
      Dabei seit: 31.08.2017 Beiträge: 283
      Letzte Session nach ca. 1K Hands beendet. 4 Stacks unter EV, gut weggesuckt worden, KK<<QQ, AA<<KK, die Klassiker eben. 99 auf 933XX vs 33 war auch sehr nice. Hat mich aber alles nicht wirklich getiltet, aber A-Game war es auch nicht mehr. Letzte Hand war dann Folgende, wo ich obv auf Tilt war (ist normal kein Flopraise ohne BDFD aber kann man denke ich machen) aber Villains Calldown hat mich noch mehr getiltet. Normalerweise splitte ich am River meine Range und knalle ihm nur noch Twopair+ rein und gebe die Hand auf, diesmal nicht diszipliniert genug gewesen. Der River ist auch echt keine gute Jamkarte fürn Bluff. Hat ingame Flop und Turn gesnappt, also obv keine Toprange. Es ist einfach so eine beschissene Hand zum Bluffcatchen und dieser Russendonk ahnt es nicht mal. Session sofort beendet, sowas tiltet mich infinite.

      Was geht mir durch den Kopf bei soner Tilthand? Ich frage mich ehrlichgesagt, warum Villain hier bluffcatchen wollte und was ihn dazu veranlasst hat. Ist es mein Timing? Ich variiere mein Timing bei Bluffs und Valuehands, sodass ich manchmal bis zur letzten Sekunde warte, manchmal bei der Hälfte jamme, manchmal snapjamme ich auch - gegen ihn hatte ich nichtmal nen größeren Pot gespielt, wie soll er da bitte solche Infos nutzen? Was denkt sich dieser Vollmongo? Ich bin nach der Hand extrem ergebnisorientiert und nicht rangeorientiert unterwegs, was schlecht ist. Ich frage mich nach so einem Calldown auch wieder, ob ich in solchen Spots überhaupt am River eine Bluffrange haben soll, wenn der Turn gesnappt wurde.

      Werde jetzt ne Runde Witcher III zocken und meine Wut an hilflosen Mobs abreagieren.


      UTG: $34.24 (137 bb)
      MP: $18.70 (75 bb)
      CO: $32.77 (131 bb)
      BU: $13.30 (53 bb)
      SB: $25.00 (100 bb)
      BB (Hero): $28.22 (113 bb)

      Pre-Flop: ($0.35) Hero is BB with J T
      4 players fold, SB raises to $0.75, Hero calls $0.50

      Flop: ($1.50) 3 7 8 (2 players)
      SB bets $0.77, Hero raises to $3.30, SB calls $2.53

      Turn: ($8.10) A (2 players)
      SB checks, Hero bets $5, SB calls $5

      River: ($18.10) A (2 players)
      SB checks, Hero bets $19.17 (all-in), SB calls $15.95 (all-in)

      Total pot: $50 (Rake: $2.50)

      Showdown:
      BB (Hero) shows J T (a pair of Aces)
      (Equity - Pre-Flop: 46%, Flop: 29%, Turn: 18%, River: 0%)

      SB shows 9 9 (two pair, Aces and Nines)
      (Equity - Pre-Flop: 54%, Flop: 71%, Turn: 82%, River: 100%)

      SB wins $47.50

      Overall bin ich sehr zufrieden, insbesondere mit dem konsequenten Quit der Session nachdem ich an die Decke gegangen bin. Habt ihr Gedanken zur Hand ? Wie geht ihr damit um wenn perceived schwächere Gegner einen mit übel schlechten Moves crushen? Ich sage nicht dass mein Play top ist mit JTo in dem Spot, aber sein Play ist wohl komplett daneben mit den Blockern. Freue mich auf die Diskussion.
    • Debtor985
      Debtor985
      Einsteiger
      Dabei seit: 31.08.2017 Beiträge: 283
      Original von BubbleNedRum
      denke das x/r wuerde mir mit so sachen wie 54s oder A4s mit BDFD besser gefallen. hast du da echt straights per default? und wie oft checkt man da sein set wirklich? sieht fuer mich wie so ein spot aus, bei dem man sich bei der analyse sagt, "ja, ich spiel auch sets so", aber in realitaet sie immer gebettet werden vs. hit + OESD / GS usw. :D
      Ich versuche die Sets und Straights da wirklich konsequent mit ner hohen Frequenz zu checken, weil die Boards schon oft gestabbed werden und man so am meisten Value kriegt. manic und Leo haben auch mal in ner ähnlichen Hand die ich gepostet habe empfohlen, den Flop zu c/r mit Toprange auf solchen Boards, fahre echt ganz gut mit dem Play insgesamt.