Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

Hundekrankenversicherung

  • 10 Antworten
    • Zander99
      Zander99
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 27.11.2008 Beiträge: 36.359
      Du hast hier nur OP Schutz.

      Ich habe zwar nur Katzen, aber ich hatte jetzt eine OP für 350€ in 13 Jahren.

      Du muss dann bei Vollschutz gucken und da sind viele Sachen begrenzt oder raus genommen, wie zum Beispiel Vorsorgeuntersuchungen.
      Ich persönlich finde die Gebührenordnung der Tierärzte undurchsichtig, meine Erfahrung nach sind Landtierärzte am preiswertesten, gefolgt von normalen Tierärzten in der Stadt und am teuersten sind die Tierkliniken.
    • Elisamo
      Elisamo
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2008 Beiträge: 2.182
      Investier die Kohle lieber in gesundes Futter und nicht den Schrott aus dem Supermarkt falls du das nicht ohnehin schon machst. Wo hast du den Hund denn her? Verantwortungsvolle Zucht ? Welche Krankheiten sind im Stammbaum vorhanden ?
    • Fantomas741
      Fantomas741
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 10.551
      Original von Zander99
      Du hast hier nur OP Schutz.

      Ich habe zwar nur Katzen, aber ich hatte jetzt eine OP für 350€ in 13 Jahren.

      Du muss dann bei Vollschutz gucken und da sind viele Sachen begrenzt oder raus genommen, wie zum Beispiel Vorsorgeuntersuchungen.
      Ich persönlich finde die Gebührenordnung der Tierärzte undurchsichtig, meine Erfahrung nach sind Landtierärzte am preiswertesten, gefolgt von normalen Tierärzten in der Stadt und am teuersten sind die Tierkliniken.
      #This und dann Zahlt man im Monat so viel Kohlen dass du das Geld auch inne Schublade legen kannst und davon dann irgendwann mal die Behandlung sehr hart -EV diese Versicherungen
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.979
      Da das Madel bereits 5 Jahre alt ist, sollten die typischen Probleme der beiden enthaltenen Rassen bereits aufgetreten sein. Beim Mops z.B. die OP des Gaumensegels. Die Kosten dafür können schon deutlich über 1000 € liegen. Alles was jetzt noch (altersbedingt) zu erwarten ist, ist überschaubar was die Kosten angeht. Oder lässt sich durch eine gute Ernährung vermeiden :f_thumbsup:
      Beim nächsten Hund kann es sich in den ersten 2-3 Jahren abhängig von der Rasse lohnen, in Deinem Fall wohl eher nicht.
    • Bierb4ron
      Bierb4ron
      Black
      Dabei seit: 05.04.2009 Beiträge: 23.740
      Original von Fantomas741
      #This und dann Zahlt man im Monat so viel Kohlen dass du das Geld auch inne Schublade legen kannst und davon dann irgendwann mal die Behandlung sehr hart -EV diese Versicherungen
      Eine Versicherung MUSS -EV für den Versicherungsnehmer sein, weil das Geschäftsmodell ansonsten nicht funktioniert.

      Wie bei allen Versicherungen gilt auch hier: Stell Dir die Frage, was für Dich der Worst Case bedeutet. Wird der Schadenfall dich ruinieren oder zumindest massiv beeinträchtigen? Wenn ja, dann entlastet eine Versicherung dich um diese Sorge. Wenn du einfach nur hoffst, mit der Versicherung günstiger wegzukommen, dann wirst du mit diesem Anliegen scheitern. Denn wenn es bereits absehbare Kostenrisiken gibt, dann wirst du die Versicherung entweder gar nicht oder nur mit Erschwernissen bekommen. Es gilt: Die Bank (Versicherung) gewinnt immer
    • ErgRaider
      ErgRaider
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2005 Beiträge: 174
      Original von Bierb4ron
      Original von Fantomas741
      #This und dann Zahlt man im Monat so viel Kohlen dass du das Geld auch inne Schublade legen kannst und davon dann irgendwann mal die Behandlung sehr hart -EV diese Versicherungen
      Eine Versicherung MUSS -EV für den Versicherungsnehmer sein, weil das Geschäftsmodell ansonsten nicht funktioniert.

      Wie bei allen Versicherungen gilt auch hier: Stell Dir die Frage, was für Dich der Worst Case bedeutet. Wird der Schadenfall dich ruinieren oder zumindest massiv beeinträchtigen? Wenn ja, dann entlastet eine Versicherung dich um diese Sorge. Wenn du einfach nur hoffst, mit der Versicherung günstiger wegzukommen, dann wirst du mit diesem Anliegen scheitern. Denn wenn es bereits absehbare Kostenrisiken gibt, dann wirst du die Versicherung entweder gar nicht oder nur mit Erschwernissen bekommen. Es gilt: Die Bank (Versicherung) gewinnt immer
      Eine Versicherung kann +EV für den einzelnen Versicherungsnehmer sein, sofern er sein eigenes Risiko besser einschätzen kann als es die Versicherung hinbekommt, da die Versicherung über alle Teilnehmer oder zumindest eine größere Gruppe mittelt.
    • Bierb4ron
      Bierb4ron
      Black
      Dabei seit: 05.04.2009 Beiträge: 23.740
      Ich gehe davon aus, dass für die Hundeversicherung bei Antragstellung Angaben zum Gesundheitszustand des Kundes zu machen sind, oder?

      Falls nein, würde mich da wundern. Falls ja, wird ein erhöhtes Risiko für jeden einzelnen Fall gesondert bewertet. Und ganz allgemeine Risiken können die Mathematiker des Versicherers ganz sicher besser bewerten als unser einer.
    • ErgRaider
      ErgRaider
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2005 Beiträge: 174
      Du hattest es auf Versicherungen allgemein bezogen, daher mein Einwand. Bei Hundeversicherung im speziellen seh ich auch keine großen Vorteil, habe aber auch keinen Hund. Beispiele: Ich schließe eine Unfallversicherung ab und weiss, dass ich beim Skifahren die übelste Pistensau in ganz Tirol bin, dann kann die Versicherung für mich +EV sein. Oder ich schließe eine Rechtschutzversicherung ab und bin die streitlustigste Person überhaupt, die mit jedem Nachbar, Mieter oder Vertragspartner allgemein einen Rechtsstreit anfängt.
    • dingoberg
      dingoberg
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2011 Beiträge: 3.631
      Original von Bierb4ron
      Ich gehe davon aus, dass für die Hundeversicherung bei Antragstellung Angaben zum Gesundheitszustand des Kundes zu machen sind, oder?

      Falls nein, würde mich da wundern. Falls ja, wird ein erhöhtes Risiko für jeden einzelnen Fall gesondert bewertet. Und ganz allgemeine Risiken können die Mathematiker des Versicherers ganz sicher besser bewerten als unser einer.
      Selbstverständlich musst du Angaben zum Gesundheitsstand des Hundes machen. Hat er etwas gravierendes, wird er erst gar nicht aufgenommen.
    • Fantomas741
      Fantomas741
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 10.551
      Original von ErgRaider
      Du hattest es auf Versicherungen allgemein bezogen, daher mein Einwand. Bei Hundeversicherung im speziellen seh ich auch keine großen Vorteil, habe aber auch keinen Hund. Beispiele: Ich schließe eine Unfallversicherung ab und weiss, dass ich beim Skifahren die übelste Pistensau in ganz Tirol bin, dann kann die Versicherung für mich +EV sein. Oder ich schließe eine Rechtschutzversicherung ab und bin die streitlustigste Person überhaupt, die mit jedem Nachbar, Mieter oder Vertragspartner allgemein einen Rechtsstreit anfängt.
      Ja gut das machst du 1-2x dann Kündigen Sie dir mit nem vermerk und bekommst dannach nie wieder sone versicherung :D