Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

Kann PokerStars Monopol beendet werden? Hat Phil Galfonds Pokerraum eine Chance?

  • 116 Antworten
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 42.529
      Paxis
      13.05.18, 15:20

      Wie soll sich ein neuer Pokerraum denn etablieren können?
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 42.529
      Paxis
      13.05.18, 16:32

      Selbst zu Zeiten des Pokerbooms hat es nicht gereicht einfach einen Namen von einem Pokerpro zu nehmen und ne schlechte Software hinzurotzen, hat man ja bei Tony G Poker gesehen.

      Man müsste also eine Software haben die mindestens so gut ist wie die von PokerStars, am besten noch Vorteile bietet, wo mir spontan nicht einfällt wie man das hinbekommen sollte.
      Dann sollte die Plattform irgendein Alleinstellungsmerkmal haben, also am besten eine neue Cariante die so beliebt wird wie FastPoker und selbst dann müsste man massiv Werbung machen und Fishe anziehen.
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 42.529
      Mahlzahn
      13.05.18, 17:32

      Das entscheidende Argument für RIO werden beatable games durch niedrigen Rake, ein VIP system das seinen Namen verdient, gute Software, neue und innovative Features aber gerade keine beschissenen neuen Varianten wie Spins, Split usw. Außerdem startet RIO nicht bei 0, sondern hat ne bestehende Community als Basis. Wird natürlich trotzdem brutal schwer, aber ich habe Hoffnung
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 42.529
      Paxis
      13.05.18, 17:38

      Und was genau ist jetzt "beschissen" an den neuen Varianten Spins, Split etc.?
      Gerade Spins ziehen die schwachen Spieler doch ohne Ende.

      Niedriger Rake, gutes VIP System etc. das sollte sich eine neue Plattform eigentlich nicht leisten können.
      Aber ich lasse mich gern vom Gegenteil überzeugen.
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 42.529
      Samy89
      13.05.18, 19:39

      Warum sollte ein Hobbyspieler auf einer Seite von einem Pokerprofi einzahlen, wenn er auf Pokerstars/Partypoker ebenfalls sein Geld einzahlen könnte?
      Er muss es aus meiner Sicht schaffen, dass diese Frage für den HS befriedigend zu beantworten ist.
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 42.529
      Mahlzahn
      13.05.18, 19:53

      Spins ziehen die schwachen aus den normalen Games, haben SNGs quasi getötet und sind teuer. Aber ich fange hier jetzt nicht bei Pokerökologie 1.0 an. Sowas sollte man als langjähriger Coach schon irgendwie nachvollziehen können, es sei denn man tickt a la Negreanu Richtung „more Rake is good for the games“...
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 42.529
      Schnaps
      13.05.18, 20:09

      Aber Rake interessiert keinen Hobbyspieler, nur Unterhaltung zählt. Und da muss RIO besser sein als die anderen.
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 42.529
      Paxis
      13.05.18, 20:12

      Es geht nicht darum ob Spins schwache Spieler aus anderen Varianten abzieht, btw. Spin ist auch eine normale Variante, es geht darum das Spins eine Variante ist die schwache Spieler gut finden und diese erst mal überhaupt im System halten.
      Das du keine Spins spielst, dafür kann die Plattform ja nichts.
      Aber ich fang hier jetzt nicht mit Pokerökologie 1.0 an, so was solltest du als 06er Mitglied irgendwie nachvollziehen können, es sei denn du tickst mehr so a la 80% aller Regs "was mir oder meiner Pokervariante nicht hilft, das ist schlecht für die Pokerökologie"...
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 42.529
      Mahlzahn
      13.05.18, 20:25

      @ Paxis: Touché :) Allerdings dürfte uns allen klar sein, dass die Änderungen von bspw. Amaya der letzten Jahre nicht im Sinne einer nachhaltigeren Pokerökologie sind. Das wird zwar behauptet, aber ist imo nicht korrekt.

      Ich denke man muss hier unterscheiden. Eine neue Seite muss zwei unterschiedliche Gruppen anziehen, und zwar Regs und Recs. Und das denke ich versucht Galfond bislang recht gelungen. Meine Argumente bezogen sich bislang vor allem auf Regs, die von quasi allen Seiten in den letzten Jahren abgewertet oder gleich ganz ignoriert wurden. Und das ist ein Fehler, der den Games insgesamt schadet, u.a. weil nicht mehr die Spielerfahrung für alle Gruppen im Vordergrund steht, sondern die nächste Cashcow durchs Dorf getrieben wird. In einem schrumpfenden Markt ist eine Fragmentierung des Pools auf neue Varianten immer ein Problem. Und das Spins Spieler im System halten, die da sonst schon nicht mehr wären, halte ich für eine gewagte und schwer belegbare These.

      Für neue Spieler und Recs zählen vor allem eine gute und unterhaltsame Spielerfahrung, gute Software, guter Service, faire Bedingungen, Traffic, aber auch weiche Faktoren (bspw. Nosebleed-Action, Vorbilder, der Traum vom lucky bing usw.). Und auch hier hat RIO bisher gute Ansätze (soweit bekannt). Das es brutal schwer wird eine neue Seite erfolgreich aufzusetzen ist klar, aber wie gesagt: Ich habe da Hoffnung
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 42.529
      Paxis
      13.05.18, 21:44

      Was PokerStars momentan macht ist ziemlicher Mist für die Regs und Grinder.
      Vor allem den Rake in bestimmten Varianten anheben schadet allen, den guten wie den schlechten Spielern. Insgesamt machen sie aber trotzdem viel um weiterhin Geld ins System zu spühlen was an sich erst mal gut ist.
      Dennoch ist es taurig das sie ihr Monopol so schamlos ausnutzen können da vor allem Turnierspieler keine Möglichkeit haben Stars zu boykottieren.

      Was die neue Seite angeht muss ich dir etwas wiedersprechen.
      In der Regel brauch man gar keine Regs anziehen sondern nur Hobbyspieler bzw. Fische, die Regs kommen dann nämlich ganz von allein und wenn aufgrund einer schlechten Software zB Multitablen super anstrengend wäre aber 1-2 Tablen super angenehm, dann wäre das rein theoretisch perfekt für die Seite, da sie dann eben hauptsächlich schwache Spieler bei sich haben und nicht jeder Reg bock hat sich mit der Software rumzuärgern.
      So ein "Optimum" für die Plattform wird es aber nicht geben, hat bei PKR ja auch nicht funktioniert und das hätte ich ehrlich gesagt nicht erwartet, dachte eigentlich das die durch ihr Alleinstellungsmerkmal unangreifbar sind.


      Ich bin mir sogar sehr sicher das Fastpokervarianten wie Spins, die auch noch eine Jackpotkompomente besitzen, Spieler im System halten die sonst gar nicht mehr oder weniger spielen würden.
      Zumindest die Pokerseiten die so etwas anbieten könnten das auch statistisch belegen, aber an die Daten kommen wie natürlich nicht ran.
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 42.529
      madein1984
      14.05.18, 14:38

      ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Pokerseite mit ausschliesslich recs gleich viel Rake generiert wie eine Seite, die einen Anteil x an regs hat bei der gleichen Spielerzahl
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 42.529
      Tighter72Fisher
      14.05.18, 15:45

      Liegt es nicht auch an uns selber etwas zu ändern? Wenn mehrere Spieler von Pokerstars auf andere Seiten wechseln würden, dann müssten wir uns doch auch nicht dem ganzen versklaven. PS würde doch sowieso auf Dauer für uns alle -EV sein..
      Sollten wir so ein Monopol denn auch weiter unterstützen, denn außer dass ein kleiner Teil damit Geld verdient, ist das keine wirkliche Entwicklung, vorallem auf menschlicher Ebene.
      Jetzt wird kein Hobbyspieler oder neuer Spieler auf diese Idee kommen stars zu quitten, aber wir sind doch die Menschen die mit diesen in Verbindung stehen und sollten aufklären.
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 42.529
      Paxis
      14.05.18, 16:23

      Also ich spiele schon lange nicht mehr auf Stars.
      Aber die ganzen Turnierspieler können eben nicht einfach mal wo anders hingehen, weil es nirgends ein ähnlich gutes Turnierangebot gibt, dass ist das Problem an der Sache.

      So lange Stars dieses Turniermonopol hat, wird sich nichts dran ändern.

      Bin aber auch dafür das alle Spieler die die Möglichkeit haben wo anders zu spielen, dies auch tun sollten.
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 42.529
      Schnaps
      14.05.18, 16:58

      Die Spieler wechseln aber nur wenn das Angebot besser ist, und nicht damit Stars sein Monopol verliert.

      Turnierspieler sollte man in der Betrachtung ohnehin außen vorlassen.

      Hier geht es nur um die Anzahl der Ringspieler.
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 42.529
      Wieso interessieren hier denn nur die Zahl der Ringspieler und die Turnierspieler sind egal?
    • Mahlzahn
      Mahlzahn
      Gold
      Dabei seit: 21.05.2006 Beiträge: 5.690
      Ich denke im Prinzip haben wir zwei Debatten. Die eine ist, ob und wie RIO ne Chance als neuer Pokerraum hat. Dazu empfehle ich die Lektüre der Updates von Phil : https://www.runitonce.eu/news/1-an-update-and-a-plan/ (Ich hoffe der Link geht klar, weil ja noch nicht live und keine Konkurrenz. Ansonsten copy/paste ich den Inhalt)

      Ich lese da viel Gutes, aber auch einiges was ich kritisch sehe. Zunächst muss es darum gehen überhaupt Liquidität zu bekommen. Ob und wie man PokerStars angreifen kann, wäre als Debatte für nen Neuling schon leicht vermessen, wobei Stars halt immer als Referenz herhalten muss, an der man sich messen sollte.

      Die zweite Debatte betrifft imo das Starsmonopol an sich, was es bedeutet und was man dagegen tun kann. Und die Nummer ist nicht einfach, weil Stars sich zwar furchtbar entwickelt hat, aber immer noch in vielen Bereichen die Konkurrenz schlicht owned. Wenn man beispielsweise zu 888 wechselt, weil man Stars scheiße findet, dann macht das keinen Sinn, denn die nehmen noch mehr Rake, unterscheiden sich von der Grudnausrichtung überhaupt nicht und bieten auch kein RB. Und das ist nur ein Beispiel. Die Debatte wurde ja auch anderer Stelle (auch von mir erst kürzlich) geführt und es ist einfach brutal schwer eine sinnvolle Alternative zu finden, weil jeder Anbieter teils krasse Cons hat, die zwar jeder anders gewichtet, aber die doch in der Gesamtheit das Monopol nachvollziehbar machen.

      @Paxis: ich kann nur raten, was er meint, aber RIO wird am Anfang in Phase 1 nur Cashgames (NLH und PLO) anbieten. Turniere folgen in Phase 2. Und um im MTT Bereich Konkurrenz zu werden, brauch man schon richtig market share, denn man sieht es ja an 888 und Party welche Maßnahmen die ergreifen müssen um von den GTD überhaupt in die Nähe von Stars zu kommen... Da ist es zunächst natürlich entscheidender auf allen Stakes ausreichend CG Traffic zu etablieren, um die Seite ans laufen zu bringen.
    • 10playmaker10
      10playmaker10
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2011 Beiträge: 2.496
      galfonds raum lol und c.ronaldo läuft in strapsen über den fußballplatz.
      Sorry für off topic aber galfonds raum ist so 2022.
    • ubetterfold
      ubetterfold
      Bronze
      Dabei seit: 07.11.2010 Beiträge: 2.692
      Galfonds Raum wo sich alle regs dann batteln??
      Da bringt dann auch solides rakeback nichts wenn du Fische fehlen.
    • Pokamon
      Pokamon
      Bronze
      Dabei seit: 15.04.2006 Beiträge: 432
      phil galfonds standing in der community ist einzigartig. er sollte daher kein problem haben viele regulars, die dringend auf eine alternative warten, auf seine seite zu holen. sein wunsch, poker in seiner form zu erhalten und nicht als slotsalternative verkommen zu lassen, ist authentisch. ich schätze, niemand wird es ihm verübeln, wenn er daran mitverdient. dennoch sagte er, dass er das beste für den schluss aufbewahren wolle und daher erst dann über rake und rewards sprechen wird. wir dürfen also davon ausgehen, dass der preis für poker fällt.

      das größte problem wird also sein, ein gesundes rec/reg verhältnis zu erzielen. da schon viele versuche dieser art (ipoker skins/ standalones) gescheitert sind, wird phil auch den recs einiges zu bieten haben, wovon er manches (kein HUD, dynamische avatare) schon vorgestellt hat. bleibt nur zu wünschen, dass sein werbebudget groß genug ist.

      ich schätze, er weiss recht genau, was er startet. daher bin ich wirklich optmistisch und hoffe, dass viele mitziehen und helfen, den ball ins rollen zu bringen.