Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

Strategy gegen Allergie / Heuschnupfen

    • Zivilist
      Zivilist
      Platin
      Dabei seit: 02.12.2008 Beiträge: 1.656
      Was macht ihr gegen die Pollen, Gräser und Tierhaare?

      Bei mir ist es in den letzten Jahren irgendwie etwas stärker geworden, bislang nutze ich noch gar nichts, frage mich aber, was die beste Strategie ist..

      - Naturmittel?
      - Gesunde, spezielle Ernährung?
      - Medikamente?
      - Therapien?

      Bin über alle Erfahrungen - ob geglückt oder nicht - froh ;) Vielleicht können wir uns sinnvolle Tipps hier geben.

      Ich finde bisher die Nasendusche sehr gut und spüle morgens und abends damit einmal die Nase durch. Zudem werde ich nun mal vermehrt auf meine Ernährung achten - mehr grünes Gemüse.
  • 20 Antworten
    • Eem01ofEEnGe
      Eem01ofEEnGe
      Bronze
      Dabei seit: 02.05.2011 Beiträge: 5.741
      Habe auch diverse Allergien-am schlimmsten ist Heuschnupfen.
      kann dieses medikament empfehlen.
      Link Text...
      ist rezeptpflichtig(5€/20tabl)
      Komme mit ca. 40 Tabletten imJahr aus-nehme es aber nur wenn die allergischen reaktionen nicht mehr auszuhalten sind.
      Ansonsten lebe ich damit und verbrauch halt meine zwei bis drei päckchen Taschentücher am Tag.:badteeth:

      Edit:
      Welche gerätschaft nutzt du für die nasenspülung?
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 15.742
      Standardtabletten sind ja Cetritizin und Lorano. Da die Tabletten aber müde machen und die Reaktionszeit erhöhen, nehme ich mittlerweile Mometahexal-Nasenspray.
      https://www.mometahexal.de/

      - nur 1x täglich anwenden
      - wirkt nur lokal und macht nicht müde
      - günstig (6€ für 2 Monate)
      - fühle mich damit soviel besser und habe gar keine Beschwerden mehr
    • chas0r
      chas0r
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2007 Beiträge: 5.811
      Nehme auch nur Cetritizin.
      Das hilft dann bei mir gegen Schnupfen, geschwollene, tränende und brennende Augen.

      Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass das Nasenspray auch dagegen hilft ?(
    • camaro3377
      camaro3377
      Silber
      Dabei seit: 10.03.2007 Beiträge: 2.572
      Nehm auch Lora oder Cetirizin, vor allem wenn die Frühblüher Amok laufen. Da ist das Schlimmste mittlerweile durch.
      Ansonsten reichlich Bienenhonig von lokalen Imkern essen, Bettwäsche häufig und heiß waschen, allgemein versuchen, Allergene aus der Wohnung rauszuhalten. Wenn du noch keinen Pricktest gemacht hast, dann dieses definitiv zuerst, damit du weißt, auf was und wie stark du reagierst.
      Hyposensibilisierung kann man erwägen, allerdings höre ich da sehr gemischte Ergebnisse und es ist halt ein jahreslanges Commitment.
    • Schmahonni
      Schmahonni
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2008 Beiträge: 4.423
      Ich selbst habe diverse Allergien gegen verschiedene Gräserpollen, Hunde- und auch Katzenhaaren.
      Früher konnte ich mich weder Tieren noch irgendwelchen Feldern auf wenige Meter nähern, ohne Ausschlag am ganzen Körper zu bekommen.
      Seit ich angefangen habe Cannabis zu konsumieren sind die Symptome allesamt nahezu auf Null zurückgegangen. :f_drink: (kein Scherz)
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 15.742
      Original von chas0r
      Nehme auch nur Cetritizin.
      Das hilft dann bei mir gegen Schnupfen, geschwollene, tränende und brennende Augen.

      Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass das Nasenspray auch dagegen hilft ?(
      Das Nasenspray hilft bei mir gegen alle Reaktionen. Schnupfen, Augen, Abgeschlagenheit, ich kann mehrere Stunden Fahrrad fahren ohne auch nur einmal ein Taschentuch zu gebrauchen.
    • MariuSatz
      MariuSatz
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2014 Beiträge: 307
      Lass dir vom Arzt Cortison spritzen. Damit ist man zwar nicht komplett beschwerdefrei, aber der Heuschnupfen ist wirklich deutlich besser zu ertragen.
      Habe dazu immer die Vividrin akut Azelastin Kombi-Packung.

      Mein Heuschnupfen dauert ca 6-8 Wochen idR und mit der Kombi habe ich nur wenige Tage wo ich die Allergie wirklich spüre.

      LG, Marius
    • seros
      seros
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2005 Beiträge: 3.864
      Original von camaro3377
      Nehm auch Lora oder Cetirizin, vor allem wenn die Frühblüher Amok laufen. Da ist das Schlimmste mittlerweile durch.
      Ansonsten reichlich Bienenhonig von lokalen Imkern essen, Bettwäsche häufig und heiß waschen, allgemein versuchen, Allergene aus der Wohnung rauszuhalten. Wenn du noch keinen Pricktest gemacht hast, dann dieses definitiv zuerst, damit du weißt, auf was und wie stark du reagierst.
      Hyposensibilisierung kann man erwägen, allerdings höre ich da sehr gemischte Ergebnisse und es ist halt ein jahreslanges Commitment.

      Beste Antwort. Gibt auch Spezialbettwäsche. Ansonsten Cetrizin. Wenn ich in die Nähe von Hund oder Katze komme gehts richtig ab, dann nehm ich vorher schon ne Cetrizin. Im Frühling auch einfach Cetrizin. Müde macht mich das nicht. Honig von lokalem Imkern soll eben auch helfen.
    • camaro3377
      camaro3377
      Silber
      Dabei seit: 10.03.2007 Beiträge: 2.572
      Original von seros
      Original von camaro3377
      Nehm auch Lora oder Cetirizin, vor allem wenn die Frühblüher Amok laufen. Da ist das Schlimmste mittlerweile durch.
      Ansonsten reichlich Bienenhonig von lokalen Imkern essen, Bettwäsche häufig und heiß waschen, allgemein versuchen, Allergene aus der Wohnung rauszuhalten. Wenn du noch keinen Pricktest gemacht hast, dann dieses definitiv zuerst, damit du weißt, auf was und wie stark du reagierst.
      Hyposensibilisierung kann man erwägen, allerdings höre ich da sehr gemischte Ergebnisse und es ist halt ein jahreslanges Commitment.

      Beste Antwort. Gibt auch Spezialbettwäsche. Ansonsten Cetrizin. Wenn ich in die Nähe von Hund oder Katze komme gehts richtig ab, dann nehm ich vorher schon ne Cetrizin. Im Frühling auch einfach Cetrizin. Müde macht mich das nicht. Honig von lokalem Imkern soll eben auch helfen.
      Ja, diese Encasings habe ich auch versucht, komme aber nicht wirklich mit klar. Kissen und Bettdecke gehen gar nicht, das macht die schwer und raschelig und ist mir viel zu warm. Encasing für die Matraze ist ok, aber auch das verändert meiner Meinung nach das Verhalten der Matraze und ich hab es wieder abgemacht. Mit Latex oder Kaltschaummatraze, wo man den Bezug kochen kann, ist man auch schon gut dabei.
      Das betrifft ja vor allem Hausstauballergiker, was bei mir schon immer die größte Reaktion hervorruft. Die anderen Pollenallergien kamen erst später.
    • bastimw
      bastimw
      Bronze
      Dabei seit: 07.10.2008 Beiträge: 8.317
      Hyposensibilisierung über 2-3 Jahre stetig hinweg! Ist zwar scheiße, weil man grob 60 mal zum Arzt rennt. Ich habe das damals mit 14-15 machen lassen. Ich bin früher fast gestorben, wenn Pollen unterwegs waren (konnte nicht mehr atmen, Augen waren fast zu geschwollen und die Haut hat gejuckt als würde sie fast abfallen). Es gab da Medikamente die kurzfristig Linderung verschafft haben aber das war nix halbes und nichts ganzes.
      Ich kann jetzt 22 Jahre später im Frühling durch Felder und Wiesen und Wälder laufen und auch durch Pollenwolken ... es gibt immer noch 0 Sympthome! Hat bei mir wahnsinnig gut gewirkt!
    • Betrunkener
      Betrunkener
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 5.292
      Lass dir vom Artzt eine N3 Packung Xusal auf Privatrezept verschreiben. Kassen zahlen das gute Medikament nicht. Kosten ca. 50€/100 Tabletten. Viel besser als Ceterizin oder Desloratadin usw...

      Zusätzlich noch Mometa bei einer Versandapotheke bestellen. https://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/mometahexal-heuschnupfenspray-140-spruehstoesse-18-g-hexal-ag-pzn-11697286.html

      Jetzt kann man die Hyposensibilisirung mit Tabletten auch machen. Da muss man nicht jedes mal zum Artzt und das klappt auch besser.
    • Hustleeer
      Hustleeer
      Einsteiger
      Dabei seit: 19.10.2017 Beiträge: 23
      https://www.die-beraterapotheke.de/nasenfilter-first-defense-7-st-12347708?utm_source=PSM&utm_medium=CPC&utm_campaign=guenstiger

      bei Sonderbelastung,merkt man nach ner Zeit garnicht das man die drinne hat...
      ich versuch nur paar loose freizuspielen deshalb der Beitrag,aber wenns jemandem hilft umso besser.
    • feinheit
      feinheit
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 4.595
      Original von bastimw
      Hyposensibilisierung über 2-3 Jahre stetig hinweg! Ist zwar scheiße, weil man grob 60 mal zum Arzt rennt. Ich habe das damals mit 14-15 machen lassen. Ich bin früher fast gestorben, wenn Pollen unterwegs waren (konnte nicht mehr atmen, Augen waren fast zu geschwollen und die Haut hat gejuckt als würde sie fast abfallen). Es gab da Medikamente die kurzfristig Linderung verschafft haben aber das war nix halbes und nichts ganzes.
      Ich kann jetzt 22 Jahre später im Frühling durch Felder und Wiesen und Wälder laufen und auch durch Pollenwolken ... es gibt immer noch 0 Sympthome! Hat bei mir wahnsinnig gut gewirkt!
      hab das auch 3 jahr lang gemacht gegen frühblüher und gräser. meine symptome haben sich gebessert, sind aber alles andere als weg. ich nehm in der heftigen phase aerius bzw desloratadin, die tabletten helfen mir ganz gut den tag zu übrestehen. müdigkeit tritt dabei keine auf.
      hab mir zusärtlich noch ein luftreiniger zugelegt, den ich vorm schlafengehen laufen lasse.
    • semmel81
      semmel81
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2007 Beiträge: 6.826
      Auf Empfehlung Otri-Allergie aus der Werbung mal getestet. Bin komplett beschwerdefrei ohne irgendwelche Nebenwirkungen. Ein Sprühstoss reicht. Tabletten und Sprays haben bei mir in der Vergangenheit immer nur bedingt geholfen und war viel auf Vermeidungskurs gegenüber Pollen unterwegs.

      Ansonsten gabs letztens einen Tipp der mir selbst als Allergiker niemals vorher eingefallen war: Die Bettwäsche nicht draußen zum trocknen aufhängen.

      Ansonsten die normalen Tipps. Haare abends waschen, in der Stadt morgens lüften, auf dem Land abends.
    • pKay
      pKay
      Black
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.194
      Hi,
      ich bin Arzt mit "Spezialgebiet" Darm/Immunsystem 'etc.' - Allergien sind ein 'überaktives' Immunsystem, man spricht von einer TH2 Kippung im Sinne von hochregulierten TH2 Immunzellen. "Ursache" ist i.d.r eine Problematik die im Darm ihren Ursprung nimmt, weil ~80% des Immunsystems direkt hinter der 1-Zell-dünnen Trennschicht zw. Darminnenraum und Blut sitzt.
      Ursachen können vielfältig sein: Kaiserschnittgeburt, Antibiotikagaben als Kind, 'falsche' Ernährung, "Vererbung",.. die auch synergistisch wirken und/bzw. sich gegenseitig bedingen und/oder verstärken.
      Leide selber auch unter Heuschnupfen, habe aber über die letzten 2-3 Jahre (und dieses Jahr am erfolgreichsten) einen sehr gut funktionierenden "stack" zusammengestellt (Ernährung, supplements, Probiotika, Entzündungsregulierende Supplements) und bin atm zu 95% symptomfrei.
      Führt hier jetzt zu weit aber gerne per PN. ABER: erfordert sehr große Lebensstilumstellung was Ernährung angeht und die supplements kosten auch; also wenn dazu kein Bock lieber Antihistaminika etc.
    • pokahface
      pokahface
      Bronze
      Dabei seit: 23.11.2006 Beiträge: 7.075
      Poste doch den Stack :yaoming:
    • MarcoH171
      MarcoH171
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2010 Beiträge: 1.451
      war 20ig jahre starker allergiker (Heuschnupfen und Co)....seit 2012 verzichte ich auf fleisch und die allergien sind seit dem auch geschichte.
    • Partyboy2006
      Partyboy2006
      Silber
      Dabei seit: 01.02.2009 Beiträge: 411
      habe dieses Jahr was neues ausproobiert und bin begeistert nennt sich Otri Allergie ist ein Nasenspray
      kaum noch beschwerden ist zwar relativ teuer mit 11€ 6ml aber mir scheiß egal es wirkt
    • beg0r
      beg0r
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2006 Beiträge: 3.257
      Hab paar Jahre gekifft. Bin seitdem komplett symptomfrei :f_pleased:
    • 1
    • 2