Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

[NL50] KJs im SB

    • ctclaus
      ctclaus
      Gold
      Dabei seit: 12.01.2014 Beiträge: 37
      Hallo,
      bei dieser Hand bin ich mir unsicher bezüglich meiner gewählten Line. Bevor ich meine Gedanken (in Game) hierzu poste, hätte ich gerne eure Meinung zu der gewählten Action Preflop und vor allen Dingen auf Flop, Turn und River.

      Poker Stars No-Limit Hold'em, $0.50 BB (6 Spieler) - Poker Stars Converter Tool from http://de.flopturnriver.com/Hand-Converter.php

      Button ($128.08) nur 14 Hände, 15/15/0
      Hero (SB) ($62.19)
      BB ($50) nur 34 Hände, 21/18/0
      UTG ($43.67)
      MP ($50)
      CO ($50)

      Preflop: Hero ist SB mit K, J
      3 folds, Button raises $1.50, Hero calls $1.25, 1 fold

      Flop: ($3.50) J, 2, 9 (2 Spieler)
      Hero checks, Button bets $2, Hero calls $2

      Turn: ($7.50) 8 (2 Spieler)
      Hero checks, Button bets $6, Hero calls $6

      River: ($19.50) A (2 Spieler)
      Hero checks, Button bets $13.50, Hero raises $42.18
  • 15 Antworten
    • Mailo2001
      Mailo2001
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2012 Beiträge: 188
      3 bet preflop. flop /turn kann man so spielen. Je nachdem was btn hier opened und cbettet ist x/r am flop vllt. besser.

      wenn du dir deine range am river anguckst ist raisen eher banane. Du hast keine value hands die hier raisen können, keine sets, keine straights und auch nicht wirklich 2pairs.

      Welche hände die dich beat haben bet/folden den river? gerade wenn der btn ein freizeitspieler ist.
    • ctclaus
      ctclaus
      Gold
      Dabei seit: 12.01.2014 Beiträge: 37
      Meine Gedanken ingame zum Postflop-Play schreibe ich noch später. Hier hätte ich gerne noch andere Meinungen vorher.

      Preflop

      vs RFI-Range vom BU habe ich in etwa 55% EQ. Insofern habe ich die Optionen 3bet und call. Wenn ich hier 3bette, möchte ich gerne vorher eine ungefähre Ahnung davon haben wie Villian tickt. (% Fold vs 3bet, % 4bet) Aufgrund der fehlenden History habe ich mich für den call entschieden, um den Pot nicht frühzeitig aufzublähen. Eine 3bet ist sicher eine valide Option, allerdings wird der Spot schon pre eklig, wenn ich mit einer 4bet konfrontiert werde. Ohne mögliche Abschätzung, ob und wieviel Villian Bluff-4bettet, möchte ich in dem Fall die Hand nicht OOP postflop weiterspielen.
    • MariuSatz
      MariuSatz
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2014 Beiträge: 326
      Also für mich gehört hier KJs eigentich in meine Default 3betingrange SB vs BU.

      - Vs Reg würde ich hier wohl auch durchaus polarisierent 3beten.
      - Vs Fisch dann wesentlich tighter, sprich das nur mit meinen Valuehands machen.

      Zu deinem Argument dass der Spot eklig wird wenn du eine 4bet bekommst: Die meisten werden auf NL50 hier keine bluffringrange haben die sie 4beten, das sind QQ+ AK und seltens JJ, die Range crushed dich halt und da ist 3bet/f wahrscheinlich noch die günstigste Variante.

      Flop und Turn finde ich eigentlich ok so, wobei mir hier auch x/r am flop gefallen würde.

      River verstehe ich dann absolut 0, was wird er hier 3 mal beten und auf deinen shove folden ? mmn hat er hier eigentlich keine Bluffs mehr am river.

      LG, Marius
    • Debtor985
      Debtor985
      Einsteiger
      Dabei seit: 31.08.2017 Beiträge: 365
      Für mich auch pre eine default 3bet/Fold. Finde es bisschen weak KJs nicht zu 3betten, weil man Angst vor ner 4bet hat. 3bette ihn halt, wenn er viel 4bettet packst paar Bluffs mit viel Equity vs callingrange rein und knallst es rein.

      Postflop kannst du schon JJ, AA haben, wenn du das wirklich mal so spielst, aber am River foldet nichts besseres. Villain callt hier mit allen twopair Combos und blufft den River selten imo. Villain hat auch mehr sets und straights in der Range am River, ist nicht so gut dagegen zu Check/jammen. Für mich ein Check/Fold auf dem River.

      Würde Flop aber betten für Protection, und eher AA/KK mal
      Checken, die weniger Protection brauchen.
    • ctclaus
      ctclaus
      Gold
      Dabei seit: 12.01.2014 Beiträge: 37
      Danke für die Rückmeldungen. Meine Gedanken Postflop (ingame) waren folgende:

      Flop
      Ich hitte OOP TP+GK. Ich habe mich für passives defenden entschieden, um seine Bluffing Range nicht zu vertreiben.

      Turn
      Die 8 ist unangenehm, da jetzt mit QT 16 weitere Combos bei Villian mich beat haben. Ich entscheide mich für X/C in der Hoffnung ohne weitere Einsätze in den SD zu kommen.

      River
      Villian feuert die dritte Barell mit etwas mehr als 2/3 Pot. Ich denke, dass meine Hand endgültig beat ist. Ich überlege daher, ob ich noch FEQ habe. Meine Timebank war leider zu kurz, um den Spot ingame hinreichend zu analysieren und ich habe, in der Hoffnung glaubhaft QT zu reppen, ein Bluff-Raise ausgepackt.

      Result
      Villian tankt sehr lange und foldet schließlich. In der Postgame-Analyse denke ich jedoch, dass der Move longterm nicht +EV ist. Villian wird halt einen großen Teil seiner Range, welche auf ein Raise am River folden würde einfach CB spielen und damit ist die FEQ, die ich mir ingame gegeben habe viel größer als sie wirklich ist.
    • Assassin85
      Assassin85
      Black
      Dabei seit: 04.04.2006 Beiträge: 1.811
      PRE: schließe mich hier eigentlich allen Kommentaren nahtlos an und is einfach easy (default) 3bet.
      du hast erst 14 Hände und da 15/15 stats. is nicht viel, aber wirkt jetzt auch nicht wie nen Maniac der auf Teufel komm raus wild bluff4betten wird.
      und dein Argument das du ihn noch nicht kennst und seine Tendenzen, tja, wie willst diese rausfinden wenn du ihn nie (an-) testest?
      3bet und vs 4bet easy fold wie gesagt. es called dich pre genug schlechteres und auch paar Kombos die du dominierst gar vom Kicker.

      FLOP: wie auch bereits gesagt wurde, kann man sicher anteilig in die XR Range packen. kann man, muss man aber nicht und hat wohl aktive wie passive Line ihre Benefits und hängt vom allgemeinen Gameplan Aufbau ab ob man das nun aggro oder passiv spielt.

      TURN: is wohl alternativlos mit XC

      RIVER: dein XR-allin repped genau nur QT, das wars. ich denke nicht das du hier mit vielen wenn überhaupt Set-Kombos so zum River kommst.
      und bei QT is das Problem, dass du recht sicher nur die 4 suited Kombos haben kannst und davon sind (normal) auch einige in der 3bet Range drinnen.
      wobei wenn du KJs nicht 3bettest, wirst es mit QTs erst recht nicht machen, weiß aber Villian nicht. aber selbst wenn, hast du hier nur 4 klare value-Kombos und selbst die nicht zu 100%, weil du manche am Flop XR oder am Turn XR oder mal wo leadest usw.

      -> as played, easy XF River und bist gefühlt lucky davongekommen mit deinem XR-allin
    • ctclaus
      ctclaus
      Gold
      Dabei seit: 12.01.2014 Beiträge: 37
      @Assasin85
      Danke dir, für deine ausführliche Ausführung.

      pre
      ist KJs vs BU-OR default 3bet. Ich tue mich allerdings schwer damit diese gute Hand vs 4bet zu folden, daher wähle ich in solchen spots oft Call (wsl ein Leak), wenn ich noch keine Tendenzen von Villian habe (diese bekomme ich auch von historys in denen dieser Villian sich mit anderen Playern battled) und der Player hinter mir (noch) nicht eine hohe Squeeze Auffälligkeit zeigt (in diesem Fall würde ich lieber mit 3bet selbst Initiative ergreifen).

      river
      dein XR-allin repped genau nur QT, das wars
      und damit die Nuts, was es Villian wiederum schwer macht mit einem großen Teil seiner Range zu Callen. Problematisch ist natürlich, dass ich keine Blocker halte gegen die Nuts bei Villian, und Villian QT genau so spielen könnte. Ich würde tatsächlich mit QTs und QTo so am River ankommen, wenn auch nicht zu 100%, da random auch X/R auf Flop oder X/R auf Turn in meiner Line ist.

      Bleibt die Frage offen, welche Calling-Freq Villian hier auf den Push hat. Entscheidend für den Erfolg des push moves ist es, dass Villian hier auch seine Top-sets foldet (AA, JJ). In der Post-Analyse glaube ich nicht daran, ingame habe ich mir zu viel FEQ gegeben. (Villian wird halt viele Combos ChekB spielen, die ich raus-bluffen wollte)
    • leo7689
      leo7689
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2007 Beiträge: 1.193
      @ctclaus:
      Ich würde tatsächlich mit QTs und QTo so am River ankommen
      Dann möchte ich deine WR im SB nicht sehen, wenn du aus dem SB QTo Pre flattest :f_rolleyes:
    • ctclaus
      ctclaus
      Gold
      Dabei seit: 12.01.2014 Beiträge: 37
      @leo7689

      foldest du pre QTo in dem Spot zu 100% ?

      Grad mal nachgeschaut: QTo im SB habe ich (all spots) -22 bb/100 (fold wäre -50 bb/100)
    • Debtor985
      Debtor985
      Einsteiger
      Dabei seit: 31.08.2017 Beiträge: 365
      Original von ctclaus
      @leo7689

      foldest du pre QTo in dem Spot zu 100% ?

      Grad mal nachgeschaut: QTo im SB habe ich (all spots) -22 bb/100 (fold wäre -50 bb/100)
      Sollten default keine Calls im SB sein, außer du spielst gegen Spewtards oder Monsterfische im BB.
    • ctclaus
      ctclaus
      Gold
      Dabei seit: 12.01.2014 Beiträge: 37
      ok, danke. Ist aus meinem Gameplan gestrichen.
    • leo7689
      leo7689
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2007 Beiträge: 1.193
      Original von ctclaus
      @leo7689

      foldest du pre QTo in dem Spot zu 100% ?

      Grad mal nachgeschaut: QTo im SB habe ich (all spots) -22 bb/100 (fold wäre -50 bb/100)
      Eine einzelne Hand in einem speziellen Spot herauszusuchen ist nicht sehr sinnvoll (Außer du hast eine >10Mio Datenbank von dir und dein ganzes Pokerleben QTo geflattet), da die Varianz hier viel zu groß ist.

      Zu deiner Frage: Easy Muck für mich, gibt nur ganz wenig Spots, wo ich diese Hände flatte (Debtor hats eh schon angesprochen): Das müssen halt wirklich arge Fische sein.
    • ctclaus
      ctclaus
      Gold
      Dabei seit: 12.01.2014 Beiträge: 37
      @leo7689
      danke auch dir.

      Das Problem der Varianz ist mir klar. Ich nutze halt in den Position Reports die Heatmap, um einen ersten Blick zu bekommen, wo die EV ruiniert wird und um meinen Gameplan eventuell neu zu überdenken.
    • Bendiger
      Bendiger
      Bronze
      Dabei seit: 25.10.2009 Beiträge: 1.758
      Reppst halt superschlecht weil du falls
      du reggy stats hast und villain deinen flatcall stat nicht auschecken sollte perceived qto foldest als reasonable reg und qts in die 3b packst. Ausserdem wie gesagt keine blocker + du blockst seine b/f range mit dem J für jj und AJ falls das jemals so retarded den turn bombt was ich bezweifel. Sowieso as played nach dem pre schnitzer c/f turn, population underblufft den turn ganz leicht trolololo ( wird imo quasi in der praxis nie gebarrelt mit Kqo z.B. und auch nicht schlechter als top2 ge vbetted. Die Size repped keine 1 pair hand + gibt halt keine natürlichen bluffs) Generell solltest du versuchen aus dem sb linear ( vs tight ca. T9s+,77+,Ato+,KQo
      suited aces mit 50% frequenz,
      vs atom aggro ca. 67s, 55+,A9o+,kjo,Axs, maybe a6s raus) pi mal Daumen und aus dem bb polar zu 3betten reg vs reg also deine top Valuerange (Aq+,99+ zB, variabel nach opponent) + die standard Bluffs wie 53s,34s,74s × je nach btn range des villains + fold23bet kannst noch für den max exploit einfach any suited trash + kxo adden z.B.)

      Dann einfach auf 70+ % der boards erstmal 1/3 feuern, schauen was sich ergibt und mit denken, seine range narrowen
    • ctclaus
      ctclaus
      Gold
      Dabei seit: 12.01.2014 Beiträge: 37
      @bendinger
      danke auch dir.

      Die Blockerprobleme sind auch die Gründe dafür, dass ich den Move in der Post-Analyse nicht mehr gut finde. Habe ich ingame wegen der begrenzten Zeit halt gar nicht beachtet.