Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

Gerichtsvollzieher

    • Partyboy2006
      Partyboy2006
      Gold
      Dabei seit: 01.02.2009 Beiträge: 419
      Bin kein Kunde der Targobank war auch ich noch nie, trotzdem bekomme ich von einer Inkassofirma (Proceed Collection) Post und dort heißt es die Targo/Citibank wäre der Gläuber die Forderung ca 1000€ stammt vom 2006, dazu kommt auch noch dass sie meinen Nachnamen falsch geschrieben haben
      dass alles kam mir sehr merkwürdig vor.

      Habe schon öfter gehört das es auch viele schwarze Inkasso Schafe gibt und im Internet beschweren sich viele Leute über Proceed machten auch ein leicht kriminellen Eindruck auf mich und stand auch häufig würden Leute regelrecht terrorisieren

      dachte mir deshalb ignoriere sie einfach wenn da wirklich was dran ist geht es halt zum Gerichtsvollzieher und dem Glaube ich das eher

      Habe heute Post vom Gerichtsvollzieher bekommen (Name wieder falsch geschrieben)
      Es liegt mir ein Zwangsvollstreckungsauftrag aus dem/den Vollstreckungstitel /n Vollstreckungsbescheid Amtsgerich Hagen vom 21.07.2006 Az:xxxxxxx zugestellt am 27.07.2006 des o.g Gläubigers gegen Sie vor
      Forderungshöhe 554 €


      (wie kann das sein man muss doch bei jedem scheiß sein Ausweis vorlegen gerade bei Krediten und dann haben sie ja den richtigen Namen)

      so jetzt zu meiner Frage nehmen wir an es ist eine Berechtigte Forderung an die ich mich wirklich nicht mehr errinere ist ja auch schon 12 Jahre her

      sollte ich meinem GV das mitteilen das der Name falsch geschrieben ist oder könnte das zu meinem Nachteil sein ?
      dann müsste der Name ja auf dem Zwangsvollstreckungsauftrag aus dem/den Vollstreckungstitel /n Vollstreckungsbescheid auch falsch geschrieben sein und habe ihn deshalb nie gesehen da er vielleicht nie Angekommen ist

      Habe mich dazu entschieden erstmal die Targobank anzuschreiben und mich erkundigt ob da was dran ist
      doch noch keine Antwort erhalten
      Kennt sich jemand mit diesem Thema aus ?????
  • 29 Antworten
    • Pokersaft
      Pokersaft
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 26.025
      Hast du jemals einen Mahnbescheid bekommen?
    • Partyboy2006
      Partyboy2006
      Gold
      Dabei seit: 01.02.2009 Beiträge: 419
      Wie gesagt die Sache liegt schon 12 Jahre zurück weiß es wirklich nicht mehr

      Habe aber vor kurzem auch eine Schufa Auskunft gemacht kein Eintrag von einer Targobank bin mir aber nicht sicher ob Tituliert Forderungen auch gleich an die Schufa gehen
    • MariuSatz
      MariuSatz
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2014 Beiträge: 326
      Ist der Gerichtsvollzieher denn Seriös bzw hast du dich mal über ihn informiert ?
      Weil es könnte ja auch durchaus sein dass das ebenso ein fake ist und man damit nur Druck/Glaubwürdigkeit oder was auch immer bewirken will.

      Zudem finde ich die Summe etwas seltsam, normal fallen bei solchen Sachen ja x€ an bearbeitungsgebühren und und und an, was die meisten sich ja fürstlich entlohnen lassen.

      Würde spontan eher sagen dass das ein fake ist.

      LG, Marius
    • Hausierer
      Hausierer
      Bronze
      Dabei seit: 10.05.2005 Beiträge: 16.082
      Gefährliches Halbwissen: Müsste die Targobankseite nicht um einen Gerichtsvollzieher zu beauftragen erstmal ein gerichtliches Mahnverfahren oä gegen dich durchziehen?
    • Partyboy2006
      Partyboy2006
      Gold
      Dabei seit: 01.02.2009 Beiträge: 419
      Original von MariuSatz
      Ist der Gerichtsvollzieher denn Seriös bzw hast du dich mal über ihn informiert ?
      Weil es könnte ja auch durchaus sein dass das ebenso ein fake ist und man damit nur Druck/Glaubwürdigkeit oder was auch immer bewirken will.

      Zudem finde ich die Summe etwas seltsam, normal fallen bei solchen Sachen ja x€ an bearbeitungsgebühren und und und an, was die meisten sich ja fürstlich entlohnen lassen.

      Würde spontan eher sagen dass das ein fake ist.

      LG, Marius
      Ist echt
      den Gedanken hatte ich auch und habe ihn bei google gesucht und findet man ihn die Tel ist auch identisch
      zudem glaube ich eher das die Kosten von Inkasso halt viel höher sind als die Eigentliche Forderung die ein GV nicht in seine Rechnung miteinbeziehen wird.
    • tt81
      tt81
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 1.145
      Du solltest den Vollstreckungsbescheid aus dem Jahr 2006 genau prüfen.

      Der Anspruch besteht nur gegen die dort genannte Person. Wenn du es nicht bist (Nachname falsch geschrieben) hat die Targo Bank wohl Pech gehabt.
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 16.003
      Hattest du denn zu der Zeit Probleme mit nicht bezahlten Rechnungen? Normal sind solche Sachen nach 12 Jahren verjährt...
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 16.003
      Original von tt81
      Du solltest den Vollstreckungsbescheid aus dem Jahr 2006 genau prüfen.

      Der Anspruch besteht nur gegen die dort genannte Person. Wenn du es nicht bist (Nachname falsch geschrieben) hat die Targo Bank wohl Pech gehabt.
      Wenn der Threadersteller extra seinen Namen falsch geschrieben hat um weiterhin "Kredite" zu bekommen und sonst alle Angaben stimmen?
    • jojo1983
      jojo1983
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2007 Beiträge: 2.964
      habe ähnlichen fall gehabt... (feuerversicherung von einem haus, welches wir noch nie besessen haben, wie auch war ca 600km von uns weg:f_pleased: ) hab beim inkasso-unternehmen angerufen denen alles erklärt, hab wiederholt gesagt dass es eine verwechslung ist bla bla. haben die so hingenommen, weil sie tatsächlich einen fehler gemacht haben :f_rolleyes:
      trotzdem nie eine entschuldigung von denen gehört.
    • LastH3ro
      LastH3ro
      Bronze
      Dabei seit: 09.12.2009 Beiträge: 144
      Ist der Zwangsvollstreckungsbescheid nicht rechtswidrig wenn dein Name dort falsch geschrieben ist?
      Würd mal zum Anwalt gehen.
    • DiscoRpion
      DiscoRpion
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2006 Beiträge: 9.803
      Würde mir erst einmal den Titel anschauen.
      Entweder du hast damals tatsächlich den Fehler gemacht und etwas ignoriert, oder es liegt woanders ein Fehler vor. Schon verwunderlich, dass sie einen so alten Titel herauskramen.
      Ist der Titel rechtskräftig, so kann noch bis 2036 aus ihm gegen dich vollstreckt werden.

      Aber du hast jetzt sowieso nicht viel "Auswahl" was du machst.
      Der Gerichtsvollzieher wird ja mit dir einen Termin vereinbaren wollen bei dem du eine Vermögensauskunft abgeben sollst.
      Sprich mit ihm und versuche herauszufinden wie ein solcher Titel gegen dich entstehen konnte.
      Ist deine alte Adresse die Richtige? Dann wären dir damals auch die Schreiben vom AG Hagen zugestellt worden.

      Oder du schnappst dir einen Anwalt, der für dich überprüft ob der Titel wirklich gegen dich gerichtet ist. Wird aber dann auch schnell teuer, soweit du nicht rechtschutzversichert bist.
    • DiscoRpion
      DiscoRpion
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2006 Beiträge: 9.803
      Original von LastH3ro
      Ist der Zwangsvollstreckungsbescheid nicht rechtswidrig wenn dein Name dort falsch geschrieben ist?
      Würd mal zum Anwalt gehen.
      Ich kann mir nur schwerlich vorstellen, dass das AG Hagen damals den Titel erlassen hat, wenn die Personendaten so falsch waren. Die hätten ja merken müssen, dass der gerichtliche Mahnbescheid nicht angekommen ist (wenn er es denn wirklich nicht ist). Die prüfen aber nicht ob der Name einen Fehler hat, soweit der Mahnbescheid zugeht und ggf. sogar reagiert wird.

      Irgendwie eine merkwürdige Situation in die OP da geraten ist.
      Anwalt kann nicht schaden.
    • Onken
      Onken
      Bronze
      Dabei seit: 28.06.2007 Beiträge: 4.095
      Jetzt natürlich Halb- bis Viertelwissen oder noch weniger. Aber schreib doch einfach, dass es sich offensichtlich um eine andere Person handelt.

      Nichts tun ist meistens falsch. Vorallem wenn du wirklich nichts gemacht hast.
    • Bommel64
      Bommel64
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2009 Beiträge: 2.455
      Original von Onken
      Jetzt natürlich Halb- bis Viertelwissen oder noch weniger. Aber schreib doch einfach, dass es sich offensichtlich um eine andere Person handelt.

      Nichts tun ist meistens falsch. Vorallem wenn du wirklich nichts gemacht hast.
      Nichts tun ist aber oftmals genauso richtig.
    • Rubnik
      Rubnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 11.067
      Wenn es kein Mahnverfahren gab ist das ganze nach 7 Jahren verjährt ). Was aber nicht heisst, dass die inkasso so leicht locker lässt. Ein Freund von mir hatte mal ein ähnliches Problem mit der combo Targobank / Hoist AG. Allerdings gabs da noch keinen Titel.
      Die Targobank ist übrigens Rechtsnachfolgerin ua. von citybank und bank24 (afair). Kannst also auch mal mit einer von denen Stress gehabt haben.

      Ich vermute dass die targo die (obv. schwer durchsetzbare) Forderung an die Inkasso verkauft hat und die versuchen jetzt da noch irgendwas rauszuholen. Vermutlich werden sie auch nicht so leicht locker lassen.
      Viel Spass dabei, der Freund von mir ist damals auf rund 200€ Anwaltskosten sitzengeblieben....
    • cHaiNSawMasSacRe
      cHaiNSawMasSacRe
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2011 Beiträge: 4.953
      bist du 2006 umgezogen oder wieso hast du keine kenntnis vom gegen dich eröffneten titel des AG hagen?
    • Partyboy2006
      Partyboy2006
      Gold
      Dabei seit: 01.02.2009 Beiträge: 419
      ja bis zum 04.07 muss es bezahlt sein werde ihn auf jedenfall aufsuchen wollte nur gut vorbeitet sein soweit das für ein Laien hier überhaupt geht
      adr stimmt nur Nachname falsch geschrieben
      bin davon ausgegangen Vollstreckungstitel = eine Titulierung ist und diese auch automatisch in der Schufa

      Anwalt wird wohl teurer als die Forderung daher macht es erstmal kein sinn :f_mad:
      erzähle auf jedefall wie ausgeganen ist danke an alle für die tipps
    • Rubnik
      Rubnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 11.067
      Den Schufa -Eintrag beantragt die Inkassofirma.Wann entscheiden sie selber, werden sie aber vmtl. am 5.7. tun ;)
      Du könntest auf jeden Fall mal nachfragen, wann dir welche Mahnungen rechtswirksam zugestellt worden sind. Zumindest wenn Du Zweifel hast dass das alles korrekt abgelaufen ist. Va. bzgl. Verjährungsfristen.
    • weissnich
      weissnich
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2008 Beiträge: 2.310
      der fall ist mal seltsam.. aber solche dinge gibts ja.. das die post jetzt ankommt und die adresse jetzt stimmt ist nicht unbedingt ein hinweis das die forderung berechtigt ist.. wenn die inkassojungs jemanden nicht finden können suchen sie jemanden der so heisst einfach woanders.. einziger hinweis ob die nforderung zurecht besteht wäre im damaligen urteil zu finden.. da muss der name und auch die damalige adresse richtig sein.. also diesen beleg anfordern.. anwalt würd ich wegen der kosten erstmal nicht ansprechen.. den gerichtsvollzieher anfragen der müsste das urteil auch in den akten haben.. eventuell hat der auch ne büroadresse mit sprechstunde - dann kannst das da in augenschein nehmen..
    • 1
    • 2