Betrug beim Online Poker - Zusammenfasssung -

    • chrisdeluxe
      chrisdeluxe
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 368
      Absolute Poker im Blickpunkt 18.September 2007

      In den letzten Tagen brodelt die Gerüchteküche um Absolute Poker. In allen Foren wird voller Inbrunst diskutiert, dies ist Grund genug für eine kurze Zusammenfassung. Heute also nicht ausschließlich Fakten sondern auch ein wenig Tratsch

      Scheinbar ist es einigen Spielern möglich während des Spiels die Hole-Cards der Gegner angezeigt zu bekommen. Ob Trojaner oder “Super-User-Account”, mehrere High-Stakes-Spieler von Absolute-Poker bestätigten Ungereimtheiten. Aufgefallen ist dies durch kuriose Pokertracker-Stats im High-Limit-Bereich. Die betroffenen Spieler haben über eine relativ kurze “Samplesize” sehr große Gewinne eingefahren. Dies könnte natürlich durchaus noch mit der Varianz in unserem geliebten Spiel in Verbindung stehen.

      Allerdings kann man durch die Stats auch das Spielverhalten der Spieler analysieren. Und hier wird dann ordentlich Öl in das (Spekulations-)Feuer gegossen. Die verdächtigten Spieler fanden sich in mehreren Aufzeichnungen und erschreckender weise ist bisher keine VerlustSession bekannt. Und mit Stats von 90/70 (no-limit) und 65/55 (fix-limit) sind Verluste vorprogrammiert.

      Bei der Analyse der Handhistories fiel auch auf:

      * am River wurde nie gecallt. Es gab nur Fold oder Raise (je nach Hand des Gegner die richtige Entscheidung)
      * wiederholtes callen von Bluffs/Semibluffs mit TopPair weak Kicker immer dann, wenn die Hand Favorit war
      * übergroße Valuebets am River wenn die eigene Hand nur etwas stärker als die des Gegners war
      * extrem aggressives Spiel Preflop - nur wenn beim Gegner Overpairs waren wurde defensiv gelimpt/gefoldet
      * kein Showdown mit Verliererhänden - Ausnahme: die Chips waren vorher in der Mitte und der Gegner bekam eine Magic-River-Card

      Haben also Hacker eine Hintertür in die Pokersoftware gefunden? Warum stellen sich diese Spieler beim melken der Kuh nicht geschickter an? Eine mögliche Begründung: Die Hacker wollten bis zum nächsten Patch der Software möglichst viel Geld an der Sicherheitslücke verdienen.

      Mit dem boomenden Pokermarkt und den immensen Beträgen die dort fließen steigt natürlich auch das Interesse der Hacker. Vor einigen Tagen wurde der Pokertracker-Server gehackt und nun die Gerüchte um Absolute Poker … insgesamt also schwarze Tage für die Pokerindustrie. Selbst wenn sich ein Großteil der Gerüchte nicht bestätigt, viele potentielle Kunden werden verunsichert und abgeschreckt. Deshalb ist eine Manipulation durch Konkurrenten auch eher unwahrscheinlich, die würden sich schließlich indirekt selbst schaden

      Wenn den Hackern bei Absolute tatsächlich eine Manipulation gelang, sind andere Seiten vielleicht auch längst Opfer? Es gibt noch kein Statement von Absolute. Ob Mitarbeiter am Betrug beteiligt sind ist ebenfalls offen. Jetzt werden natürlich auch alte “Verdächtigungen” wieder aufgewärmt und alte Threads reaktivert, so fiel u.a. der Name Mark Seif in diesem Zusammenhang.

      Bleibt zu hoffen, dass die Anbieter die Sicherheitsvorkehrungen nochmals verbessern und diese Angelegenheit plausibel aufgeklärt wird. Hatten die zahlreichen “Online Poker is rigged” Diskussionen bisher typischen “Verschwörungstheorie-Charakter” spricht hier vieles für ein ernstes Problem der Branche.


      von pokern.com
  • 4 Antworten