Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

Spiel optimieren

    • MCooper
      MCooper
      Einsteiger
      Dabei seit: 02.09.2018 Beiträge: 15
      Hey,
      ich würde gerne etwas an meinem Spiel arbeiten, spiele Turniere auf Stars und benutze den HM2. Ich würde dabei gerne den Ansatz verfolgen, mir im HM2 die einzelnen Positionen anzeigen zu lassen (BU,BB...), und die Stats die ich in einzelnen Spots habe (zunächst die aussagekräftigsten, VPIP PFR, cbet etc etc..) mit denen eines soliden winning players/ theoretisch "optimalen" Stats zu vergleichen um meine Leaks zu erkennen. Bislang habe ich vergeblich nach so etwas wie einer Tabelle gesucht, wo solche Stats aufgeführt sind.
      Gibt es sowas überhaupt?
      VG
      MCooper
  • 4 Antworten
    • CptJokerFish
      CptJokerFish
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2017 Beiträge: 906
      Position am Tisch kannst du dir mit der Software Stars Helper anzeigen lassen.
      Den theoretisch optimalen VPIP und PFR für ring games kennt keiner da ring games nicht gelöst sind. (Wobei Monker Solve ja auch schon 3-handed Situationen in Spins solven kann. Da geht es dann vielleicht.^-^) Bei 25bb Heads Up oder Heads Up Fixed Limit hast du bessere chancen an theoretisch optimale Zahlen zu kommen. Nicht 100% genau aber sehr nah dran.

      Jedoch kann man z.b. einen Bereich nennen womit es möglich ist in ring games zu gewinnen.

      EIn Beispiel für 6max cash:
      VPIP 20 - 32
      PFR 18-28

      Manche Leute spielen dann noch ein paar Prozent tighter oder looser aber gewinnen trotzdem Geld.
      Also 100%ig kann man es nicht sagen. Es kommt auch immer drauf an gegen welche Gegner man spielt und ob man z.b. FR oder 6max Cash oder z.b. FR oder 6max Sngs spielt.
      Aber im allgemeinen kann man sich schon einen Richtwert aufstellen.
      Ich denke die Zahlen die ich oben genannt habe sind schon ganz ok.
    • MCooper
      MCooper
      Einsteiger
      Dabei seit: 02.09.2018 Beiträge: 15
      Danke für deine Antwort, ich beziehe mich auf Fullring, hauptsächlich MTT's. Mit Positionen anzeigen lassen meinte ich in HM2 Reports-Tournaments und dann unter "more reports" die Position anzeigen. Dort steht dann, wie man in den einzelnen Positionen (EP, MP, CO, BTN, SB, BB) performt, sprich BB/100, VPIP PFR etc. etc. Das finde ich ziemlich gut geeignet um an seinem Spiel generell zu arbeite. Bei VPIP/PFR Werten kann ich zB jetzt einfach hingehen und das PS-openraising chart nehmen und gucken ob ich halbwegs im Rahmen liege bzw. weiß selber welche Werte auf welchen Positionen für den Spielstil den ich anstrebe (TAG) üblich sind. Aber schon bei so Werten wie 3bet, WTSD, Aggression Factor, cbet etc. habe ich zwar immernoch ne Idee ob mein Wert jetzt in der Norm liegt, würde aber so etwas sehr gerne mal vergleichen mit jemandem der mit seinem play sehr gut fährt (ein crusher eben ;) ). Dabei würde ich dann den Ansatz verfolgen zunächst mal die wichtigsten Werte zu vergleichen, und wenn mir dann auffällt "Ok ich cbette 20% mehr als dieser Spieler", kann ich daran arbeiten. Also erstmal die offensichtlichen Leaks anschauen (ich spreche hier nicht von minimalen Abweichungen), und dann langsam mehr ins Detail gehen (zB x/r Flop etc..). Natürlich hängen manche Faktoren "vom Tisch" ab etc. aber auf eine große Sample solltes es mir als Beispiel zu denken geben wenn ich nur 1% Flop x/r spiele und ein solid Reg. 15%.
      Was ich mir davon erhoffe ist nicht ein anderes Spiel zu imitieren, sondern mal auf einen Blick zu sehen wo eventuelle Leaks sind um auf solche Situationen vielleicht demnächst im eigenen Spiel vermehrt zu achten.
    • Renne01
      Renne01
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 4.592
      Zum Thema Leaks aufspüren, würde ich mir als Ausgangspunkt zwei Zahlen anschauen, nämlich die zwei Endpunkte im Spiel, namentlich W$SD und W$WSF. Die sollten beide im Bereich von 50+ liegen. Liegt der erste Wert drunter, zeigst du am Showdown zu oft zu schwache Hände, was darauf hindeutet, dass du womöglich eine Station bist oder den Gegnern zu wenig Credit gibst. Von diesem Problem sind regische Spieler idR. nur selten betroffen.
      Liegt der zweite Wert unter 50, gewinnst du zu selten ohne Showdown, was auf zu tightes Bluffen und Valuebetten hindeutet. Davon sind sehr viele regische Spieler betroffen. Dafür gibts zwei Ursachen, nämlich zu kleine Eier und zu schwaches Handreading.

      Mit den Ausgangspunkten hantelst du dich dann Schritt für Schritt zurück, bis hin zu den Opening- und Callingranges. Und so findest du über Zeit auch raus wie weit gute Openingranges sein können.

      Aber häng dich nicht an einzelnen Werten wie x/r auf. Das bringt nichts, weil einige Werte eben sehr stark vom Spielerpool und dem eigenen Spielstil abhängen. Achte also darauf, dass du das große Ganze im Auge behälst.


      Anmerkung: Könnte sein, dass die Werte bei MTTs nicht unbedingt so liegen müssen um guter Winner zu sein. Im Cashgame ists aber so. Man kann aber auch Gewinne machen, wenn einer der beiden Werte niedriger ist. Optimal ist das aber dann nicht.

      LG
    • MCooper
      MCooper
      Einsteiger
      Dabei seit: 02.09.2018 Beiträge: 15
      :f_thumbsup: Damit kann ich schonmal gut arbeiten! W$SD alle Posis über 50, W$WSF alle Posis knapp unter 50, Blinds deutlich unter 50 :f_biggrin: Bin jetzt auf der Suche nach meinen Eiern bzw. guten Bluffspots und arbeite etwas am Handreading ;)