Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

[NL2 - NL5] AKs UTG vs HJ 3bet

    • newuser2407
      newuser2407
      Bronze
      Dabei seit: 26.06.2013 Beiträge: 414
      Hallo zusammen,

      hier wieder so eine Hand.

      PokerStars - $0.02 NL FAST (6 max) - Holdem - 6 players
      Hand converted by PokerTracker 4

      BTN: 105.5 BB (VPIP: 17.95, PFR: 17.95, 3Bet Preflop: 18.18, Hands: 39)
      SB: 79.5 BB (VPIP: 0.00, PFR: 0.00, 3Bet Preflop: -, Hands: 2)
      BB: 113.5 BB (VPIP: 28.57, PFR: 14.29, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 7)
      Hero (UTG): 100 BB
      MP: 262 BB (VPIP: 31.82, PFR: 22.73, 3Bet Preflop: 25.00, Hands: 24)
      CO: 125.5 BB (VPIP: 0.00, PFR: 0.00, 3Bet Preflop: -, Hands: 2)

      SB posts SB 0.5 BB, BB posts BB 1 BB

      Pre Flop: (pot: 1.5 BB) Hero has K:spade: A:spade:

      Hero raises to 3 BB, MP raises to 10.5 BB, fold, fold, fold, fold, Hero calls 7.5 BB

      Flop: (22.5 BB, 2 players) K:club: 8:club: 6:club:
      Hero checks, MP bets 13.5 BB, Hero calls 13.5 BB

      Turn: (49.5 BB, 2 players) A:diamond:
      Hero checks, MP bets 31 BB, Hero ???

      Am flop treffe ich TPTK. Allerdings ist der flop wieder echt blöd. Er hat viele suited broadways und hohe Axs mit denen er vs UTG 3bettet.
      Er kann aber auch mit Axo mit A in clubs hier nach meinem check c-betten. Außerdem hat er die sets in der range (vllt nicht 66)
      Deswegen hab ich gecallt

      Am Turn treffe ich dann Top2 aber bettet erneut sehr groß.
      gegen den flush bin ich hinten. Gegen die sets bin ich hinten. Gegen AK splitte ich.
      Nur gegen ein paar Ax combos bin ich vorn (AQo mit A in clubs; AJs;AQs ohne clus)

      Ich muss mich also schon noch verbessern. Dafür habe ich aber nur die 4 outs zum FH...

      Ergo ein fold am turn mit Top2....
      Oder macht villain das noch mit irgendwas mehr was ich schlage?
      Richtig?
  • 9 Antworten
    • nbchiller
      nbchiller
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2010 Beiträge: 5.997
      Spieler sieht auf seine paar Hände erstmal aggressiv aus, aber gut, vernachlässigen wir das mal.
      Wir sollten ein paar AK 4betten. Vorzugsweise offsuit, da wir mit diesen OOP eh schlecht spielen können. Suited vielleicht lieber callen, da man selbst auf lowcardboards mit NFD +Overs oder BDNFD noch Spielraum hat. Je nach Gusto. Generell werden wir vs. MP3bet kaum einen Rangevorteil haben.
      As played geht's am Turn rein. Was willst du denn treffen?
      Ähnlich wie bei der KK-Hand machst du dir viel zu wenig Gedanken um deine eigene Range. Wir haben hier Hände, die am Flop x folden, welche die xcallen und am Turn x folden. Ab und an Flushes und Sets, die diverse Optionen haben oder eben Top2, die hier für 100bb reingehen.
      Du denkst einfach zu viel für deinen Gegner mit, siehe KKhand.
    • newuser2407
      newuser2407
      Bronze
      Dabei seit: 26.06.2013 Beiträge: 414
      Aber man kann doch hier Board und Gegner nicht außen vor lassen. Vor allem bei so einem Board. Hier wird Villain mit nem einfachen toppair nicht los ballern.
      Demnach werde ich auch mit top2 nicht so oft vorn sein, dass ich sagen würde "top2 ist der Teil meiner Range den ich am turn x/push spiele egal was"
      Auf dry board OK. Aber hier muss ich doch schon überlegen mit was Villain das macht und wie gut mein top2 dagegen ist, oder?
    • nbchiller
      nbchiller
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2010 Beiträge: 5.997
      Wie bei der KK-Hand, ne? :coolface:
      Wir spielen Range vs. Range.
      Bei der KK-Hand spielst du gegen AK ohne Herz. Gehört diese Hand in Villains Range? Ja. Sollte er sie so spielen, wie er sie dann gespielt hat? Vielleicht.

      Das gleiche gilt hier. Warum sollte Villain NICHT :Ax: :Qc: z.B. so spielen?
      Wir haben in all diesen Situationen Ranges.
      Im der KK-Hand ist der NFD klar zu broken. Was willst du sonst überhaupt noch reinbringen? Nur Topset?

      Das gleiche gilt hier.
      :Qh: :Qd: folden wir am Flop, :Kh: :Qh: wohl spätestens am Turn. Aber Top2 geht halt rein. Du beziehst dich zu sehr auf eine Hand vs. eine Hand, die der Gegner hier ganz sicher hält.7

      Natürlich hat der Gegner Equity und natürlich sind wir ab und an in diesen Situationen auch mal drawing dead.

      Gehst du selbst nur mit Set oder Flush broke, brauchst du pre auch keine einzige 3bet callen.
    • newuser2407
      newuser2407
      Bronze
      Dabei seit: 26.06.2013 Beiträge: 414
      Du hast schon recht :f_drink:
      Ich denke zwar immer noch, dass auf dem monocromen board mehr strongmade hands im Verhältnis zu (semi)bluffs und made hands unterwegs sind als auf einem dry board, aber recht hast du trotzdem.

      Ich denke immer noch zu oft an den badpart of his range. Aber allein :Ax: :Qc: balanced ja schon seine realistischen NF mit denen er hier vs UTG 3bettet (:Ac: :Tc: -:Ac: :Qc: ). Und :Ac: :Qx: kann er ja auch noch haben.

      Ok ich gebe mir mühe nicht immer nur das schlechteste zu erwarten und die ranges weiter und realistischer zu halten :f_thumbsup:
    • nbchiller
      nbchiller
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2010 Beiträge: 5.997
      Ja, wir agieren anders, wenn wir vs. 10/8 Gegner mit Went.to.Showdown 22 oder so spielen. Da werden wir vermutlich sick overfolden, z. B. schon direkt preflop AK vs. 3bet entsorgen.
      Gegen unknown hingegen spielen wir erstmal ohne Adaption.
    • Renne01
      Renne01
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 4.592
      Die Sache steht und fällt mit der Antwort auf die Fragen, ob Villain loose genug 3bettet und ob er auf solchen Boards die Hosen voll hat.

      Er muss also die paar Draws zum Ausgleich auch haben. Wenn er sie nicht hat, müssen wir das folden. Wenn er sie hat, folden wir nicht. Denn dann ist AK immer noch gut genug. Wir müssen also ein paar Dinge über Villain oder den Spielerpool wissen.

      Und was noch wichtig ist, nbchiller hats schon angedeutet, wenn wir nach x/c Flop Top2 und schwächer x/f Turn spielen, geht unsere Calldownrange gegen Null. Das kann aber muss nicht zum Problem werden. Wenn Villain nur starke Hände hat, folden wir halt mal vorsorglich (fast) alles weg. Man muss das aber wissen, damit wir nicht automatisch Top2 wegfolden, nur weil das Board mal etwas ugly aussieht. Villain könnte das nämlich bemerken und hart ausnutzen, theoretisch.
    • leo7689
      leo7689
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2007 Beiträge: 1.284
      1. Villain sieht nach 24 Händen aggressiv aus. 24 Hände ist nicht wirklich viel, aber Poker ist sowieso ein Spiel der unvollständigen Informationen und ich muss mit dem Arbeiten was ich habe.
      2. Du gehst davon aus, dass Villain in dieser Situation viele suited Broadways 3bettet. Warum 4-bettest du nicht? Du schreibst: Er hat AQs-ATs in der Range. Warum 4bettest du nicht? Wenn du Villain solche Hände in die Range gibst, und es scheint so als ob du davon ausgehst, dass er die regelmäßig 3bettet, solttest du 4betten. Du dominierst damit viele seiner Calls (Ax) und bist aber auch nicht böse, wenn er foldet :f_tongue:
      3. Am Flop hast du Nuts, am Turn hast du Nuts :f_biggrin:
      Nicht im herkömmlichen Sinne, aber wenn du deine Range betrachtest, wirst du nicht viel stärkere Hände zusammenbringen.
      In solchen Spots wird oft auch gern overgeblufft, da Villain einfach hier viel mehr Nuts in der Range hat als du (Wenn du jetzt aber A und K blockst, hat er gar nicht mehr so viele).
      4. Villain kann hier eventuell AQ valuebetten. Er könnte davon ausgehen, von QQ-99xc noch einen Call zu bekommen.
    • Renne01
      Renne01
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 4.592
      20-30 Hände sagen ein bisschen was über den Gegner aus. Ohne Showdownhände sagen sie aber nichts über seine 3Bet Range aus, sofern VPIP und PFR keine Extreme andeuten. Deshalb würde ich hier auf die Pooltendenzen achten. Ob der Pool AQs-ATs 3bettet, weiß ich nicht. Das sollte OP wissen. Ich gehe aber eher von sowas wie KK+, (AK, QQ) T9s, 98s, 87s aus, vll. blufft er statt den SCs auch ein paar Axs. Kann auch sein, dass der Pool AK und QQ callt, weil UTG idR. sehr tight ist. Kann auch sein, dass er sie 3bettet. Da kann man im Zweifel einige Kombos in die Calling- und einige Kombos in die 3Betting-Range packen. Wenn Villain looser unterwegs ist, würd ich ihm eher AQo als AQs geben und eher AJo als AJs. Die zweifarbigen Varianten performen postflop nicht so gut gegen die tighte UTG Range, weshalb sie besser in die Bluffrange passen.

      Wenn wir am Flop den K treffen, sind wir damit eigentlich schon so ziemlich am oberen Ende unserer Range. Wenn wir das am Turn aufgeben, folden wir mehr oder weniger 100% unserer x/c Range. Wir werden 2-3 Flushes haben und vll. 1-2x KK+. Das würde bedeuten, dass wir am Turn kA. 80-90% unserer Range folden würden (Draws wie AcQx würden wir wohl schon am Flop raisen). Das wär natürlich nicht optimal. Auf NL2 erwarte ich aber, dass Villain in 3Bet Pots grundsätzlich weak spielt, also zu wenig blufft und wenn dann oft "one and done" spielt, auch weil er gegen UTG spielt. UTG ist eben oft recht tight unterwegs. Deshalb erwarte ich eine recht valuelastige Range am Turn, wenn er weiterbettet. Mehr als 30-35% Equity sehe ich da nicht, eher weniger. Deshalb tendiere ich hier zu einem Fold. Wär das Limit höher oder Villain wirklich looser als der Durchschnitt unterwegs, würd ich obv. callen.
    • newbyz
      newbyz
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2013 Beiträge: 66
      Original von newuser2407

      ...
      Am flop treffe ich TPTK. Allerdings ist der flop wieder echt blöd. Er hat viele suited broadways und hohe Axs mit denen er vs UTG 3bettet.
      Er kann aber auch mit Axo mit A in clubs hier nach meinem check c-betten. Außerdem hat er die sets in der range (vllt nicht 66)
      Deswegen hab ich gecallt

      Am Turn treffe ich dann Top2 aber bettet erneut sehr groß.
      gegen den flush bin ich hinten. Gegen die sets bin ich hinten. Gegen AK splitte ich.
      Nur gegen ein paar Ax combos bin ich vorn (AQo mit A in clubs; AJs;AQs ohne clus)

      Ich muss mich also schon noch verbessern. Dafür habe ich aber nur die 4 outs zum FH...

      Ergo ein fold am turn mit Top2....
      Oder macht villain das noch mit irgendwas mehr was ich schlage?
      Richtig?
      Er 3 bettet dich mp und du sagst er hat hier Sets? 8er und 6er sehe ich jetzt nicht so in der early 3bet Range.. Und du blockst KK.. Turn Ad ist doch super.. AA wird nun auch sehr unwahrscheinlich. Wenn du diese Hände hier foldest, womit callst du dann? Nur Sets? Wenn du hier 6er hast ist es doch wahrscheinlicher, dass er AA oder KK hat als wenn du AK hältst.
      Ich würde sagen du solltest aufhören überall Geister zu sehen 😁