Ich habe das Gefühl, dass ich momentan auf NL25 sh (grade drauf aufgestiegen) sehr viel Geld durchs Cbetting verliere.
Ich habe das Gefühl, dass ich ständig von "Tags" gefloatet werde, von Unkown (in dem Fall stellt er sich dann meist als Callingstation raus) mit anytwo gecalled werde und oft auch noch HU und OOP dann am Turn da stehe und die Hand C/F aufgeben darf und wieder 2.5$ down the Drain.

1)
Jetzt würde mich mal interessieren wie ihr gegen die "normalen" Gegner eure Contibets balanced (in der Höhe und evtl. auch in der Frequency z.b. 20% gar nicht cbetten, 50% fast Pot und 30% so 2/3 Pot oder lieber aufs Board definiterte Cbet-Größen?)

Grade zum Multitablen bietet sich dieses Balancing ja eher weniger an (da man sich nicht wirklich merken kann auf welchem Tisch man grade wieviel gegen welchen Gegner etc cbettet hat), also wirds wahrscheinlich auf auf Cbets in Abhängigkeit des Gegners und des Boards ankommen.

[Wie hoch cbettet ihr auf welchen Boards und auf welchen Boards lasst ihr die Cbet direkt weg gegen nen normalen Gegner(IP/OOP)]

2)

Jetzt komm ich zu dem Punkt an dem ich am meisten Geld bisher verloren habe: ( weil ich hier wahrscheinlich aufgrund meiner schlechten Position die Hand zu weak mit C/F aufgegeben habe)

Ich habe KQ und openraise damit und bekomme von irgendwoher so nen ABC-Tag der mich called (und ich ihn damit schon fast auf ein PP setzen kann).
Flop kommt 27J, er wird meine Cbet mit hoher wahrscheinlich callen, da er genauso weiss wie ich, dass ich den Flop gemissed gehabe und hat noch die Position auf seiner Seite. Jetzt bietet sich natürlich an hier einen 2nd Barrel auf Any Turn zu machen (allerdings bin ich hier auch schon ganz gemein auf die Nase z.b. gegen Sets gelaufen).

[Wie hoch setzt ihr gegen solche Gegner die contibets und wie oft (und wie hoch dann) setzt ihr eine 2nd Barrel am Turn an? (hier auch wieder nach Board und Position Beispiele am besten]

Edit: Speziell die Situation auf King High oder Ace High Flops würde mich hierzu auch interessieren, da einige Spieler IP auch ganz gerne mal Hände wie KQ, AJ, AQ etc spielen. (da müsste dann wahrscheinlich mal an den SD irgendwie mit denen um das festzustellen)



3)

So und dann noch mein letztes Anliegen in diese Richtung. Oft hat man ja das Problem, dass man OOP zu den VpipMonstern und Maniacs sitzt.
Diese haben die Eigenart, dass sie nicht zu contibetten sind, da sie oft mit any2 callen und auch mit any2 raisen. Allerdings auf Schwäche natürlich mit Aggression reagieren. Wenn man selber einen Teil des Flops getroffen hat, dann ist das natürlich eher einfacher mit umzugehen, da TPTK meist schon reicht um denen das Geld abzunehmen.
Meistens trifft man selber mit seinem PP z.b. 66 auf 7J2 Flop oder AK auf TT2 Flop.
Man weiss zwar, dass man oft die beste Hand hält, aber aufgrund der Position hat man eigentlich keine Chance die Hand weiterzuspielen (da man sich ja nicht unbedingt damit stacken lassen will vom Maniac und das VpipMonster called eine Cbet eh genüsslich und dann stehen wir am Turn da)

[Wie handlet ihr solche Situationen? Einfach die Hände UI direkt C/F spielen]