SH: kleinere 4-Bets beim Blindstealen

    • Gh0s7rid3r
      Gh0s7rid3r
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 2.996
      ich hätte ne Frage:
      Was nützen kleinere 4bets, wenn man z.b mit AK von BU First in raist und ne loose 3bet kassiert?


      wenn man preflop vom BU auf 4BB raist, die 3Bet des BB 14BB gross ist und man dann dann auf 35BB (2.5fache) raist, ist der Pot am Flop schon 70BB gross. Selbst hat man meistens auch nur noch Potsize left.


      Was sollte man mit AK, AQ... unimproved machen?
      Was sollte man mit TPTK machen?

      Oder noch kleine 4betten auf 28BB --> 56BB Pot und 72BB Stack?

      Also möchte ich eine Diskussion starten, welche 4betgrössen bei welchen Situationen am besten sind.
  • 5 Antworten
    • RobDynamo
      RobDynamo
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 2.125
      Wie wäre es mit einfach nur callen Preflop?
    • Gh0s7rid3r
      Gh0s7rid3r
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 2.996
      callen finde ich zu weak. Der Gegner könnte mit allen Pockets den BB defenden. Ich möchte nicht das A treffen und gegen ein Set laufen, dem ich schlechte Odds hätte geben können.
    • h1tz
      h1tz
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2007 Beiträge: 62
      kommt auf den Gegner an , gegen loose Gegner 4-betten ca. 2.5 - 3 fache größen würde ich sagen , gegen tightere gegnger nur callen und ggf gegen rocks/seehr tighte sogar folden. (z.b wenn dich jemand nur mit QQ+ 3-bettet)
    • teekay22
      teekay22
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2006 Beiträge: 300
      wenn du weißt, dass der gegner loose 3bettet..dann könnte man über n push nachdenken..so haste noch maximale fold equity..denn wenn du 4bettest..ist es ja automatsch ein spiel ums gesamte stack ..also kannste gleich pushen um kleine pockets oder aj,aq zu vertreiben...
    • B4ll1nb4bY
      B4ll1nb4bY
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2007 Beiträge: 381
      Original von Gh0s7rid3r
      callen finde ich zu weak. Der Gegner könnte mit allen Pockets den BB defenden. Ich möchte nicht das A treffen und gegen ein Set laufen, dem ich schlechte Odds hätte geben können.
      Ja aber genauso unwahrscheinlich wie dass ständig jemand den passenden Flushdraw hat ist es, dass ständig ein pp hat und dann noch das set trifft.

      Wenn er als Preflopagressor nach 3bet sein set zieht, dann gehe ich hier broke mit TPTK/Overpair. In den meisten Fällen kriegst Du allerdings Cbet Action auf Flop und Turn wo nicht unbedingt immer eine Hand dahinter steckt.

      Und gibt er jedes Mal nach dem Flop auf, kannst Du hier einfach mal seine Cbet Flatcallen und den Turn betten. Auch mit AK unimproved.

      Die Fragestellung ist halt extrem readabhängig und man kann hier nur von Ranges ausgehen, sodass jede Spielweise auch mal zu negativen Resultaten führen wird. Ist er allerdings wirklich extrem loose spricht nichts gegen einen Push 4 Value und 4 Protection, dann muss man nunmal öfters um ganze Stacks spielen.