Vergleich Microlimits vs. Midlimits ?

    • ThePhantom
      ThePhantom
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 14.615
      kann es sein, dass microlimits (also NL25 - NL100) tougher zu spielen sind als midlimits (NL100 - NL400) ???

      weil auf den micros viele sind die eben nicht viel kohle haben und deshalb sorgsam damit umgehen und strategisch besser spielen, sich die limits hochspielen und mit kopf spielen

      dafür aber auf den höheren limits viel mehr leute sind, die einerseits viel geld haben und sorgloser damit umgehen bzw. leute sind die das schnelle geld machen wollen bzw. denen es erst ab solchen beträgen den richtigen kick gibt den sie sich erhoffen
  • 7 Antworten
    • belze
      belze
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2005 Beiträge: 3.800
      jo, am einfachsten ist übrigens nl5k.

      sorry, aber es definitv nicht so, dass die micros in irgendeiner weise einfach sind als die mid oder highlimits.
    • Siete777
      Siete777
      Black
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 5.687
    • hornyy
      hornyy
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 19.868
      hm..... nice Theorie. Wieso vergibt PS.de nicht 50K Startgeld und man muss sich dann nach und nach bis zur Expert Strategie SSSS auf NL10 runterspielen?
    • sandman2080
      sandman2080
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2006 Beiträge: 5.660
      Original von hornyy
      hm..... nice Theorie. Wieso vergibt PS.de nicht 50K Startgeld und man muss sich dann nach und nach bis zur Expert Strategie SSSS auf NL10 runterspielen?
      :heart:
    • Denab
      Denab
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 546
      Nah. Micros sind einfach nur ps-verseucht, auf PP auf jeden Fall. Auf den Midlimits wirds guuuuut. Btw, wie war dein screenname? :D Komm rüber, setz dich an den Tisch und kuck dir die Action an. Aber Fullstack bitte, ok?

      Spaß beiseite - ab Nl400 (imo) wird es etwas trickier. Mehr regulars. Weniger Fische (aber doch genug^^). Nl100 war lustig, ich kam mir vor wie in einem Donkament mit cash statt chips. Nl200 war genauso. Und bei 400 hab ich auffe Schnauze bekommen :)
    • ThePhantom
      ThePhantom
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 14.615
      dass gleich wieder mehr als die hälfte der replies angefressen sind, danke :)

      ich mein vom prinzip her ist meine theorie ja einleuchtend und nachvollziehbar, aber wie es scheint nur eine theorie und nicht an der praxis belegbar, war ja auch nur ne überlegung, ja ?!!
    • Muffin
      Muffin
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 703
      Auf den microlimits sind die gegner schlecht und denken nicht mit, daher kannste auf die guten gelegenheiten warten. In den höhreren limit sieht das schon anders aus. Wenn du neu auf einem limit bist zahlen dich die regulars i.d.R noch mit overpair gegen set aus, wenn diese aber mitkriegen das du z.b. nur ab am set allin gehst und kaum moves machst, dann hastes in zukunft schwer deinen gegner zu stacken. Und um so höher das limit, um so mehr regulars die reads auf dich kriegen und die dich postflop auch ausspielen können. Deshalb musste looser werden und z.b. auch mal mit schwachen händen ne ähnliche line wie mit ner starken händen spielen, pre- wie auch postflop.

      Ich kann aber deinen gedankengang schon verstehen, denn ich bin davon überzeugt das man in den microlimits mitm tighten stil am erfolgreichsten ist.