H/hr und Plrs/Flop

    • buckenmann
      buckenmann
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 25
      Ich glaube ich habe hier irgendwo im forum gelesen, daß beide werte möglichst hoch sein sollten. das leuchtet mir noch nicht ganz ein. ich spiele lieber an tischen mit hohem Plrs/Flop aber niedrigem H/hr, denn ein niedriger H/hr Wert deutet doch IMHO darauf hin, daß viele Callingstations am Tisch sitzen oder nicht?
  • 5 Antworten
    • HAVVK
      HAVVK
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2005 Beiträge: 18.324
      Ich habe hier im Forum schonmal die Empfehlung gelesen, dass man eher Tische mit niedrigem H/hr Wert suchen soll. Bleibt noch die Frage wo du das mit hohem H/hr gelesen hast. Evtl. ging's da nur darum, möglichst viele Hände zu spielen.
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      wenig h/stunde ist besser, da dies darauf deutet, dass mehr spieler den flop sehen und mehr bis zum sd mitgehen/es zu mehr sd kommt
    • Erzwolf
      Erzwolf
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 2.470
      je mehr H/hr, umso höher der Verdienst auf die Zeit gerechnet bei gleichbleibendem BB/100. Allerdings lassen sehr hohe Zahlen bei diesem Wert darauf schließen, dass der Tisch vor kurzem noch shorthanded war. Da sitzen dann wahrscheinlich mindestens 3 Spieler am Tisch, deren Werte in der Rechnung nicht drin sind.
    • incognito
      incognito
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 2.728
      ich glaube es stand mal in einem artikel irgendwo, dass mehr hands/h besser ist, weil man dann mehr hände spielen kann in der zeit.
      aber das ist ja quatsch, weil das bedeutet eigentlich nur, dass der table tight ist.
    • Floppy77
      Floppy77
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2006 Beiträge: 2.047
      Wenn H/hr hoch, dann sehen wenige Spieler i.d.R. den Flop und gehen bis zum SD und der Pot ist tendenziell klein (tighte Tische, HU, three-way pot)

      Wenn H/hr niedrig, dann sehen viele Spieler i.d.R. den Flop und gehen bis zum SD und der Pot ist tendenziell hoch (loose Tische, mulitway-pot)

      Auf der anderen Seite kann ein niedriger H/hr-Wert auch ein Indiz für einen langsamen Tisch sein, was wohl eher auf Anfänger zutrifft, die lange Zeit zum überlegen benötigen oder Poker-Pros, die eben viele Tische spielen. :D

      Um eine vernünftige Aussagekraft über die bessere Rentabilität eines Tische zu erhalten, sollte man die H/hr in Relation zur Potgröße berechnen.

      z.B. 40 H/hr bei einer durchschnittlichen Potgröße von 5 Dollar sind besser als
      50 H/hr bei einer durchschnittlichen Potgröße von 3,50 Dollar.

      Also, der Vorteil, dass man bei einem hohen H/hr-Wert mehr Hände spielen kann begreife als Chance vielleicht eben häufiger einen Pot zu gewinnen. Aber wie bereits erwähnt, wenn der H/hr-Wert hoch ist, ist der Pot auch tendenziell niedriger (schneller, weil weniger am Flop spielen). Es sei denn zwei TAG spielen gegeneinader und raisen und reraisen sich ständig gegenseitig, was den Pot in die höhe treiben würde.