Contibet nach steals

    • Dominik7
      Dominik7
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 8.052
      Folgende Situation:

      SB unkown, BB hat einen foldet BB to steal von 85 auf 4k hands. Wie im Artikel beschrieben gehen wir bei einem unkown SB von einem fold SB to steal von 90 aus.

      Wir sind am BU mit 72o (Hand ist egal, auf jeden Fall trash) und open raisen (ob 3 oder 4 BB sei mal dahingestellt, das ist ein anderes Thema. Wenn man allerdings mit 3 BB stealt sollte man halt in LP mit jeder Hand nur 3 BB raisen)

      SB foldet, BB callt unseren steal. Wir sind natürlich OOP, also nach dem flop als erster dran.

      Nun kommt mein Problem bzw Denkansatz:

      Ein tighter BB callt unseren steal, sprich er hält eine recht starke Hand (logischerweise ca 15% seiner Hände) Gegner dieser Art haben in der Regel einen recht hohen fold to flop bet bzw einen niedrigen call continuation bet Wert.

      Wie hängen diese Werte genau zusammen und wie lässt man sie in die Entscheidung contibet ja/nein einfließen?

      Ist diese Entscheidung, wie sonst meistens der Fall im Poker, stark abhängig vom board, oder sollte man seine stats hier viel stärker gewichten?

      Ich hoffe ihr habt verstanden worauf ich hinaus will. Thoughts?
  • 12 Antworten
    • mrtwo
      mrtwo
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2007 Beiträge: 177
      ähhhm am Button bist du doch nicht OOP???
    • BoerstyBoy
      BoerstyBoy
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2007 Beiträge: 797
      stimmt bist nich oop das heist wenn er checkt einfach betten.

      vom button beide blinds klauen würde ich aber nich machen zumindest nich auf meinem limit (NL10). Vom small blind mach ichs natürlich.
    • Dominik7
      Dominik7
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 8.052
      Ups, denken wir uns einfach wir sind der SB, dann passts und dann stehen wir nämlich auch vor dem prob.
    • PimpMySpeed
      PimpMySpeed
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 2.932
      Im SB is nur Sklansky-Chubukov oder normaler Raise mit guten Händen drin, alles andere is Schwachsinn (natürlich auch mal mixen). Nen SB Steal is einfach zu offensichtlich meist.

      Vom BU aus vs tighten BB bei nem guten Board auf alle Fälle ne Conti. Aber bei nem Steal mach ich zu 95% ne Conti.
    • Dominik7
      Dominik7
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 8.052
      Original von PimpMySpeed
      Im SB is nur Sklansky-Chubukov oder normaler Raise mit guten Händen drin, alles andere is Schwachsinn (natürlich auch mal mixen). Nen SB Steal is einfach zu offensichtlich meist.

      Vom BU aus vs tighten BB bei nem guten Board auf alle Fälle ne Conti. Aber bei nem Steal mach ich zu 95% ne Conti.
      Auch wenn der steal offensichtlich ist foldet der BB oft genug um dick + EV zu sein. Was soll er denn machen? Auf setvalue callen? Mit schlechten Hände reraisen? Wie du siehst hat der BB keine Möglichkeit sich zu wehren.
    • PimpMySpeed
      PimpMySpeed
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 2.932
      Ich wurde schon oft genug in ner Steal-Situation von sehr tighten BBs (über 90% Folded to Steal) mit absolutem Crap gereraiset. Und wenn du dann totalen Crap hast, wie 7/2 musst du die Hand einfach weglegen.

      Also komm mir nicht mit "keine Möglichkeit sich zu wehren". Im Endeffekt bist du der Gelackmeierte.
      Nen Steal muss eben auch getimet werden und nicht jede Runde wenn SB vs BB is einfach drauf los, das fällt selbst dem größten Vollhonk auf.

      Wenn der BB auf 1 Million Hände 100% Folded to Steal hast: Dann immer rein mit dem Geld.
      Aber ich steale im SB um einiges tighter als von CO/BU, da ich zu schlechte Erfahrungen gemacht hab mit marginalen (oder gar crappy) Händen. Daher entweder richtiger Raise mit z.B. SHC Händen oder Sklansky-Chubukov.

      Gibt dazu in den Lehrreichsten Beispielhänden Woche #35 oder 36 was.
    • Dominik7
      Dominik7
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 8.052
      Wenn das einer einmal macht wirst du halt bei dem Gegner tighter, wozu gibts denn die player notes?

      Außerdem musst du so oder so folden wenn der BB reraist, ob jetzt 72o oder KJ, AT,77 abwärts.
    • PimpMySpeed
      PimpMySpeed
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 2.932
      Original von Dominik7
      Außerdem musst du so oder so folden wenn der BB reraist, ob jetzt 72o oder KJ, AT,77 abwärts.
      Bei 7/7 oder A/T überleg ich mir auch nen Push in SB vs BB, je nach Gegner.
    • Dominik7
      Dominik7
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 8.052
      Original von PimpMySpeed
      Original von Dominik7
      Außerdem musst du so oder so folden wenn der BB reraist, ob jetzt 72o oder KJ, AT,77 abwärts.
      Bei 7/7 oder A/T überleg ich mir auch nen Push in SB vs BB, je nach Gegner.
      Ja das waren nur ein paar Beispiele auf die Schnelle. Mir gehts ja nur darum das Prinzip zu verdeutlichen.

      Worums mir ja eigentlich geht ist die Frage conti ja/nein. Wenn der BB wirklich zu 85 Prozent den BB foldet, vllt 5 % abzieht die er reraist dann sehen wir uns immer noch sehr starken Händen gegenüber.
    • PimpMySpeed
      PimpMySpeed
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 2.932
      Jo das stimmt, würde ich aber vom Folded to Flop Bet und dem Flop an sich abhängig machen. Bei ner Folded to Flop Bet von <50% würde ich's auf alle Fälle lassen. Er ist recht tight vom BB aus, callt den Raise und foldet dann nichtmal oft am Flop, weil er ja meist ne recht starke Hand halten wird.
    • Crustacean
      Crustacean
      Black
      Dabei seit: 27.04.2006 Beiträge: 2.214
      sb vs bb einfach http://www.pokerstrategy.com/wbb_de/thread.php?threadid=114645 anwenden und alles wird gut
    • karlo123
      karlo123
      Black
      Dabei seit: 25.06.2005 Beiträge: 10.196
      btw: ein guter spieler calltnciht sondern raist. ;)