Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

[NL2 - NL5] NL2 AK deep gegen Fisch

    • krawitze
      krawitze
      Bronze
      Dabei seit: 26.09.2014 Beiträge: 459
      Moin,

      eine Hand, wo meine Outs am River ankommen, aber ich mich am Ende frage, ob ich hier was anders machen kann oder sollte?

      PokerStars - $0.02 NL (6 max) - Holdem - 5 players
      Hand converted by PokerTracker 4

      BTN: 252.5 BB (VPIP: 24.29, PFR: 14.49, 3Bet Preflop: 12.90, Hands: 75)
      SB: 51 BB (VPIP: 39.13, PFR: 13.04, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 24)
      BB: 131 BB (VPIP: 15.38, PFR: 7.69, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 26)
      UTG: 228 BB (VPIP: 38.71, PFR: 27.96, 3Bet Preflop: 6.45, Hands: 95)
      Hero (CO): 227 BB

      SB posts SB 0.5 BB, BB posts BB 1 BB

      Pre Flop: (pot: 1.5 BB) Hero has A:heart: K:club:

      UTG raises to 3 BB, Hero raises to 9 BB, fold, SB calls 8.5 BB, fold, UTG calls 6 BB

      Flop: (28 BB, 3 players) 5:heart: 5:diamond: J:heart:
      SB checks, UTG checks, Hero checks

      Turn: (28 BB, 3 players) 3:heart:
      SB checks, UTG bets 23 BB, Hero calls 23 BB, fold

      River: (74 BB, 2 players) K:heart:
      UTG checks, Hero bets 43 BB, UTG raises to 196 BB and is all-in, Hero ?

      Nots:
      [P] Called 2Bet from blinds range {K5s} (1)
      [P] Called 3Bets out of position with {65s,A8o} (2)

      Wieso ich den Gegner als Fisch bezeichne. Er war schon mehrfach am Tisch dadurch aufgefallen, dass er overbets Postflop gespielt hatte und ziemlich aggressiv gegen Aktion spielte (hatte vorher schon einige Hände gegen ihn gefoldet ob richtig oder nicht sei dahingestellt, anders gesagt, ich hab einfach auf eine entsprechende Situation gewartet man kann sagen gelauert).

      Preflop: In Position klassische 3bet gegen den sehr aggressiven Preflopspieler. Ich denke darüber sollten wir uns hier einig sein. Ggf. hätte es wegen den Stakes 1 - 2bb höher ausfallen können?

      Flop: Wir sind zwar zu dritt, aber der Button hat gefoldet, weswegen ich die best mögliche Position habe. Leider hab ich außer Backdoor outs recht wenig und der Spieler in den Blinds comitted ziemlich light wen ich eine cbet bringen würde, so dass ich nicht genügend foldequity als cbet bluff hier sehe. Gegen zwei sollte ich mir wohl hier solche Scherze eher sparen, besonders wenn ich noch die schönen overcards. Der Spieler, welchen ich hier isolieren wollte foldet dazu bislang eigentlich nichts auf cbets, sondern spielt hier eher mal gerne ein check/raise (auch eine Info von der Tablehistory gegen den Spieler in MP.

      Turn: Durch die 3 erhalte ich gute Outs zum Nutflush und nachdem der SB erneut checkt betet der aggressive Spieler aus MP ca. 4/5 Potsize also ziemlich hoch. Das ich aktuell vorne bin, davon gehe ich weniger aus, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ich gegen den Spieler hier oft einen großen Pot gewinnen kann, wenn der Flush ankommt. Zusätzlich ist der Pot durch den Spieler SB auf maximal 42bb am Turn beschränkt, sollte er hier all in schieben kann der Spieler im MP nicht weiter raisen oder gar all in gehen. Dadurch denke ich ist der Call hier klar die beste Alternative, oder sieht dies jemand hier anders? SB foldet.

      River: Flush kommt an und der aggressive Spieler checkt zu mir. Ich denke hier behind zu checken wäre value Verschwendung, oder? Gemacht hab ich es wie ihr sehen könnt erstmal nicht und ich renne in den Push 150bb deep behind mit dem Nutflush gegen einen sehr aggressiven Gegner auf einem paired Board. Was pusht er hier und kann ich callen oder sollte ich hier folden?

      VG
      krawitze
  • 4 Antworten
    • irieill
      irieill
      Silber
      Dabei seit: 19.02.2008 Beiträge: 817
      Ich selbst hätte Preflop etwas größer geraist, den Flop ebenfalls nur gecheckt und die Karten bei der Betsize am Turn im Sandwich gefaltet.

      Du argumentierst in der Beschreibung zum Turn, "dass du gegen den Spieler hier oft einen großen Pot gewinnen kannst" wenn du triffst. Das Board ist in dem Moment schon paired. Das musst du in deine Betrachtung an dieser Stelle halt schon mit einbeziehen, sonst brauchst auch nicht auf den Nutflush zu callen um ihn dann am River auf Action zu folden.
    • krawitze
      krawitze
      Bronze
      Dabei seit: 26.09.2014 Beiträge: 459
      ob ich hier gefoldet hab oder nicht hab ich nicht gesagt. Und ja wenn der Gegner recht viel blufft sah ich hier zumindest gegen ihn viel value auch in dem Call, denn selbst AK kann und sollte gegen ihn hier oft genug noch gut sein. Mit der Meinung kann ich mich aber auch irren.
    • Norbert
      Norbert
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2005 Beiträge: 200
      Für einen call am River brauchst Du eine Gewinnchance von 33%. So wie Du Deinen Gegner beschreibst, ist die Wahrscheinlichkeit deutlich größer. Aber das reicht nicht, um einen Call am Turn zu rechtfertigen? Nach dem Call gibt es verschiedene Möglichkeiten:
      • Du triffst nichts am River und verlierst 23 BB
      • Du triffst am River und wirst von einer schlechteren Hand gecallt. Du gewinnst 94 BB
      • Du triffst am River und verlierst ein all-in gegen eine bessere Hand. Der Verlust beträgt 218 BB
      • Du triffst am River und gewinnst gegen ein all-in. Dein Gewinn beträgt 246 BB

      Mit Verlust meine ich hier das Geld, das Du an Turn und River in den Pott steckst. Mit Gewinn meine ich den Pott am Turn und das Geld, das Dein Gegner an Turn und River bezahlt.

      Wenn Deine Gewinnchance nach einem all-in bei 2/3 liegt, gewinnst Du nach einem all-in durchschnittlich (2*246 BB - 128 BB)/3 = 91 BB. Wenn der Gegner Deine Bet nur callt gewinnst Du 94 BB. Wenn die Wahrscheinlichkeit für einen Flush bei 20% liegt, ist der Erwartungswert Deines Turncalls zwischen 0,2*91 BB - 0,8*23 BB = -0,2 BB und 0,2*94 BB - 0,8 * 23 BB = 0,4 BB, ist also eine knappe Entscheidung.

      Die Abschätzung ist natürlich sehr ungenau. Sie lässt außer Acht, dass der Gegner am River folden könnte und berücksichtigt nicht, dass auch ein A oder ein K am River eine Chance bieten, den Pott zu gewinnen. Trotzdem glaube ich, dass Deine Gewinnchance mit einem Flush gegen ein all-in sehr groß sein muss, um einen Call am Turn zu rechtfertigen.

      Gruß
      Norbert
    • marcoborn
      marcoborn
      Silber
      Dabei seit: 02.10.2007 Beiträge: 989
      Für mich am flop eine klare cbet mit 2 OCs, BDNFD, BDSD. + Wir haben auf dem flop einen klaren Equityvorteil. Warum also checken?