Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

Rebecca 15, seit 18.02.2019 vermisst

    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 47.138
      Gab gestern einen Thread im BBV der aber nicht cool war.
      Daher hier einen anständigen Thread zu dem Fall. Irgendwie beschäftigt es einen ja doch.

      Aktueller Stand ist das die Polizeit von einem Tötungsdelikt ausgeht und der Schwager von Rebecca unter dringendem Tatverdacht steht. Daher befindet er sich zur Zeit in Untersuchungshaft.
      Rebecca hat am Tag/Nacht ihres verschwindens im Haus des Schwagers und der Schwester geschlafen. Dieser hat sich mit Falschaussagen verdächtig gemacht und behauptet er hätte geschlafen als sie das Haus verlassen hat.
      Wie sich rausgestellt hat ist er wohl mit ihr Richtung Brandenburg gefahren. Die Polizeit geht davon aus das die Leiche von ihr in einem der Wäldern versteckt liegt. Genauer gesagt in einem Wald bei Kummersdorf.

      Hier ein Artikel dazu:
      https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_85370870/vermisste-rebecca-aus-berlin-hinweise-fuehren-nach-kummersdorf.html
      ____________________________

      Wie seht ihr die Sache?
      Scheint ja der Schwager gewesen zu sein. Die Frage nach dem Motiv erschließt sich mir nicht so ganz. Also wieso fährt er mit ihr Weg und bringt sie dann um?
      Könnte mir vorstellen das sie für ihn geschwärmt hat, er das mitbekommen und ausgenutzt hat. Eventuell hat er sie vergewaltigt, Panik bekommen und deswegen dann umgebracht.

      Traurig wenn er es wirklich war und die eigene Familie so ins Unglück stürzt.
  • 284 Antworten
    • HijackerStar
      HijackerStar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 07.07.2008 Beiträge: 14.629
      Auf Arbeit wird auch schon gerätselt. Liest sich alles wie ein filmreifer Krimi.

      Ich tippe auf Missbrauch/Vergewaltigung mit anschließender Tötung (vllt Erwürgen) und dann mit dem Auto weggebracht um sie irgendwo zu verscharren. In die Decke eingewickelt um im Auto Spuren zu vermeiden.
      Interessant sind auch Verhalten und die Äußerungen des Vaters. Die sind an Merkwürdigkeit schwer zu überbieten.
    • MLP123
      MLP123
      Bronze
      Dabei seit: 30.05.2006 Beiträge: 748
      Angeblich wurde das Mädchen am nächsten Abend von einer Zeugin an der Bushaltestelle gesehen.
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 47.138
      So weit ich das verstanden habe hat sie doch noch gelebt als sie das Haus verlassen hat!?
      Kann aber auch sein das ich das nicht richtig mitbekommen habe. Aber ja wird mal wieder so eine Vergewaltigungsscheiße sein.

      Falls es im Haus passiert ist könnte es auch sein das er angesoffen oder besoffen nach Hause kam, sie vielleicht schon immer attrativ fand und sich an sie rangemacht hat als sie noch auf dem Sofa gepennt hat. Dann kam eben eins zum anderen.
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 47.138
      Original von MLP123
      Angeblich wurde das Mädchen am nächsten Abend von einer Zeugin an der Bushaltestelle gesehen.
      Wird imo nicht stimmen. Also kann schon sein das die Zeugin das denkt. Aber man vertut sich bei so was ziemlich schnell. Zu mal ja viele Indizien auf den Schwager hindeuten und das Rebecca im Auto unterwegs war.
      Die Spuren wurden ja auch im Kofferraum gefunden. Würde dafür sprechen das er sie da schon tot eingeladen hat.
    • HijackerStar
      HijackerStar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 07.07.2008 Beiträge: 14.629
      Laut Polizei hat sie das Haus nicht selbständig verlassen.
      Ergo ist sie noch im Haus oder wurde aus dem Haus gebracht.
      Das Handy der Tochter soll zum letzten Mal im Haus Daten gesendet haben bevor es dauerhaft abgeschaltet wurde.
      Ich bezweifle, dass die Tochter da selbst ihren Abgang inszeniert hat. Der Schwager (oder jemand anderes) wird das Handy ausgeschaltet haben um Spuren zu verwischen.

      Was ich bisher noch nicht rausfinden konnte ist:
      Wo war die Schwester? Und wenn sie auf Arbeit war, benutzt sie nicht ihr eigenes Auto?
    • MarcoH171
      MarcoH171
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2010 Beiträge: 1.460
      üble geschichte....unglaublich das dieser hampelmann das recht hat zu schweigen und die aufklärung verhindert....es muss für die angehörigen ein horror sein und der verdächtige erzählt einfach nicht wo er mit dem fahrzeug war......möglicherweise reicht die androhung von folter auch aus.....immerhin geht es hier um ein menschleben....vielleicht lebt sie ja noch...wurde verschleppt und findet sich in irgendeinem darkroom wieder.
    • RobinTT89
      RobinTT89
      Bronze
      Dabei seit: 17.05.2012 Beiträge: 321
      Original von MarcoH171
      üble geschichte....unglaublich das dieser hampelmann das recht hat zu schweigen und die aufklärung verhindert....es muss für die angehörigen ein horror sein und der verdächtige erzählt einfach nicht wo er mit dem fahrzeug war......2-3 finger abschneiden und dann wird er sich erinnern....möglicherweise reicht die androhung von folter auch aus.....immerhin geht es hier um ein menschleben....vielleicht lebt sie ja noch...wurde verschleppt und findet sich in irgendeinem darkroom wieder.
      Dann hätte er doch schon längst gesagt, wo sie ist, weil sie ihm dann eine strafmilderne Verurteilung naheliegen wenn er mit den Behörden zusammenarbeitet und ihren Aufenhaltsort verrät. Sie ist mit Sicherheit schon längst tot, wird eh nach einiger Zeit gefunden, warum sollte der Schwager also auspacken? Die Vergewaltigungssache und anschließende Tötung kommt ja leider viel zu häufig vor, ist wohl die wahrscheinlichste Variante. Kann sich nur noch im Stunden/Tage handeln, bis der Fall gelöst ist und keiner mehr redet. So ein Mensch kann sich ja nicht in Luft auflösen und wird gefunden.
    • fabi1602
      fabi1602
      Bronze
      Dabei seit: 09.04.2008 Beiträge: 7.672
      Original von Paxis
      Gab gestern einen Thread im BBV der aber nicht cool war
      :f_rolleyes:

      Original von HijackerStar
      Was ich bisher noch nicht rausfinden konnte ist:
      Wo war die Schwester? Und wenn sie auf Arbeit war, benutzt sie nicht ihr eigenes Auto?
      Die Schwester war die ganze Nacht anwesend und hat das Haus erst in der Früh verlassen. Also ist Sie entweder Mittäterin oder hat Ihren Mann zumindest gedeckt oder der Schwager hat Rebecca leise um die Ecke gebracht und sich nichts anmerken lassen bis seine Alte aus dem Haus war um dann die Leiche verschwinden zu lassen.

      Original von MarcoH171
      üble geschichte....unglaublich das dieser hampelmann das recht hat zu schweigen und die aufklärung verhindert....es muss für die angehörigen ein horror sein und der verdächtige erzählt einfach nicht wo er mit dem fahrzeug war......2-3 finger abschneiden und dann wird er sich erinnern....möglicherweise reicht die androhung von folter auch aus.....immerhin geht es hier um ein menschleben....vielleicht lebt sie ja noch...wurde verschleppt und findet sich in irgendeinem darkroom wieder.
      Wenn man dich lange genug foltert, würdest du irgendwann die alleinige Verantwortung für den Holocaust gestehen ... es gibt schon gute Gründe warum Folter nicht erlaubt ist.
    • MarcoH171
      MarcoH171
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2010 Beiträge: 1.460
      er soll einfach erzählen wo er mit seinem fahrzeug war....unfassbar das man da keine handhabe hat
    • Quabbe
      Quabbe
      Bronze
      Dabei seit: 18.09.2007 Beiträge: 2.958
      Würde mich nicht wundern, wenn der Vater oder sonstwer hier im Thread auftaucht und seine Version der Geschichte schildert. Hatten wir doch schonmal ... :thinking:
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 47.138
      Original von MarcoH171
      möglicherweise reicht die androhung von folter auch aus.....immerhin geht es hier um ein menschleben....vielleicht lebt sie ja noch...wurde verschleppt und findet sich in irgendeinem darkroom wieder.
      wir sind hier nicht in einer crimeserie :f_ugly:
      die wird halt leider tot sein. in welchem dark room soll er sie bitte gebracht haben. das war doch keine geplante aktion sondern sicher eine handlung aus dem affekt heraus.

      folter oder so was ist auch schwachsinn und natürlich macht es sinn das man das recht zu schweigen hat. wird sowieso rauskommen und sein leben ist verwirkt. falls er es war dann wäre mir am liebsten das er nie wieder rauskommt. was aber nicht passieren wird.
    • fabi1602
      fabi1602
      Bronze
      Dabei seit: 09.04.2008 Beiträge: 7.672
      Es gibt genug Fälle in denen die Leiche gar nicht oder erst nach Jahren gefunden wurde und wenn die Leiche nicht gefunden wird reicht es vielleicht gar nicht für eine Verurteilung in einem Indizienprozess aus (kA ich bin obv kein Jurist) also tut der Schwager das aus seiner Sicht einzig richtige: den Mund halten. In einem Prozess kann er immer noch sagen, dass er nach Polen zum Drogen kaufen gefahren ist oder so und deshalb keine Auskunft geben wollte wo er mit dem Fahrzeug war.
    • Randy71
      Randy71
      Silber
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 160
      Unfassbar, wie in der Öffentlichkeit seitens der Ermittler gearbeitet wird.
      Was ist mit dem Gebot der Unschuldsvermutung bis zum (eindeutigen) Beweis der Schuld?
      Der Mann wird ohne jegliches Urteil in aller Öffentlichkeit vor verurteilt....sollte sich letztlich plötzlich die Unschuld herausstellen, wer achtet da noch drauf? Der Mann ist dann dauerhaft gebrandmarkt.

      KEINER weiss wirklich zum jetzigen Zeitpunkt, was geschehen ist.
      Ich lese/höre ich nur einseitige Mutmassungen in eine Richtung....
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 47.138
      vor gericht gilt er auch als unschuldig bis die schuld bewiesen wurde.
      menschen sind aber keine gerichte und wenn es so starke indizien gegen den schwager gibt, der schwager nach einer freilassung doch in untersuchungshaft genommen wurde, ist es absolut normal das die öffentlichkeit so emotional an die sache rangeht.

      der ist auch nicht dauerhaft gebrandmarkt. wenn der unschuldig ist und er wieder freigelassen wird. dann hat die welt ihn nach spätestens einem halben jahr wieder vegessen. so wie bei allen anderen sachen auch die noch viel größere wellen geschlagen haben.
    • Randy71
      Randy71
      Silber
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 160
      Die Welt mag sein. Aber nicht alle, die ihn auch nur vom Sehen kennen....damit haben auch andere zu unrecht verurteilte bei Sexualdelikten zu kämpfen.
      Da waren die Ermittler auch immer ganz fest überzeugt von der Schuld des Verdächtigen...wer erinnert sich z.B. nicht an Ulfi K. ???

      Sorry, dieses blinde Vertrauen in unsere teils unsauber arbeitende Justiz ist beängstigend...
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 47.138
      Ich erinnere mich an keinen Ulfi K. und was genau meinst du mit "unsere teils unsauber arbeitende Justiz"?
      Klingt ja so als ob die Justiz in anderen Ländern perfekt arbeiten würde. Alle machen Fehler. Wenn sich die Polizei sicher ist, dann stimmt es aber eben auch meist.

      Zur Zeit ist es im Übrigens weder einer Sexualdelikt noch Tötungsdelikt. Die Polizei geht lediglich von einem Tötungsdelikt aus. Das ist ein Unterschied.
      Es ist auch ein Unterschied ob jemand zu unrecht Verurteilt oder Verdächtigs wurde.

      Verstehe auch nicht was beängstigend am Vertrauen zur Justiz ist. Worauf soll man denn sonst vertrauen?
    • Randy71
      Randy71
      Silber
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 160
      Deine Einschätzung ist für einen Datenschutzfanatiker wie mich echt erschreckend.

      1. Mich interessiert Deutschland, kein anderes Land (im Bezug auf Justiz und Gerichtswesen).
      2. Liegen Ermittler eben nicht meist richtig, anders wären die hohen Zahlen bei Pannen, Fehlern usw. nicht möglich.
      3. Reicht ein Verdacht bei solcher Medienpräsenz heutzutage aus. Die Bilder des Mannes werden noch lange, gerade hier in Berlin, in den Köpfen der Menschen bleiben.
      4. Ulvi K. und der Fall Peggy Knobloch
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 47.138
      das heißt also ermittler liegen meist falsch?
      wäre also besser keine ermittlungen mehr anzustellen?
      gibt es dazu quellen?
      glaube wie gesagt nicht das der verdacht ausreicht damit er jetzt auf ewig der verfolgte bleibt. ich glaube aber auch nicht das er unschuldig ist.

      Ulvi K interessiert mich nicht, wie gesagt ich kann mich nicht an ihn erinnern.
    • Bommel64
      Bommel64
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2009 Beiträge: 2.580
      Btw: Die Androhung von Folter ist Folter. Da gibt es keinen Unterschied. Und das der Beschuldigte in einem Rechtsstaat die Freiheit haben sollte sich nicht selbst zu belasten, sollte obv. sein