Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

KTs valuebet vs. ch/r River mit Str8

    • maniac0507
      maniac0507
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2006 Beiträge: 880
      PokerStars Limit Hold'em, $0.50 BB (6 Spieler) - PokerStars Converter Tool from http://de.flopturnriver.com/Hand-Converter.php

      Villain: 40/23/1.2 (220)

      Preflop: Hero ist CO mit T, K
      2 folds, Hero raises, Button calls, 1 fold, BB calls

      Flop: (6.4 SB) 3, 9, Q (3 Spieler)
      BB checks, Hero bets, Button calls, 1 fold

      Turn: (4.2 BB) J (2 Spieler)
      Hero bets, Button calls

      River: (6.2 BB) 7 (2 Spieler)
      Hero checks, Button checks

      In seiner Flopcallingrange sind viele Str8draws (obwohl ich ein paar davon etwas blocke), die am Turn mit dem J wenigstens ein Pair gemacht haben und ggf. den River betten, wenn ich Schwäche zeige. Am besten wäre ein River-Check gegen FDs, die ja keine Bet mehr callen, aber ggf. bluffen. Villain ist mit AF 1.2 nicht extrem aggro, aber imstande zu bluffen.

      Was denkt ihr, bet > ch/r River?

      Gesamt Pot: $3.10 (6.2 BB) | Rake: $0.14
  • 3 Antworten
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 25.169
      Ich würde einfach betten. Checkraise sieht nach fancy play aus. Solche Linien kommen in Frage, wenn der Gegner zuviel denkt, nicht, wenn er wenig oder nicht genug denkt. Mach das nicht gegen mutmasslich schwache Gegner. Bet River hat den Vorteil, dass du in deiner betting Range mehr Valuehände hast und so auch mehr Hände bluffen kannst. Es sind noch ein paar geplatzte Draws in deiner Range. Mit einer Bet gewinnst du Calls von Händen, die sonst behind check könnten. Mit einem Check gewinnst du mehr von Bluffs. Ich bin nicht sicher, ob es wirklich so viele Hände gibt, die einen Checkraise callen würden. Du versuchst mit dem Checkraise, mehr Value von marginalen Händen zu bekommen, da die guten Hände wie top Pair und besser schon früher geraist hätten. Das ist keine erfolgversprechende Sache. Eine Bet hat auch etwas 3-bet Potenzial gegen z. B. 97. Ich glaube nicht, dass ein Checkraiseversuch so viel mehr gewinnt als eine Bet. Mit Stats von 40/23 habe ich erst mal den Verdacht, dass der Gegner eher zu loose callt als zu loose bettet.

      Was das Balancing angeht, wirst du wahrscheinlich keine checkraise Bluffes am River spielen. Zum einen sind die teuer, zum anderen verlieren sie gegen check behind, was durchaus eine Gefahr ist. Es ist vielleicht auch schwierig, auf diesem Board welche zu finden, da du fast immer irgendwie Showdownvalue hast. Der Checkraise ist dann immer ein Monster und dann fragt sich, ob der Gegner das vielleicht auch so wahrnimmt und wenig callt.
    • maniac0507
      maniac0507
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2006 Beiträge: 880
      Ja, das balancing Argument ist natürlich stark. Allerdings ist auch die Frage, ob DIESER Gegner überhaupt wahrnimmt, wie wir spielen und in Ranges denkt etc.

      Beim ch/r erwarte ich tatsächlich nur vom Toppair wirklich eine bet mehr zu bekommen. Argument war halt, dass ich mit ch/r von bluffs wenigstens eine statt Null bets bekomme. Aber ja, Villain ist wohl zu passiv dafür. Wäre die Line gegen einen TAG viable?

      Thx für den Support!
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 25.169
      Die 7 am River bringt dem Gegner nicht viele gute Hände, die betten wollten. Das gilt erst recht für einen TAG. Der würde top Pair oder stärker am Turn raisen. Also geht es darum, ob er eine schwächere Hand als top Pair am River bet/call spelen würde. Das wird normalerweise nicht der Fall sein. Checkraise River mit Initiative spielst du dann, wenn die Riverkarte die gegnerische Range signifikant verbessert hat, die Verbesserung aber nicht ausreicht für einen Raise oder wenn zu erwarten ist, dass der Gegner top Pair oder besser hat (und du das schlägst).