Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

AKs calldown gegen waschechten maniac

    • maniac0507
      maniac0507
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2006 Beiträge: 880
      Villain: 73/44/3.4 (59)

      PokerStars Limit Hold'em, $0.10 BB (4 Spieler) - PokerStars Converter Tool from http://de.flopturnriver.com/Hand-Converter.php

      Preflop: Hero ist Button mit K, A
      UTG calls, Hero raises, SB 3-bets, 1 fold, UTG calls, Hero caps, SB calls, UTG calls

      Flop: (13 SB) 9, T, 3 (3 Spieler)
      SB bets, 1 fold, Hero calls

      Turn: (7.5 BB) 8 (2 Spieler)
      SB bets, Hero calls

      Kann man am turn selbst gegen DEN mucken, oder?

      River: (9.5 BB) Q (2 Spieler)
      SB bets, Hero calls

      Gesamt Pot: $1.15 (11.5 BB) | Rake: $0.04
  • 7 Antworten
    • TigerTom
      TigerTom
      Silber
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 1.194
      Gegen einen Maniac calle ich das auch down.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 25.169
      Ich würde es auf dem Turn noch callen, da man gegen Flush Draws noch vorne liegen kann. Der Gegner hat vielleicht nicht so wenige davon in seiner Range. Auf dem River würde ich aber folden. Die Q erzeugt extrem viele Treffer mit den anderen Boardkarten.
    • TigerTom
      TigerTom
      Silber
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 1.194
      Aber ein Maniac hat eine riesige Range. Der spielt und raised doch any two. Da ist man mit A h oft genug vorne.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 25.169
      PFR 44 nach knapp 60 Händen ist nicht any 2. Das ist loose, aber weit entfernt von 100. Ausserdem sind 60 Hände nicht viel. Das kann auch ein Spieler mit PFR 30 sein und das ist dann eher LAG als Maniac. Ich würde die Stats nicht überinterpretieren. Es sind auch preflop Stats, die erst mal nicht viel mit dem postflop Spiel zu tun haben. Sehr viel kann man davon nicht ableiten.

      Ich denke, dass so ein Spieler neben hohen Karten auch viele mittlere Karten in der 3-bet Range hat. Kleine Karten nicht unbedingt viel. Unglücklicherweise trifft von Q-8 alles. Wenn man davon ausgeht, dass der Gegner einen Grund zur Donkbet am Flop hat, dann ist man nur noch gegen wenige Flush Draws vorne. Der Rest hat getroffen. Der Rest ist eine grosse Menge an Händen, da das ja alles in der Range des Spielers ist.
    • TigerTom
      TigerTom
      Silber
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 1.194
      Wenn es sich hier nicht um einen Maniac handelt, folde ich am River auch. Aber wie würde man die Hand denn gegen einen echten Maniac spielen?
    • Hausierer
      Hausierer
      Bronze
      Dabei seit: 10.05.2005 Beiträge: 17.170
      Einfach runtercallen und aufm River gegen 73o verlieren.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 25.169
      Die Standardspielweise gegen einen Maniac ist, heads up sehr viel runter zu callen, sofern das Board nicht sehr connected wird. Dieses Board ist immer schwierig. Maniacs haben oft nicht viel mehr als ihre preflop Range. Gegen die muss man die Equity abschätzen und ausrechnen, ob es zum Calldown reicht. Wenn es multiway ist, dann muss man mehr aufpassen, da der dritte Spieler eine made Hand haben kann. Dann muss man beide schlagen und das erfordert bessere Hände.