Karten zeigen oder nicht

  • 14 Antworten
    • cubaner
      cubaner
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 4.245
      lass stecken! :D

      ich zeig keinem was! warum auch? bringt mir nix und dem gegner ne hand zu sehen die er sonst nicht sehen würde.

      einzige außnahme ist wenn ich sowieso vom tisch gehen will und eine meiner letzten hände derbe sind (oder derbe geblufft) und ich die leute etwas ärgern könnte.
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      kommt drauf an

      Wenn ich merke, das die gegner mich ZU ernst nehmen und alles vor mir folden, sodass ich nicht ausbezahlt werde, zeige ich schonmal nen semi bluff.
      Will ich, dass meine bets und raises mehr respektiert werden, zeig ich halt mal den badbeat ect anstatt zu mucken
    • SirJesseJames
      SirJesseJames
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2005 Beiträge: 471
      ich habe eigentlich auch immer den muck losing/uncalled hand button on, aber heute kam am turn mein foak aces, da habe ich das häckchen kurzerhand weggemacht, falls alle gefoldet hätten, was zum glück nicht der fall war, hätte ich meine 2 Asse gezeigt. aber sonst zeige ich auch nie.
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.587
      gegen noobs im liove poker ist es immer geil, sie am anfang zu bluffen und es ihnen zu zeigen. noobs callen dann in der zukunft mehr wenn man die goods hat.
    • 3jersey3
      3jersey3
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2005 Beiträge: 5.387
      was ich auch gerne bei zu tighten Tischen mache (No Limit) ist einfach mal mit Händen wie 72o zu stark zu raisen und die hand dann zu zeigen.
      Viele Spieler kommen sich dann verarscht vor und werden etaws looser und callen mehr. (natürlich nur auf tieferen Limits auf den Highlimits werden sich die Gegner wohl nicht so leicht aus der Ruhe bringen :) )
    • Macout
      Macout
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2005 Beiträge: 1.444
      Ich zeige mein 4oak, wenn ich gegen einen Gegner spiele und er foldet am Flop. Brauch dann irgendwie einen psychischen Ausgleich wie "nh".
    • Temmi
      Temmi
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2005 Beiträge: 1.054
      Ich zeige nie meine Karten, wer sie sehen will soll zahlen.
      Vorgestern habe ich allerdings mal eine Ausnahme gemacht!
      Folgende Situation:
      Turnier im fortgeschrittenen Stadium, ich mit A6 im Small Blind. Alle bis zum Button fold, dieser macht ein raise von 2,5 Big Blinds. Ich vermute einen Steel-Versuch und raise all in, was für ihn im Verlustfall das Aus bedeutet hätte. BB foldet auch.
      Dann fragte er im Chat:"you show?", was für mich einfach nur hieß, dass er foldet, wenn ich ihm meine Karten zeige. Da ich mit dieser Hand keineswegs den Flop sehen wollte, machte ich also kurzerhand das Häkchen weg und antwortete mit "yes".
      Er foldete, ich zeigte ihm anstandshalber meine Karten und er meinte nur, es wäre ein coinflip und bedankte sich, dass ich mein Versprechen eingehalten habe.
      Hätte ich ihm nicht oder mit "no" geantwortet bin ich mir sicher, dass er bezahlt hätte, nur um seine Neugier zu befriedigen. Aber so waren es für mich 100%ig sichere Points. ;)
    • AllinTime
      AllinTime
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2005 Beiträge: 883
      Ich zeige eigentlich nur Hände die ich atypisch gespielt habe. Also wenn ich einmal einen Bluff durchgezogen habe, oder einfach mit einem Haufen Mist die Blinds angegriffen habe. Verfährt man wenige Hände später genauso und hat was auf der Hand neigen sie dazu zu glauben, dass es wieder nur so ein Angriff sei. Langsam und nach meiner Strategie gespielte Hände zeige ich nie.
    • fummi
      fummi
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 7.317
      Original von Macout
      Ich zeige mein 4oak, wenn ich gegen einen Gegner spiele und er foldet am Flop. Brauch dann irgendwie einen psychischen Ausgleich wie "nh".
      Dann bestätigst und bestärkst ihn nur. Er weiß, dass er richtig gespielt hat ..


      Ich zeige nie meine Hände, aus o.g. Grund. Man gibt dem Gegner doch nur Infos, wenn der mitdenkt. Wenn ich z.B. nen Monster zeige und mir danach vornehme super-aggressiv zu spielen (z.B. in nem Turnier), dann wird der das merken.
    • AllinTime
      AllinTime
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2005 Beiträge: 883
      Man gibt dem Gegner doch nur Infos, wenn der mitdenkt
      Stimmt, genau das soll auch die Absicht sein.
      Bei FL ist das etwas anderes, aber bei SnGs liebe ich es dem Gegner von mir nach einem bestimmten Schema gespielte Hände zu zeigen, dann aber Hände mit demselben Schema zu spielen. Nur mit dem Unterschied, dass er ganz schnell in die Falle läuft. :)
      Aber ansonsten hast du Recht: Je mehr verwertbare Infos, desto schlechter für uns.
    • Floppy77
      Floppy77
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2006 Beiträge: 2.048
      Ich finde es auch überflüssig beim Online-Poker den Gegnern seine Karten zu zeigen.


      Am Besten finde ich es, wenn ein Gegner im BB ist und seine Pocket Aces zeigt und alle anderen zuvor gefoldet haben. :D
    • TerminatorJAG
      TerminatorJAG
      Bronze
      Dabei seit: 16.05.2005 Beiträge: 307
      Ich zeig immer nur meine Royal Flushs :D
    • NuGaTorY
      NuGaTorY
      Bronze
      Dabei seit: 16.05.2006 Beiträge: 199
      Eine Reihe von Kartein zeigen, wenn man dabei ist seinen "Suite" zu ändern ...
      Ich mache damit sehr positive Erfahrungen auf den 0.5/1$ und 1/2$ SH Tischen ... es sitzen nur 4-6 Spieler an einem Tisch, und die Leute lassen sich dort durch solche Aktionen sehr schnell dazu verleiten Fehler zu machen.
    • DonHill
      DonHill
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2006 Beiträge: 153
      Also ich zeige meine Karten immer - wenn meine Riverbet gecallt worden ist. ;-)