AKs gegen Donk und reraise am Flop

    • Eastwood
      Eastwood
      Black
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 4.751
      Full Tilt No-Limit Hold'em, $0.50 BB (9 handed) Hand History Converter Tool from FlopTurnRiver.com (Format: FlopTurnRiver)

      MP3 ($18.15)
      CO ($17.50)
      Button ($54.70)
      SB ($9.45)
      BB ($52.55)
      UTG ($65)
      UTG+1 ($51.50)
      Hero ($50.70)
      MP2 ($53.35)

      Preflop: Hero is MP1 with A, K.
      1 fold, UTG+1 calls $0.50, Hero raises to $2.5, 5 folds, BB calls $2, UTG+1 calls $2.

      Flop: ($7.75) 8, 6, J (3 players)
      BB checks, UTG+1 bets $7, Hero calls $7, BB raises to $20, UTG+1 folds, Hero calls $13.

      Turn: ($54.75) 3 (2 players)
      BB bets $30.05 (All-In), Hero folds.

      Final Pot: $24.70

      Also beide Gegner unknown.
      Muss dazu sagen, dass ich am Vortag total unübliche 5 Stacks down war (3 durch Bad Beats und dann weiter 2 durch sau schlechtes Poker).
      Diese Hand war einer der ersten am Folgetag.
      Sonst häätte ich wahrscheinlich nachdem reraise gepuscht.
      Meine Überlegung war nach der Donkbet zu callen, da ich 2 Overcars halte + Nutflush draw, auf den die Gegner mich bestimmt nicht setzen werden. Die Donktbet , konnte ja auch mit einer Drawing Hand gemacht worden sein.
      Das reraise signalisierte mir eigentlich ein Set.
      Musste also noch 13$ callen in einen Pot von 41$. Der Reststack von 30$ bestätigte mich zu callen.
      Muss ich nachdem Call am Flop die Bet am Turn auch noch callen?
      was meint ihr?
      Mfg eastwood
  • 3 Antworten