Ich bin ratlos - was tun??

    • Lasso
      Lasso
      Bronze
      Dabei seit: 26.06.2006 Beiträge: 5.368
      Tag auch

      Ich bin damals auch über ps.de zum Pokern gekommen. Hatte dann iwann eine BR von 700$, die dann aber mit der Zeit durch schlechtes Spiel broke gegangen is.
      Danach hatte ich eine mehrmonatige Pause. Anbei möchte ich erwähnen das ich mir hier ehrlich gesagt nie die Artikel durchgelesen habe. Nur die, die ich brauchte um das Quiz zu packen. Als ich dann mal wieder durch DSF zum Pokern angeregt wurde, habe ich begonnen Freerolls zu spielen. Dies mit sehr großem Erfolg. Fast täglich gewann ich ein paar $ durch FRs, die ich aber meist auch schnell wieder verlor.
      Iwann cashte ich bei Poker.com dann mal wieder ein bisschen Geld und bekam dann am kleinsten nl-Tisch mal keine Bad Beats und es ging bergauf. Aus diesem Geld schuf ich mir dann eine neue BR. Iwann war die 1k Grenze geknackt, sehr kurze Zeit die 5k Marke. Ohne arrogant wirken zu wollen halte ich schon was von mir, ich habe 13 GTDs in Folge gecasht was schon erwähnenswert ist. Hab es im 20k FR fast an den FT geschafft und die Cashgames hatte ich immer gut im Griff. Für einige ist das nix, aber ich bin stolz auf mich. Natürlich gab es auch bei mir einige Bad Beats, manche unvorstellbar, danach war ich dann meist wie paralysiert. Doch es musste weiter gehen. Nachdem ich nun bissl Kohle ausgecasht hatte gings weiter. Ich muss ehrlich zugeben das ich immer von der BR abgesehen sehr riskant gespielt habe und teilweise schon ne Menge meiner BR am Tisch hatte. Doch dieses Risiko konnte ich bisher immer bewältigen, da ich durch persönlich gutes Spiel fast immer mit + vom Tisch ging. Doch dann kam bald die eine Hand, die alles verändert hat, irgendwie :|
      Hier mal ein Screen: *klick*

      Ab da an ging alles schief. Sicher war ich psychisch angeknackst, dennoch war ich aber nicht am tilten oder Sonstiges. Es ging soweit, dass meine komplette BR drauf ging. Der ein oder andere mag jetzt lachen, aber es war echt traurig ...
      Am Ende des Monats hatte ich noch eine Chance direkt wieder einsteigen zu können. Ich war noch qualifiziert fürs 50k FR. Dort wurd ich dann 28., bekam 300$. Ich bustete mit AK vs. a6, ich hatte ihn gewarnt das er dominiert sei, doch er machte den Call. Unfassbarerweise Oo
      Nunja, aus den 300 wurden schnell wieder 900, die dann aber wiederrum zu 0 wurden :( Fragt mich nicht wie. Ich bin sogar eher ein passiver Spieler, der sich aber der Situation entsprechend anpassen kann. Trotzdem war ich wieder broke. Ein Coupon fürs 20k GTD wo ich TOP 20 kam brachte mir erneut 200$. Die vermehrte ich auf knapp 1k und bin dann wieder zu ps.de gestoßen. Ich cashte 500 auf PP, wo ich jetzt nach knapp einem Monat des Spielens 504$ habe. Die anderen 550 befinden sich jetzt auf FTP, wo ich nun dabei bin den Bonus zu clearen.
      Nun, worauf will ich hinaus.
      Ich habe schon wieder ein ganz schlechtes Gefühl, habe bei Tilt schon knapp 40$ durch SnGs verloren, wobei ich egtl ein recht guter SnG Spieler bin.
      Ich bin stark gefährdet höhere Blinds zu spielen, als es meine BR zulässt, bzw im schlechtesten Fall verkraften kann. Vielleicht kann mir ja Jmd einen Tip dazu geben, wie ich sowas abstellen/einschränken kann. Habe hier sehr viel im Forum gelesen und so gut wie alle Videos angeschaut, die mein Status zulässt.
      Was würdest ihr mir raten? Vielleicht hat ja schon Jmd ähnliche Erfahrungen wie ich gemacht und weiß wie man sich in so einer Situation zu seinem Vorteil verhalten kann.
      Nebenbei möchte ich sagen, dass ich auf keinen Fall alles auscashen möchte, dafür macht mir Poker zu viel Spaß. Bin etwas verzweifelt grade, vllt is mein Thread hier auch totaler Unsiin, vllt kann sich aber auch Jmd in meine Lage versetzen und mein Geschriebens nachvollziehen.

      Liebe Grüße Lasso
  • 4 Antworten
    • toxi1
      toxi1
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2006 Beiträge: 2.213
      weniger gamblen, mehr Theorie, mehr BRM, von unten hocharbeiten. scheinst ja was drauf zu haben, doch alles auf kurz oder lang zu verdonken.
    • RondellBeene
      RondellBeene
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2007 Beiträge: 2.319
      Original von toxi1
      weniger gamblen, mehr Theorie, mehr BRM, von unten hocharbeiten. scheinst ja was drauf zu haben, doch alles auf kurz oder lang zu verdonken.

      Bis auf "weniger gamblen" stimme ich dem voll zu.

      1. Wer sagt, dass er viel gamblet. Ich habe davon nichts gelesen. Er spielt wohl lediglich öfters auf einem seiner BR nicht zugute kommenden Limit.
      2. Was ist schlecht am gamblen? Man muss gamblen, erst Recht je höher die Limits sind und je dichter man an Final Tables etc. rückt.
    • toxi1
      toxi1
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2006 Beiträge: 2.213
      mit gamblen meine ich gegen die odds spielen ;) und das ist -EV :P der dumme spruch trifft wohl nur auf MTTs zu ;)
    • RondellBeene
      RondellBeene
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2007 Beiträge: 2.319
      Das ist kein dummer Spruch, unsere Auffassung von "gamblen" variiert lediglich.
      Du meinst mit gamblen "gegen die Odds spielen", ich meine mit gamblen Dinge wie (Semi-)Bluffs, Blindstealing, Stealraises usw.... Und mit Limit meine ich allgemein die Limits der Cash-Tische, an die man sich setzt, denn je höher selbige, desto wichtiger wird auch der "Gamble"-Aspekt. Bei NL10 z.B. kannst Du meist gar nicht "gamblen", weil Leute alles callen, musst striktes ABC-Poker spielen.