"Winning Player"

    • HoRRoR
      HoRRoR
      Black
      Dabei seit: 11.02.2005 Beiträge: 10.656
      Ab wann kann man denn eigentlich sagen, dass man ein Limit schlägt?

      Ich les immer 5000 Hände mindestens.

      Aber die 5000 Hände können von einem zum anderen Spieler dicke Unterschiede haben oder?

      Wenn ich z.b. nur an Tische geh wo mindestens ein 70VPIP Fisch dran sitzt, insgesamt 5000 Hände spiel, bin ich sehr sehr einfach gut im plus (ausser die karten wollen überhaupt nicht...).
      bin ich dann trotzdem winning player auf dem limit oder wie?
      ich mein ist ja krasser unterschied zu jemanden dder sich einfah wahllos an nen tisch setzt und dann ne gute winrate hat.

      ab wann is man denn winning player ?
  • 2 Antworten
    • JoxxyK
      JoxxyK
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 1.264
      Du bist dann trotzdem ein winning player, weil der andere die Strategie der table-selection offensichtlich ignoriert. Und wenn man eine Strategie die gut funktioniert nicht anwendet, ist man selber schuld. Grade darum ja auch 5k Hände. Wenn du da immer Fische hast, funktioniert deine TableSelection offensichtlich und wird das auch im nächsten Limit tun.
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      limit schlägst du imo nachhaltig, wenn du über mindestens 10k hands ne ordentliche winrate.

      Das was du ansprichst, ist ja tableselection, und das gehört meiner meinung nach zu den erforderlichen skills eines winningplayers dazu.
      Die 70vpip fische gehören ja genauso zu dem entsprechendem limit wie die tags, und nur weil du so schlau bist, dir die fische zu suchen, bist du nicht weniger winningplayer, als der, der sich die tags sucht und besiegt.
      imho ist der, der sich die fische sucht, viel mehr winningplayer, da er das limit viel besser schlägt