vpip pfr zusammenhang?

    • pokerbotschi
      pokerbotschi
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 612
      angenommen jmd hat vpip: 30 und pfr: 10



      was bedeuted das?
      bedeuted es, dass er 10% seiner hände die er bekommt raist? also quasi 10% aller möglichen hände die er bekommen kann?

      oder bedeutet es, dass er von den 30% der hände, die er spielt 10% raist?

      sprich: wenn jmd 20 vpip hat und 10 pfr, ist sein raise dann anders zu bewerten als der eines spieler mit 35 vpip und 10 pfr ?
      wie sind pfr und vpip genau gekoppelt?


      ich arbeitet zur zeit daran hände zu readen und da ist es sehr wichtig, genau zu wissen, was pfr ist und ob es vom vpip beeinflusst wird.
      des weiteren freue ich mich über weitere anregungen zum erlernen des handreading.
  • 10 Antworten
    • dominikoo
      dominikoo
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2006 Beiträge: 459
      er spielt 30 % seiner Hände und davon raised 10%, d.h. er llimpt 20%
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Du meinst zwar das richtige dominikoo, aber du hast es falsch geschrieben.

      Jmd mit 30/10 spielt 30% seiner Hände und davon raised er 33.3%, nämlich insgesamt 10%. ;>
    • onkelmeik
      onkelmeik
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2006 Beiträge: 651
      Interessante Platin-Diamond-Diskussion ... :D
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      Original von onkelmeik
      Interessante Platin-Diamond-Diskussion ... :D
      das dachte ich auch :D

      Original von pokerbotschi
      sprich: wenn jmd 20 vpip hat und 10 pfr, ist sein raise dann anders zu bewerten als der eines spieler mit 35 vpip und 10 pfr ?
      nein, seine raisingrange sollte rein vom wert her die gleiche sein
    • pokerbotschi
      pokerbotschi
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 612
      @ kombi

      wenn jmd von seinen 30% die er überhaupt spielt, 10% raist, dann sind das doch nur 3% von allen karten die es gibt, die er raist?
      das kann doch nicht sein. oder täusch ich mich?


      ich will gar nicht so kompliziert denken. ich will einfach nur wissen, wie vpip die anderen stats beeinflusst.
      zb hat jat ein wts von 40 bei einem vpip von 40 eine ganz andere bedeutung als bei einem vpip von 20.
      das gleiche gilt für den af.
      aber wenn es auch für pfr gilt, würde das meine ganzen reads beeinflussen^^.

      auf was haben wir uns denn jetzt geeinigt?
      ich habe es jetzt so verstanden, dass man den pfr isoliert betrachten kann und 10% pfr unabhängig vim vpip aussagt, dass villain 10% aller karten die es gibt raist.
      ist das so richtig?
    • DonRaziel
      DonRaziel
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2006 Beiträge: 480
      Angenommen jemand hat 20 VPIP und 20 PFR. Solch ein Spieler spielt 20% aller Starthände, die er jedoch nicht limpt, sondern ausschließlich raist. Deine Ausgangsvermutung war also schon richtig. Was kombi da geschrieben hat, kann ich auch nicht wirklich nachvollziehen...
    • pokerbotschi
      pokerbotschi
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 612
      okay das war verständlich.
      und bei 21 vpip und 20 pfr raist er 20% aller starthände und 1% limpt er?

      dann hätten wir es ja geklärt
    • garten309
      garten309
      SuperModerator
      SuperModerator
      Dabei seit: 02.07.2006 Beiträge: 12.097
      jeep, 1% aller seiner hände limpt er, 20% aller hände raist er.
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      also Kombi fand ich veständlich nur domi hat sich unglücklich ausgedrückt^^
    • tagwandler
      tagwandler
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 15.352
      Was Kombi geschrieben hat ist schon richtig, verwirrt aber wohl mehr als es hilft. :P

      Um die Frage von OP mal kurz und knapp zu beantworten:
      "Kann man den PFR isoliert betrachten?" - Grundsätzlich Ja

      Aber man sollte dennoch etwas vorsichtig sein:
      Ein Spieler mit Preflop Stats von 85/20 kann wahrscheinlich die Stärke seiner Pockets nicht sehr gut einschätzen und wird die Bedeutung seiner Position oft nicht berücksichtigen. Er wird also abhängig von seiner Position oft eine andere Range raisen als z.B. ein 27/20 TAG, wobei die häufigkeit der Raises identisch ist.

      Ein Beispiel: Ich openraise auf früher Position mit AQ und bekomme von einem passiven 60/5 Fish eine 3-Bet aus dem SB. Treffe TPTK, calle WA/WB runter und gewinne etwas verdutzt gegen 75s.

      Und nochwas der Vollständigkeit halber: Die Differenz zwischen vpip und pfr beinhaltet nicht nur limps sonder auch coldcalls, wobei im PFR natürlich nicht nur openraises stecken, sondern auch iso-raises und 3-bets/caps.