Wechsel zu NL100 - Erste Eindrücke

    • skile
      skile
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 435
      Moin,

      ich hab gestern zum ersten Mal nen Shot auf NL100 gewagt, da mir NL50 wirklich langsam zum Hals heraushängt und ich mittlerweile auch die nötige Bankroll hab..

      Am anfang, noch gegen nachmittags war es ein sehr angenehmes spielen, ähnlich so wie ich es erwartet hatte. Die Spieler wirklich um einiges aggressiver, wenig Pötte die einfach runtergecheckt werden, wesentlich mehr 3-bets. Vor allem aber auch Spieler die mal in der Lage sind sich von ner relativ guten Hand zu trennen.
      Ich kam eigentlich auch relativ gut klar, spielte aber grade in meiner Preflopauswahl nach kurzer Zeit um einiges tighter als sonst, und postflop schon fast nitty... War also doch schon ein wenig eingeschüchtert, aber es lief ganz gut für mich, beendete die Session mit nem Stack up oder so.

      So gut so schön, später nachts spielte ich noch ne Session und die war einfach mal nur grausamst. Ich meine noch nicht einmal dass ich einen down hatte, oder es absolut nicht lief, aber so viel an Dumb Aggression hatte ich echt noch nie gesehen...
      Spieler - die vom Spielskill eher auf NL5 anzusiedeln wären, aber erstmal pauschal auf alles nen reraise geben, am Turn unter Umständen mal nur callen, allerdings auch nur wenn ihnen die Bet hoch genug erscheint (man könnte sie ja rausbluffen wollen) und am River dann feststellen dass sie ihr Ax gar nicht getroffen hat und sie deshalb noch All-in gehen um den Pott noch mitzunehmen - haben mich wirklich schockiert, um es mal milde auszudrücken.
      Wäre natürlich ne Menge Geld zu machen bei solchen, aber wenn man dann nicht trifft, und wirklich jede. einzelne. c-bet geminraised wird kann das schon frustrieren.
      Dazu kamen noch ein paar nette Beats, was sind schon 70-80, oder auch einmal 95% Equity..
      Naja, nach der Session war ich erstmal fertig mit der Welt und NL100, obwohl ich sie nur 1/2 Stack down beendete, da mich gegen Ende noch 2 Bigstacks komplett ausbezahlten, aber mir ging es gar nicht so stark um den Profit, sondern um die Leute.
      Ich weiss ja dass nachts oft mal die Hölle los ist (am besten noch am wochenende - canadier, uk und so weiter), aber das war mir dann doch wirklich n bissl zu krass.
      Einfach nicht faehig mal eine Hand wegzulegen, dazu litt die Haelfte total an Fancy Play Syndrom, einfach nur unschön.
      Meine Stats nach der Session waren auch sehr unzufriedenstellend für mich, so 18/10 - während ich normalerweise je nach Laune zwischen 18/14 und 24/17 hab, aber ich war halt echt scared und dadurch nitty..

      Naja, heute dann abends mit zweifelhaften Gefühlen wieder reingeschaut und es war nochmal anders als die zwei Sessions zuvor. Kam mir mehr vor wie NL50, nur dass die Leute signifikant schwerer aus den Händen zu bekommen sind wie ich finde..
      Grade 3-bets werden mit allem möglichen Schrott gecallt, was für mich aber (noch) nicht unbedingt sooo positiv ist, da ich mich in reraised pots, grade mit AQ oder nem midpair auf der hand nicht unbedingt so wohl fuehle.
      Was allerdings glaub ich auch verstaenlich ist, wenn man sieht dass selbst an nem Tisch wo man relativ Carddead war und dadurch 14/8er Stats hat eine 3-bet ja locker mal von 78s gecallt wird.. :rolleyes:

      Aber gut, alles in allem hatte ich heute eine wirklich krasse Session, fast immer gut ausbezahlt wurden wenn ich was hatte, früh n relativ starkes Table-Image gehabt, dadurch viele Pots auch durch C-bets, 2nd Barrels wenn angebracht, ziemlich lighte 3-bets und auch mal ne seltene Bluff-4bet mitgenommen. Es klappte so ziemlich alles, wahrscheinlich eine der sickesten Upsessions die ich je hatte..

      Nur in meiner realistischen Einschätzung des Limits hilft mir das auch nicht allzuviel. Positiv ist nur anzumerken dass ich mit dem Up mein Selbstvertrauen für dieses Limit zurückgewonnen hab und es jetzt definitiv auch zu meiner Komfortzone gehört. Auch die Stats haben sich dadurch zumindest schonmal ein bisschen in die von mir bevorzugten Richtung entwickelt, zur Zeit so 19/12 da ich - was ich bei NL50 extrem selten gemacht habe - auch mal vom BU oder CO limpe solange es kein openlimp ist.
      Beim Aggression Factor bin ich mir zur Zeit noch unschlüssig... bei NL50 hatte ich so 2/1.5/1.5... Zur Zeit hab ich 1.75/2.25/1.80, was man wohl darauf zurückführen kann, dass ich sehr oft gegen Gegner die bei bestimmten Flops einfach denken "da kann er nix getroffen haben" und zum Bluff ansetzen auch mal n check behind am flop einstreue...
      Alles in allem ist dies aber wohl wirklich ein bisschen weak, naja mal schauen wie es sich so entwickelt.

      Es wäre auf jeden Fall nett wenn ein paar NL100 Spieler mal ein Feedback abgeben könnten. Danke und so.. =)
  • 39 Antworten
    • Wolf87
      Wolf87
      Silber
      Dabei seit: 21.04.2007 Beiträge: 2.160
      move up where they respect ur raises :D
    • skile
      skile
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 435
      :tongue:

      naja, später... ^^

      hat sich auch ein bissl geändert, also gestern abend war es richtig chillig und die Leute waren plötzlich richtig weak... So viele Pötte auf dem River mitgenommen mit busted draws oder so, wirklich lustig.

      Ich hab aber auch einen Hammer Up zur Zeit... knapp 800$ Gewinn auf grademal 2.5k Hände, geht ja mal gar nicht.
      Und das, obwohl ich gestern noch n Stack mit Aces gegen AK verloren hab..

      Ist aber auch mein erster signifikanter Upswing seit.... Ewigkeiten.

      Naja, hoch gehn werde ich aber nicht vor 20k Händen mit wenigstens 5-6PTBB/100 hands, und das frühstens, denn die 20k Hände sind durch den Up ja auch schon gutgehendst "verfälscht".

      6PTBB/100 halte ich aber für langfristig locker machbar, aber mal sehn wie ich das nach dem ersten krasseren Downswing sehe... ;-)
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.815
      Machst du Table selection? Hört sich ja an als hättest du so einen richtig wilden Tisch erwischt.
    • Vinyladdict
      Vinyladdict
      Bronze
      Dabei seit: 28.09.2006 Beiträge: 4.865
      Original von skile


      6PTBB/100 halte ich aber für langfristig locker machbar, aber mal sehn wie ich das nach dem ersten krasseren Downswing sehe... ;-)

      and then...
      ...................there was a downswing and they began to cry and complained how bad the world is
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      ich hab zwar noch ned so viele nl100 hands gespielt, finde das limit aber relativ easy und vor allem nach einiger zeit auch softer.
    • skile
      skile
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 435
      Meine Tableselection besteht eigentlich größtenteils daraus nicht mehr als einen Shortie am Tisch zu haben, Ich würde höchstens wechseln, wenn ich merke dass ich auf einem Tisch echt dominiert bin, aber das war bisher eigentlich noch nicht der Fall...

      Und Vinyladdict, ist nich so dass ich erst seit < 100k Händen pokere, ich musste nur aus Geldmangel leider schon zweimal auscashen. Und das Vergnügen eines knapp 25k Downswing hatte ich schon und ich bin mir der kurz- und mittelfristigen Varianz im Poker sehr wohl bewusst, bzw hab schon relativ schmerzhafte Erfahrungen damit machen müssen.
      Trotzdem halte ich 6PTBB/100 auf diesem Limit für klar machbar.

      Hab mich mittlerweile auch besser eingespielt und besser gerlent, mit den doch Recht wechselnden Gegnerstärken zurechtzukommen... Gestern Abend so gegen 3 Uhr hat sich auch wieder schlagartig das Spielniveau geändert... TPMK ist ein easy call eines "Bluff"-AIs am Flop, von zwei leicht deepstacked Spielern usw, ich fühlte mich teilweise echt wie auf NL25 oder drunter - aber bei dem ganzen Geld dass einem hinterhergeschmissen wird kann man sich ja eigentlich nicht beschweren...
      Nur wird die Varianz durch solche Spieler nicht unbedingt geringer.
      Ich hab jetzt natürlich nicht die Riesen Erfahrung oder so, grademal 7k Hände... Und erstmal abwarten wie es läuft wenn am Wochenende mal wieder Doomswitch Time ist... :rolleyes:
    • horsetranquilizer
      horsetranquilizer
      Black
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 2.092
      ich hatte längere zeit kein cashgame mehr gespielt und bin dann gleich auf nl100 (warum overrolled nl50 spielen?)

      doch du hast schon recht, die spieler sind nachmittags schon besser und abends wesentlich kranker drauf als auf unteren limits.
      session swings von 6 stacks hab ich da regelmäßig und alles in allem bin ich jetzt auf 12k hands breakeven :(

      hab halt scheinbar einige nicht zu verachtende leaks, doch allein durch das rakeback lohnts sich schon :)

      hab festgestellt, dass mehr geblufft wird, aber im gegenzug wird man trotzdem noch mit seinen guten händen schön ausgezahlt, weshalb ich das limit für leicht schlagbar halte.

      by the way: kann hier jemand n coach für das limit empfehlen?
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      nikonyo, pauluse oder sebra, evtl noch atuerke
    • HeRoSRaiSeR
      HeRoSRaiSeR
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2006 Beiträge: 1.487
      6ptbb / 100 ^^ ja sure mit 4 tabling vllt , es ist auf 100k hands echt nemmer so einfach ( je nach seite )
    • skile
      skile
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 435
      Du triffst den Nagel auf den Kopf - ich 4-table zur Zeit nämlich auch nur, da ich es hasse resized tables zu spielen, und nur zwei 15" tfts habe...

      Und naja, ich glaube zur Partypoker muss man nix sagen.. :D
    • horsetranquilizer
      horsetranquilizer
      Black
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 2.092
      für 6BB/100 musste schon sehr gut sein, sowas hatte ich auf nl25, aber auf nl100 halte ich dann doch 2-4 für realistisch
    • skile
      skile
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 435
      Ich habe ja gesagt ich peile es an und halte es für machbar, aber mal schaun wie das auf ne vernünftige Samplesize aussieht, inklusive Downswings und so weita.. ;D
    • calm0815
      calm0815
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2006 Beiträge: 761
      Eine Frage nur: Ist hier von FR oder SH die Rede?
    • Gh0s7rid3r
      Gh0s7rid3r
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 2.996
      Original von calm0815
      Eine Frage nur: Ist hier von FR oder SH die Rede?
      wer spielt hier noch FR?

      -->niemand
    • Coldsnap
      Coldsnap
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2007 Beiträge: 5
      SH sicherlich..
    • skile
      skile
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 435
      Also es ist von SH die Rede... Gestartet bin ich damals mit FR, bis hoch auf NL100 FR, dann cash-out...
      Dann wieder hochgekaempft von NL10 bis zu 22er Speed SNGs und PLO50, dann wieder cash-out... ;(

      Naja und jetzt wieder die gleiche Tour, aber mit SH und sehr aggressivem BRM, sprich ab 5-6 Stacks Shots auf NL25, bei 1.5 Stackverlust wieder hochgrinden mit NL10...
      Da NL25 ja aber wirklich supersoft ist ging das recht schnell. Nur hatte ich mit ein paar langem Breakeven Phasen und einem mittleren Downswing zu kämpfen...
      Jetz also der Shot auf NL100, und soweit krasser Upswing, aber die Leute sind auch so grottenschlecht, geht echt gar nicht... Teilweise echt NL5-Style, nur aggressiver... -> $$$
      Aber realistisch kann ich das alles leider nicht einschaetzen, bei grade mal 6k Händen an meinem PC, und 3k Händen auf dem Laptop...
      Auf dem Laptop insgesamt so 1 Stack Verlust, am PC 20 Stacks Gewinn...

      Wenn das so weitergeht hab ich in 1k mehr Händen die BR für NL200, werde aber natürlich NICHT wechseln, bei so einer niedrigen Samplesize usw...
    • Snapshot
      Snapshot
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 8.228
      lol...5-6 Stack Brm..und bei 1,5 Stacks runter....

      5-6 Stacks verliert man schnell mal in ein paar hundert Händen...

      und 1,75 ist dein Flop AF?!?
    • skile
      skile
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 435
      Wie gesagt, dieses aggressive BRM hab ich nur benutzt um schnellstmöglich von 150 auf 1000 zu kommen, da man mit NL25sh ja wohl signifikant schneller Gewinn macht als mit NL10fr...

      Dass man bei einer Session auch mal schnell 5-6 Stacks verlieren kann brauchst du mir nicht erzählen, ich spiele nicht erst seit kurzem...
      Und klar ist dass ein ultraaggressives BRM, aber von NL10 auf NL25sh hat es mir bisher immer sehr gute Dienste geleistet und solange man schnell genug wieder absteigt gibt es auch gar kein Problem damit..

      Und 1.75 /war/ auf die ersten Hände mein Flop AF... Jetzt liegt er bei ca. 2.75...
      Und ehrlich gesagt find ich die Leute mit AF Werten wie 6/2/0.5 größtenteils echt lächerlich und sowas von easy exploitable dass es weh tut...
      Warum sollte ich auch oop /jedes/ Mal Blind ne C-Bet feuern, auch wenn ich weiss dass der Gegner eh dazu geneigt ist die auf nem unglaubwürdigen Board zu min-reraisen... Und jedes Mal faellt dann halt auch irgendwie dem letzten Donk auf.
      Dann lieber mal ein c/r, erst eine Bet auf Turn, wobei viele Leute dann denken man wollte sie aufm Flop mit c/r trappen oder auch bei passendem Board mal Floaten oop..
      Was nicht heißt dass ich oop HU nie C-bets mache, aber ich probiere zumindest ein bisschen so zu variieren dass eine gewisse deception da ist, also natuerlich dann auch mal monster genau so spielen wie oben gesagt, usw..
    • Snapshot
      Snapshot
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 8.228
      Mein Flop AF liegt bei 6,5 udn das is ncihtmal hoch..ich mach zu ncihtmal 70 % eine Contibet!?!....denke dass du da ganz schön Value liegen lässt

      aber nungut...jeder soll spielen wie er mag
    • 1
    • 2