Flushdraws kosten gut Geld...

    • ravensdark99
      ravensdark99
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 67
      Tja, ich bins nochmal, hab nicht direkt nen permanenten Downswing eher nen Semidownswing, da ich eigentlich nur ein Problem habe: Ich treffe keinen einzigen Flush.

      Hab mitgezählt und bin jetzt bei ca. 25 Flushdraws(davon 20 mal to the nuts) die ich bis zum Ende gespielt habe (genug im Pot und genug Genger die mitbieten) und ich hab nicht einmal meinen Flush bekommen.

      Das ist nicht nur nervig, das kostet auch gut Geld.

      Wenn man "for value" raisen soll weil genug Leute mitgehen kommt schon gut was zusammen. Pro "Versuch" einige BBs.
      Und wenn die Statistik dann nicht recht hat und man keinen Flush alle 3 Hände(ca.) bekommt dann kann man seine Verluste auch nicht wirklich mehr ausgleichen.

      Naja wollte ich nur mal anmerken ;) Schätze ich werd dann wohl in kürze andi 15 mal nen Flush bekommen(hoffe ich doch mal).
  • 10 Antworten
    • HAVVK
      HAVVK
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2005 Beiträge: 18.324
      Jo ist ganz normal, hatte auch mal so 'ne Phase und als die Flushes dann kamen 'nen fetten Upswing von ca. 100 BB. Also ganz normal weiterspielen, der größte Fehler wäre die jetzt nicht mehr for value zu spielen.
    • Lochfresser
      Lochfresser
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 425
      also mit 25 Flushdraws ohne Erfolg bist du für mich bereits heute der Pechvogel des Jahres, zumal die Chancen bei über 30% stehen .... hoffe, dass dafür die nächsten 10 FD ins Schwarze treffen ..... :P
    • Destolon
      Destolon
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 4.204
      hm jo das ist bitter.

      Kenn das aus ähnlichen Situationen, das is echt nicht so leicht damit umzugehen und trotzdem korrekt weiterzuspielen.
      Versuch so gut wie möglich nüchtern und "mathematisch" ranzugehen, lies evtl nochmal ne passage zu spiel mit flushdraws, damit dein gewissen ruhiger wird :)
    • diller
      diller
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 996
      Original von ravensdark99
      ...
      Wenn man "for value" raisen soll weil genug Leute mitgehen kommt schon gut was zusammen. Pro "Versuch" einige BBs.
      ...
      Da ein Flush Draw 9 Outs hat, müssen die Pot/Odds 5:1 sein für die Bet/Call oder 10:2 für das Raise. Die 10 SB dürften aber nicht immer schon im Pot sein.

      Wie viele sind denn meistens am Flop noch dabei?

      Wie aggressiv spielst Du denn den Flush-Draw? Du kannst ja mal ein paar Hände posten.

      Grüße
      diller
    • Kruce
      Kruce
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2005 Beiträge: 284
      Flushdraw am Flop zähl man nicht mit 9 Outs, sondern mit 33%, da man am Turn nochmal 9 Outs hat, und sowieso fast immer bis zum River geht. Ergo Cap Flop for Value bei 2 oder mehr Gegnern.

      btw 5:1 und 10:2 sind dasselbe.
    • Konrad
      Konrad
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2006 Beiträge: 428
      Original von diller
      Da ein Flush Draw 9 Outs hat, müssen die Pot/Odds 5:1 sein für die Bet/Call oder 10:2 für das Raise. Die 10 SB dürften aber nicht immer schon im Pot sein.
      Bei 9 Outs brauchst du aber nur Pot Odds von ungefähr 4:1.

      Deine Rechnung mit 5:1 -> Bet/Call und 10:2 -> Raise verstehe ich auch nicht ganz. 5:1 ist doch 10:2.

      Wenn ich das jetzt falsch verstehe, erklär's bitte. :)
    • diller
      diller
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 996
      Hallo,

      zu Kruce:
      ok, große Gedächtsnislücke, stimmt, sorry.
      Hier das Zitat auf dem Grundlagen-Thread Flop Play

      "Mit einem Flush Draw am Flop liegt die Chance, dass am River euer Flush komplett ist, bei ca. 35% oder 1 zu 2. Das heißt, wenn mehr als zwei Gegner am Flop für eine Bet mitgehen, macht ihr Gewinn, da eure Gewinnchance mit 35% über dem Durchschnitt liegt. Außerdem gewinnt ihr natürlich den Pot, wenn alle eure Gegner ihre Hand folden. Die Kombination dieser beiden Faktoren führt dazu, dass man einen Flush Draw am Flop betten und raisen sollte - entweder um alle Gegner auszuschalten oder um möglichst viel Geld am Flop in den Pot zu bekommen. Trifft man am Turn seinen Flush nicht, sollte man gegen viele Gegner, die wahrscheinlich nicht alle folden, am Turn passiv check/call spielen. Gegen einen oder höchstens zwei Gegner, bei denen eine gute Chance des Foldens besteht, sollte man erneut betten. "



      zu Kruce und Konrad wg.
      "Deine Rechnung mit 5:1 -> Bet/Call und 10:2 -> Raise verstehe ich auch nicht ganz. 5:1 ist doch 10:2. "

      Erstmal ist es 38:9, also schon eher 4:1, stimmt.

      mit (angepassten) 8:2 wollte ich zeigen, dass 8 SB im Pot sein müssen, damit ich raisen kann, bei weniger als 8 nur bet/call.

      Vielleicht habe ich mich damit vom Voll-Depp auf 7/8 heruntergearbeitet, hopeful ;)
    • KasparT
      KasparT
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2006 Beiträge: 268
      Aber ravensdark du weißt doch, dass der Flushdraw erst bei 4 Karten zum Flush wirklich einer ist, oder? ;)

      25 mal hintereinander keinen zu kriegen....die Wahrscheinlichkeit dafür liegt bei ungefähr 1 zu 500.000! Bist 'n armer Kerl!


      Viel Glück dann jetzt!
    • HAVVK
      HAVVK
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2005 Beiträge: 18.324
      Ich komme auf ~1:47550. Und das wird einem ps.de''ler sicher mal widerfahren. Er schreibt ja auch von ca. 25, also 20 gescheiterte Flushdraws fühlen sich sicher mindestens wie 25 an :)
    • KasparT
      KasparT
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2006 Beiträge: 268
      Du hast natürlich Recht HAVVK! Dass ich mit Nullen hinterm Komma nicht umgehen kann, liegt daran, dass meine BR in den kommenden Tagen so sehr explodieren wird, dass mein Gehirn sich darauf vorbereitet die Stellen vorm Komma zu zählen. :rolleyes: