Flushdraw...wie genau mitgehen?

    • Macci
      Macci
      Global
      Dabei seit: 15.05.2006 Beiträge: 18
      Hio all, meien Frage widmet sich dem Flush draw...den man ja immerhin ziemlich oft hat.

      Also es gibt jede Farbe 13 mal im Spiel, hat man also einen Flush draw sind 4 Karten davon weg und noch 9 im Spiel.

      Da 5 Karten bekannt sind muss die Prozentrechnung mit 47 Karten erfolgen.
      Das heisst die Chance, das man am turn den flush trifft liegt bei ca. 19%, wenn dort nicht dann liegt sie bei weiteren 19%, dass man den flush am River trifft. Könnten man ja theoretisch zu 38 % zusammenfassen, das man mit den letzten beiden karten den flush trifft.

      Ab wie viel leuten, die noch in den pot zahlen lohnt es sich also? theoretisch ab dreien (mit einem selber) oder?

      Sollte man also ab 3 leuten am flop und turn immer einen flush draw capen, weil man beispielsweise von 1000 flush draws dann im gewinnbereich wäre?

      danke euch!
  • 18 Antworten
    • suru
      suru
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2005 Beiträge: 3.735
      mit 2 anderen leuten am flop ist nen nutflushdraw nen nobrainer cap
      steht aber alles inner anfaenger sektion unter flop play
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      gegen 2 gegner ist der fd am flop in der tat ein nobrainer cap
      nicht aber am turn!
      wenn du ihn am turn nicht hast, ist die wahrscheinlichkeit, ihn auf dem river zu bekommen, mitnichten 38%, sondern wieder deine 19%.
      Somit lohnt sich ne valuebet meißtens nicht, außer in verbindung mit einem semibluff
    • MalagaNt
      MalagaNt
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 3.275
      Original von Macci
      Könnten man ja theoretisch zu 38 % zusammenfassen, das man mit den letzten beiden karten den flush trifft.
      Nein kann man nicht.
      Bsp.: Chance, eine 6 zu würfeln = 1/6
      Chance, bei 6 Würfen eine 6 zu würfeln != 6* 1/6 = 1 wie du leicht durch einen Selbsttest heraushinden kannst :)
      Da die Chance, seinen Flush zu treffen aber am Flop bei ~35% liegt kannste da in der Tat for Value raisen.
    • the_typhoon
      the_typhoon
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2005 Beiträge: 1.362
      Original von suru
      mit 2 anderen leuten am flop ist nen nutflushdraw nen nobrainer cap
      steht aber alles inner anfaenger sektion unter flop play
      Naja, wenn man keine Fold-Equity mehr hat kann der Rake den Cap unprofitabel machen. Schau' dir mal diese Diskussion an.
    • Macci
      Macci
      Global
      Dabei seit: 15.05.2006 Beiträge: 18
      öhm sorry....nobrainer cap, was ist daS?
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      nobrainer bedeutet, dass es absolut eindeutig ist, was die richtige spielweise ist

      no brain = kein gehirn = ohne nachdenken

      halt einausdruck für ne sonnenklare situation ;)
    • Rapsody
      Rapsody
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 50
      müsste man hier nicht noch berücksichtigen, dass man mit cappen ev. auch leute vertreibt und somit die gefahr besteht, dass man sich gegen einen gegner isoliert?
    • kaxxxa
      kaxxxa
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 246
      drum sollen ja auch schon mind 2 caller in der hand sein.
    • Rapsody
      Rapsody
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 50
      und wenn jetzt 2 callen, ich raise und
      einer danach foldet? dann hab ich mich doch isoliert und der fd ist nicht mehr direkt profitabel, oder?
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      sogut wie niemand callt in nem multiway pot, um dann gegen einen raise zu folden...
      klar, bsp utg betet und du bist utg+2, dann solltest du nicht raisen, wenn du nicht sicher bist, das hinter die gecallt wird.
      brauchst halt immer 2 caller.
      aber wenn du ab und zu mal einen zu viel verscheuchst ist das auch nich so schlimm
    • Macci
      Macci
      Global
      Dabei seit: 15.05.2006 Beiträge: 18
      Sorgen machen mir auch die pocket pairs....besonders die low pairs....wieso sollte man sogar mit bis zu einem 9er pärchen mit nem call oder gar raise mitgehen?

      Die chance dass z.b. beim 9er pätchen (bei allen niedrigeren eh höher) eine höhere karte am flop liegt liegt bei ca...hmmm3 mal 40%, ka wie man des nu wieder ausrechnet, und die chance einen Tripple zu treffen bei 4 % des ist doch auf jeden fall -EV sowas zu spielen oder direkt fold sollte auf 1000 hände gesehen mehr "gewinn" bringen :-/
    • DrJ22
      DrJ22
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2006 Beiträge: 759
      Bei einem 9er-Pärchen liegt zu ca. 75% mindestens eine Overcard im Flop.

      Aber der Vorteil von kleinen Pocket Pairs ist eben, dass sie nach dem Flop sehr klar definierte Hände sind.
      Entweder du hast dein Set und wirst in der Regel sehr gut ausbezahlt.
      Oder du hast nichts getrofen, dann kannst du in den allermeisten Fällen bedenkenlos folden.

      EDIT: Achja, ein Set triffst du am Flop nicht zu 4% sondern zu knapp 12%.
    • Macci
      Macci
      Global
      Dabei seit: 15.05.2006 Beiträge: 18
      args stimmt hast recht....bin zu verpeilt^^...also mit den 12 statt 4 %..

      hmm naja ist trotzdem ne knappe sache finde ich generell..
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      entweder spielt man pocketpairs gegen viele gegner als reine drawinghand aufs set, da richtens die implied odds. das es knapp wird ist zB auch der grund warum ich small pp early nicht limpe in tighten games.
      pp wie 99 dagegen kann man aber auch von late/mp positions aggressiv spielen, entweder als openraise oder um einen limper vor sich zu isolieren.
      Denn bei wenigen gegnern bedeutet eine overcard aufm flop nicht gleich, dass man hinten liegt
    • sandmann44
      sandmann44
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2006 Beiträge: 1.345
      zu den pocket pairs...

      die chance, am flop ein set zu erhaschen, ist ca. 12%, das bedeutet, das du in einem von 8 fällen ein set bekommst und ziemlich sicher gewinnst (natürlich nicht ganz sicher, aber gehen wir der einfachheit halber davon aus das man gewinnt)

      jetzt investierst du 8 mal 1 small bet (=4BB), um den flop zu sehen, in 7 von 8 fällen wirst du dein small pocket pair folden, 1 mal erwischt du das set, und gewinnst fast mit sicherheit einen pot der größer als 4BB ist

      sagen wir, du gewinnst nen pot von 6BB (durchaus realistisch, kann auch sehr viel mehr sein)

      7*(-0,5) + 1*(6) = 2,5BB

      dieses beispiel zeigt, das du, obwohl du in 88% der fälle verlierst, trotzdem profit machst
    • HAVVK
      HAVVK
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2005 Beiträge: 18.321
      Du darfst bei der Rechnung 2 Dinge nicht vergessen: ca. 40-50% der Spiele die du mit small PP in early oder middle limpst werden noch geraist, also 2 (manchmal 3) SB Einsatz, und bei dem Pot von ca. 6 BB sind im Schnitt ca. 30-40% der Einsätze von dir.
    • sandmann44
      sandmann44
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2006 Beiträge: 1.345
      analysieren wirs anhand eines beispieles

      ich limpe mit 66 aus UTG, nach mir limpt noch einer, alle bis zum button folden, und der raist, beide blinds folden, beide limper callen

      potgröße 8,5 SB

      wenn ich treffe, kann ich im normalfall durch korrektes slowplay noch mal bis zu 2SB in den pot bekommen (9.5SB), am turn kommen dann nochmal mindestens 2BB dazu (checkraise) und höchst wahrscheinlich nochmal 1BB am river für den showdown

      reingewinn: 7.75 BB
      somit die rechnung

      7*(-1) + 1*7.25 = 0.75 Gewinn

      aber es ist ne verdammt knappe sache, dadurch das du ja auch mal n set verlieren kannst, könnte die ganze geschichte ins minus abrutschen

      EDIT: unprofitabel wirds dann, wenn ausser dem preflop raiser und dir keiner mehr den flop sieht, wenn mehr 3 oder mehr leute den flop sehen is es profitabel
    • suru
      suru
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2005 Beiträge: 3.735
      Original von the_typhoon
      Original von suru
      mit 2 anderen leuten am flop ist nen nutflushdraw nen nobrainer cap
      steht aber alles inner anfaenger sektion unter flop play
      Naja, wenn man keine Fold-Equity mehr hat kann der Rake den Cap unprofitabel machen. Schau' dir mal diese Diskussion an.
      dann halt nutflushdraw mit dem ace :-)