Fl .10/.20

    • Kaka11
      Kaka11
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 1.548
      Kennt ihr das auch?

      Ihr sitzt in Middle Position mit AQ / AJ / TT oder so und wollt raisen. Leider rollt erstmal wieder die Limp Lawine durchs Land und vor euch haben schon 3 Leute gelimpt, hinter euch hat noch jemand im Cutt Off den blind gepostet...

      jetzt passiert bei mir folgendes..ich raise...

      und alle die schönen limper, der BB und der cutoffposter kriegen alle so tolle odds ( + sie sind lose ), dass ich mal wieder 5-6handed am Flop hocke. (das ist natürlich nicht immer der Fall, aber sehr oft kann man das schon absehen...)

      Ist das mit Mittelstarken händen in solchen Situationen profitabel zu raisen? Ich mag zwar die beste Hand halten, aber meine Equity gegen so viele Gegner ist doch winzig...
  • 6 Antworten
    • pixma
      pixma
      Black
      Dabei seit: 13.12.2006 Beiträge: 379
      ich würde mit 10,10,und JJ einfach nur mitlimpen und wenn das set nicht kommt dann gleich die hand aufgeben aber mit A,J+ doch eher raisen
    • mcmoe
      mcmoe
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 3.838
      TT hat gegen vier mitspieler, die eine 40%-range haben immer noch eine gewaltige equity-edge von ca. 9–10% über durchschnitt (40% = 33+, A2+, K6+, K3s+, Q8+, Q7s, J9+, J8s, T9s) – du wirst damit oft genug den showdown gewinnen, selbst wenn du deine hand nicht verbesserst. außerdem gibst du die initiative ab und lässt so schlechtere starthände durch, die ein höheres paar treffen, aber sonst folden würden.

      kurz: wenn man die beste hand hält soll man auch erhöhen (wenn nicht dann, wann sonst? nur mit kings? :D ).
    • Kaka11
      Kaka11
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 1.548
      außerdem gibst du die initiative ab und lässt so schlechtere starthände durch, die ein höheres paar treffen, aber sonst folden würden.


      das passiert leider gena nicht in dem Fall , den ich beschrieben habe... ob ich raise oder PENG!.. die anzahl der spieler bleibt in den situationen immer die gleiche..


      ganz frisch...



      0.10/0.20 Fixed-Limit Hold'em (10 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Texas Grabem 1.9 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is UTG+2 with K:diamond: , A:heart: . UTG posts a blind of $0.10.
      UTG checks, UTG+1 calls, Hero raises, 4 folds, BU calls, SB folds, BB calls, UTG calls, UTG+1 calls.

      Flop: (10.50 SB) 8:diamond: , 5:heart: , 9:diamond: (5 players)
      BB checks, UTG checks, UTG+1 bets, Hero calls, BU calls, BB folds, UTG calls.

      Turn: (7.25 BB) 5:club: (4 players)
      UTG checks, UTG+1 checks, Hero checks, BU checks.

      River: (7.25 BB) 4:club: (4 players)
      UTG checks, UTG+1 bets, Hero folds, BU calls, UTG folds.

      Final Pot: 9.25 BB
    • Kampfschildkroete
      Kampfschildkroete
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2006 Beiträge: 1.833
      Was ja eigentlich egal ist, du liegst normalerweise vor dem flop vorne und willst daher soviel Geld wie möglich in den pot bekommen.
      Klar muss man aber auch am flop vorsichtiger sein.
    • mcmoe
      mcmoe
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 3.838
      den flop brauchste hier eigentlich gar nicht zu callen. das einzige halbwegs sinnvolle, was dir auf diesem board noch bleibt ist ein one-card-backdoordraw zum king-high flush.
      erstens kann es passieren, dass am der button raist oder in UTG ein checkraiser lauert (67 hat z. b. ne fertige nutstraight) und zweitens kannst du wegen der flushgefahr nicht mit sechs outs rechnen (davon abgesehen könnte dich auf so einem drawlastigen board ein top pair in unnötige schwierigkeiten bringen).
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Original von pixma
      ich würde mit 10,10 und JJ einfach nur mitlimpen und wenn das set nicht kommt dann gleich die hand aufgeben
      lol?

      Pokerroom EV Stats