bis zu welchem Limit NO-limit für "jeden" schlagbar??

    • 3jersey3
      3jersey3
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2005 Beiträge: 5.387
      Hi,
      ich wollte mal fragen bis zu einschließlich welchem Limit man als "durchschnittlich talentierter" Nolimit-Spieler Nl-Limits nachhaltig schlagen kann (ca. 5 PTBB/100). Beim Limitpoker sagt man ja, dass man mit dem nötigen Ergeiz und der nötigen Zeit Limits bis einschließlich 3$-6$ schlagen kann. Aber wie sieht das bei no Limit aus?
      Ich habe die letzten 20k Hände nur noch Nolimit gespielt und bin auch gewillt zukünftig ausschließlich Nolimit zu spielen.
      Ich beschäftige mich soviel wie möglich mit der Praxis wie auch mit der Theorie und versuche in den Limits so hoch aufzusteigen bis ich merke, dass ich nicht mehr weiter komme.
      Allerdings gibt es ja mitlerweile auch das Privatcoaching was ich, wenn ich mich einem gewissen Limit überfordert sehe auch sicherlich nutzen werde.

      So ist meine Frage jetzt wie weit man es schätzungsweise als "normaler" Nolimitspieler schaffen kann.
      Nl 50$, Nl100$ oder auch Nl200$ oder sogar noch mehr??
      Und wie sieht es mit Privatcoaching aus? Eigentlich sollte das ja die möglichkeit geben auch Limits zu schlagen denen man sonst nicht gewachsen wäre!?

      Vielleicht könnte mir hier ein Coach oder ein erfahrener Nolimitspieler sagen was man als durchschnittstalentierter Spieler für Limits seiner Meinung nach schlagen kann und ob Privatcoaching da noch um einiges mehr herauskitzeln kann.

      Ich hoffe ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt. :)

      gruß Jay
  • 11 Antworten
    • Stargoose
      Stargoose
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 4.077
      Erstmal herzlich willkommen bei den NL PIslern ... ;)

      Ich denke alles bis NL $200 ist mit Standard ABC poker und guter Winrate zu schlagen. Für rmich fangen die "gefühlten" großen Sprünge zwischen den Limits bei NL $400 an. Sicherlich auch, weil da die absoluten Geldbeträge das erste mal richtig groß werden.

      Und natürlich bringt Privatcoaching, wenn der Coach denn gut ist, vor allem schneller weiter, als Artikel lesen etc.

      Was NL anders macht als FL, ist imo, das es weniger "mechanisch" abläuft und der mathematische Background, wegen der variablen Betsizes, komplexer ist. Dafür braucht man einfach die nötige Erfahrung. Wenn man dann noch einigermaßen Tiltresistent ist, sind die Limits bis NL $200 nicht unbedingt schwer zu schlagen ...
    • cubaner
      cubaner
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 4.245
    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      Ist aber auch wieder ein relativ großer Unterschied zu NL Cash games. Ich denke, dass man NL sehr profitabel spielen kann. Man kann es schon schlagen, wenn man nicht jede Hand optimal spielt. Ich merke bei mir selber, wieviele Fehler ich noch mache und wenn ich diese Fehler beseitige, sehe ich ein riesiges Potential für meine Winrate, die jetzt schon sehr gut ist.
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      Na ja, wenn man jede Hand optimal spielen würde, dann wäre man ja auch der beste Spieler überhaupt. Man muß halt nur weniger Fehler machen als die Gegner.
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Original von Sleyde
      Ist aber auch wieder ein relativ großer Unterschied zu NL Cash games. Ich denke, dass man NL sehr profitabel spielen kann. Man kann es schon schlagen, wenn man nicht jede Hand optimal spielt. Ich merke bei mir selber, wieviele Fehler ich noch mache und wenn ich diese Fehler beseitige, sehe ich ein riesiges Potential für meine Winrate, die jetzt schon sehr gut ist.
      Glückwunsch zum Upswing ;)

      @Faustfan: Ich bin der Meinung, dass es bei No-Limit auch durchaus unterschiedliche Wege geben kann eine Hand zu spielen, die trotzdem beide Sinn machen und richtig sind.
      Deswegen gibt es ja auch so viele unterschiedliche erfolgreiche No-Limit Spieler. Das macht für mich auch die Faszination gegenüber dem relativ monotonen Limit Hold`em aus.
    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      Also wenn meine Gegner weiterhin allins mit 9 high callen, dann werde ich auf einem Daueruspwing sein :rolleyes:
    • cubaner
      cubaner
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 4.245

      Deswegen gibt es ja auch so viele unterschiedliche erfolgreiche No-Limit Spieler. Das macht für mich auch die Faszination gegenüber dem relativ monotonen Limit Hold`em aus.
      absolute zustimmung!!!


      mal ganz unter uns: limit iss im vergleich echt öde! versteh zwar ganz gut die theorie dahinter, aber ich lebe nicht vom pokern und drum weiß ich auch nicht was ich auf dauer mit nem spiel soll das mir zumindestens im vergleich zu NL nix außer monotonem klicken und spielen von irgendwelchen charts zu bieten hat ;) .
      ohne das herzrasen bei nem all in macht poker doch auf dauer keinen spaß
    • nikonyo
      nikonyo
      Black
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 1.562
      ich denke, dass bis nl100 alles für jeden ganz leicht zu schlagen ist, nl200 is für mich schon der sprung , da dort angefangen wird oft zu floaten und zu bluffen und man da schon echt aufpassen muss, mit viel ehrgeiz schafft man es zwar auch nl200 dann zu schlagen, aber da ist der erste größere skillsprung meiner meinung nach


      zum thema private coaching:

      damit macht man auf jeden fall schneller fortschritte, da das eigene spiel ja direkt verbessert wird und auf eben deine individuellen fehler mit erklärung eingegangen wird
    • Marble
      Marble
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2005 Beiträge: 16
      was heißt denn NL200 ?

      Der BB ist 200 $ ?
    • Madzger
      Madzger
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2005 Beiträge: 915
      nein der max buyin ist 200
      der BB ist 2
    • teachme555
      teachme555
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2005 Beiträge: 580
      für "jeden" schlagbar ka... gibt viele die ihre komplette BR an nem abend vertiltet haben, hab ich sozusagen live im chat mitbekommen...bloss nicht zu euphorisch werden und ne dicke bankroll mitbringen

      für fixed gibt's halt auch mehr artikel/coaching/strats/handanalyse auf ps.de und anfänger sollten imo deshalb auch fixed spielen...