Wenn das Image zu tight wird ...

    • Michael_M112
      Michael_M112
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2007 Beiträge: 1.646
      Aloha,

      ich habe grade eine grausame Session hinter mir. Ca. 1K Hände und ein VPIP von ~ 2,5. Ich spiele nach SSS und habe mich an die SHC gehalten, aber es kam einfach nur Crap. Die Folge könnt Ihr Euch ja sicher denken: wenn dann mal was kam, wollte keiner mit mir spielen ;(

      Ich habe mit dem Gedanken gespielt, meine Range halt etwas zu erweitern. Da ich damit aber schlechte Erfahrungen gemacht habe, wollte ich mal Eure Meinung hören. Macht es Sinn, so vorzugehen. Wenn ja, wie weit kann man da gehen. Ändert sich Postflop etwas, oder pushe ich weiterhin ab TPTK?
  • 11 Antworten
    • primorac
      primorac
      Black
      Dabei seit: 06.04.2007 Beiträge: 12.414
      Willst du dann auch deine Range in Sessions in denen du unverhältnismäßig viele gute Karten kriegst noch tighter machen? Wie sich dadurch allerdings Postflop etwas ändern soll bleibt mir auch ein Rätsel. Geduld, Gedult, alles wird gut. =)

      lG
      Primorac

      ps: "grausam" sind eher die Sessions in denen du dauernd AK, KK, QQ etc. kriegst und jedesmal gegen AA rennst. :)
    • BurningIce
      BurningIce
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 2.961
      ne. grausam ist, wenn dein ALLin mit AA von J9o gecallt wird un du gegen ein twopair verlierst. ;)

      wenn du schon ein bisschen erfahrung hast, dann kannst du doch vom button stealen. wirst du gecallt, dann machst du wieder ein contibet. so kann man sich einiges verdienen. stealen würde ich aber nur mit kleinen pockets, KJ,QJ und suited connectors.
    • Michael_M112
      Michael_M112
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2007 Beiträge: 1.646
      Hi,

      danke für Eure Antworten. Hab da aber noch son paar Fragen:

      Original von primorac
      Willst du dann auch deine Range in Sessions in denen du unverhältnismäßig viele gute Karten kriegst noch tighter machen?
      Ja will ich! ;) Wenn ich bei den letzten paar Händen oft geraist habe, würde ich 77 oder AJ bei mehreren Limpern folden. Auf den unteren Limits denken die meisten Leute imo recht kurzfristig. "Boah, der hat jetzt 3 von 5 mal geraist, der spielt auch jeden Scheiß der Fish!". Auch wenn die Hände in der SHC stehen, möchte ich AJ nicht gegen drei Gegner spielen. Bitte korigiert mich, wenn ich falsch liege.

      Original von primorac
      Wie sich dadurch allerdings Postflop etwas ändern soll bleibt mir auch ein Rätsel.
      Die Frage ist, ob ich mein Postflop spiel verändern muss, wenn ich mit ner größeren Range spiele. z.B. QJo gibts laut SHC nicht. Pushe ich trotzdem, wenn ich ne Dame treffe?

      @BurningIce: OK, klingt gut. In early/middle Position aber weiter streng nach SHC?
    • Psychotrop
      Psychotrop
      Bronze
      Dabei seit: 24.09.2007 Beiträge: 186
      Das Problem, dass ich etliche hundert Händer gesessen habe und dann bei QQ plötzlich keinen Gegner finde kenne ich auch, bis ich dann irgendwann angefangen habe kleine paare vom SB bei 0 Limpern zu Pushen. (Steht hier im Forum, dass man das machen kann und bei genauerer Überlegung stimmt das ja auch ) Danach hab ich auch auf mein nächstes AK nen Gegner bekommen. Bei SSS fehlt halt leider das Kapital um einen "Ups ich hab mich vertan" Täuschungsmove zu machen um das Image aufzuweichen.

      bye
      psycho
    • Michael_M112
      Michael_M112
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2007 Beiträge: 1.646
      Es gibt einen gerechten Pokergott! Hatte grade KK, JJ und QQ in Folge. Zweimal gegen ein schlechteres Pocketpair gewonnen und einmal gegen J3. Womit wir wieder bei dem Punkt wären, dass ich AJ oder 77 in so einer Situation gefoldet hätte.
    • Psychotrop
      Psychotrop
      Bronze
      Dabei seit: 24.09.2007 Beiträge: 186
      Der Pokergott gleicht immer alles aus, er braucht nur manchmal länger dazu ;)
    • Michael_M112
      Michael_M112
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2007 Beiträge: 1.646
      Wie philosophisch! :D
    • BurningIce
      BurningIce
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 2.961
      Original von Michael_M112
      Hi,

      danke für Eure Antworten. Hab da aber noch son paar Fragen:

      Original von primorac
      Willst du dann auch deine Range in Sessions in denen du unverhältnismäßig viele gute Karten kriegst noch tighter machen?
      Ja will ich! ;) Wenn ich bei den letzten paar Händen oft geraist habe, würde ich 77 oder AJ bei mehreren Limpern folden. Auf den unteren Limits denken die meisten Leute imo recht kurzfristig. "Boah, der hat jetzt 3 von 5 mal geraist, der spielt auch jeden Scheiß der Fish!". Auch wenn die Hände in der SHC stehen, möchte ich AJ nicht gegen drei Gegner spielen. Bitte korigiert mich, wenn ich falsch liege.

      Original von primorac
      Wie sich dadurch allerdings Postflop etwas ändern soll bleibt mir auch ein Rätsel.
      Die Frage ist, ob ich mein Postflop spiel verändern muss, wenn ich mit ner größeren Range spiele. z.B. QJo gibts laut SHC nicht. Pushe ich trotzdem, wenn ich ne Dame treffe?

      @BurningIce: OK, klingt gut. In early/middle Position aber weiter streng nach SHC?
      ja. da ist die gefahr noch zu hoch, dass du gereraist wirst. außerdem würde ich z.b. nicht jedes mal mit KJ am button versuchen zu stealen. man sollte es nur ab und zu machen und natürlich wenn der Sb oder bb nicht zu häufig dazu neigt zu callen oder zu reraisen.
    • Fenrir88
      Fenrir88
      Global
      Dabei seit: 13.02.2007 Beiträge: 606
      Ab einem bestimmten Limit musst du dein Spiel ohnehin variieren und auf das einzelne Table Image achten.
      Bekomme ich viele gute Hände, steale ich generell schonmal ein wenig tighter und schmeisse sogar ab und an Hände weg, die noch knapp in meiner Range liegen würden.
      Bin ich an einem Tisch sehr sehr tight, bekomme also sehr wenig spielbare Hände, steale ich auch schonmal aus MP3 etc.
      Diese Variationen würde ich aber generell erst ab Limit NL50/100 für SSS raten, davor kann man lieber sein Standardgame durchziehen, da die Gegner im Schnitt noch zu schlecht sind, als dass sie sehr auf das Table Image des Einzelnen achten würden. Ausnahmen sind hier höchstens die 1-Table-Maniacs - wird hier von einem Spieler 2 mal hintereinander geraised, muss das nen Bluff sein.... ;)

      Edit: Davon ab ist es aber so, dass man auf den niedrigeren Limits generell tighter spielen sollte, das obere war jetzt nur auf das Tableimage bezogen.
    • BurningIce
      BurningIce
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 2.961
      erst aus late stealen und nicht aus mp
    • Fenrir88
      Fenrir88
      Global
      Dabei seit: 13.02.2007 Beiträge: 606
      Ich finde, dass es sich schon lohnt mit nem sehr tigten Image mit na etwas looseren Range als Standard zu open-raisen...is für mich also en Steal...will schließlich die lieben blinds stealen. Es ist jedem selber überlassen, aber wenn ich merke, dass meine Stats zu tight werden, loose ich mein Spiel ein wenig auf.