Seat Auswahl bei PP

    • TehForce
      TehForce
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2006 Beiträge: 2.719
      Okay ich hab grad an eine Aussage vom Tigga während nem Coaching denken müssen. Er hat sich an ein neuen SnG-Tisch gesetzt, sieht per Note, dass da schon ein Pokerstrategy-Spieler sitzt und setzt sich daher in Position hinter ihn.

      Ich frage mich ob es nicht sinnvoller gewesen wäre sich VOR ihm zu setzen, bzw sich generell vor guten Regulars zu setzen aus folgenden Gründen:

      Ein guter Regular kennt vermutlich das ICM, das bedeutet:
      1. Er wird zunehmend agressiv und pusht viel an der Bubble
      2. Er weiß dass er nach einem Push nicht mit Bullcrap callen kann

      Ein Durschnitts-Fisch zeichnet sich eher dadurch aus:
      1. Er pusht an der Bubble selten -> Scared Money
      2. Das hält ihn nicht davon ab auch gerne mal absoluten Mist zu callen

      --> Daraus folge ich:

      Setze ich mich hinter einen Regular wird er oft meine Blinds attackieren. Ich kann kaum was dagegen machen. Dafür callt der Fish der hinter mir sitzt dann meinen Push mit Bullcrap und ich fliege aus dem SnG

      Setze ich mich dagegen VOR einen Regular und hinter nem Fish, dann hab ich einen Spieler der gegen meine Pushes oft folden wird und meine Blinds werden vom tighteren Fish nicht attakiert.
  • 3 Antworten
    • HoRRoR
      HoRRoR
      Black
      Dabei seit: 11.02.2005 Beiträge: 10.656
      es hat beides vor und nachteile und deswegen isses naja ich sag mal egal

      wennu aggro gegen ps.deler spielen willst, mit 3bets preflop usw, dann würd ich mich natürlich dahinter setzen, aber hat wie gesagt =)
    • xoax
      xoax
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2006 Beiträge: 1.357
      Es gibt Regulars, die callen einen looser als der durchschnittliche Fisch, abgesehen von seltenen Bubble-Situationen, wo es dann schon sehr -EV für die wäre. Vor solche würde ich mich also auch nicht unbedingt setzen.
      Aber direkt hinter Fischen zu sitzen finde ich auch am besten, da man dann öfter den BB behalten darf als hinter fast-any2-pushenden Regulars
    • dayero
      dayero
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2005 Beiträge: 1.723
      hinter einem guten regular zu sitzen, ist eindeutig -EV und - bei sonst gleichen bedingungen - die schlechtestmögliche position. (aus den von dir genannten gründen)

      vor ihm zu sitzen ist leicht +ev. +ev deshalb, weil er das gapkonzept versteht und keine calls macht, die für euch beide -ev sind. nur leicht +ev deshalb, weil dadurch, daß ihr nah zusammensitzt, ihr mehr gegeneinander spielt, als die fische auszunehmen. dadurch entsteht ein EV-verlust, der sich auf euch beide verteilt.

      wenn man mit einem regular am tisch sitzt, der diese konzepte begreift, setzt man sich also am besten auf die andere seite des tisches, um ein gefangenendilemma zu vermeiden.
      wenn man allerdings vor einen ps.de-coach setzen kann, der sich sogar noch drüber freut, kann man den leichten +EV auch gut mitnehmen ;)