Contibet am Flop wenn man vor dem Gegner dran ist?

    • Smon
      Smon
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2006 Beiträge: 29
      Hallo,

      ich bin gerade wieder ein bisschen am SSS spielen und gerade ist bei mir eine Frage aufgekommen:

      Angenommen ich raise preflop, ein Gegner callt und ich bin am Flop first to act nachdem ich nichts getroffen habe (Trashhand). Sollte ich nun eine 2/3-potsize Contibet machen oder lieber checken?

      Diesbezüglich habe ich nichts in den Artikeln finden können, da dort immer davon ausgegangen wird dass der Gegner vor einen am Zug ist.

      MfG Smon
  • 4 Antworten
    • Lynar
      Lynar
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2005 Beiträge: 7.701
      Wenn du erster bist und nur einen Gegner hast dann bietest du den Flop entwerder mit 2/3 PS oder direkt allin wenn dein Stack und der Pot gleichgroß sind.

      Solltest du nur checken wird dein Gegner in den meisten Fällen eine kleine Bet plazieren und du wirst folden. So soll es aber nicht laufen. Er soll folden.
      Also wie oben beschrieben bieten.
    • Smon
      Smon
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2006 Beiträge: 29
      Okay, danke mal soweit.

      Wenn der Gegner vor einem dran ist und checke bette ich auf jeden Fall, das ist klar.
      Nun bette ich also auch wenn ich vor dem Gegner dran bin und nichts habe.
      Jetzt stellt sich nur die Frage ob dass bei jedem Board sinnvoll ist oder ob man bei z.B. (extrem gesagt) bei nem Flop von 993 nicht doch lieber checken sollte weil die Wahrscheinlichkeit dass einem der Gegner die (nicht vorhandene) Made-Hand glaubt zu klein ist.
      Hier wüsste ich gerne noch Bescheid was zu tun ist =)
    • BoneCS
      BoneCS
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 5.454
      immer die contibet durchziehn. du wirst preflop oft genug von kleinen PP und sonstigem müll gecallt. wirst zwar oft genug auf die nase fliegen aber noch öfter werden die gegner folden oder haben selbst nichts! ;)
    • ThommyTo
      ThommyTo
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2006 Beiträge: 29
      Die Contibet ist wirklich eine sehr starke Waffe. Unbedingt machen. Ich habe mir den Grund dafür folgendermassen zusammengereimt:
      Bei SSS callst Du grundsätzlich ja nicht, deshalb bekommst du schonmal am Flop mehr Respekt. Wenn hohe Karten liegen müssen die Gegner damit rechnen dass du getroffen hast. Wenn du ein all rags Board hast müssen sie damit rechnen auf ein Overpair zu treffen. Und vor nem 993 Board musst Du selbst kaum Angst haben wenn Du preflop geraist hast.
      Ich z.B. mache eine Contibet (die dann ja eigentlich keine mehr ist) deshalb nach nem Freeplay nur wenn ich wirklich glaube vorne zu sein.
      Und immer schön alles 2/3 Potsize betten (Treffer oder Contibet), dann bleibst Du unberechenbar.
      LG ThommyTo