Line gegen sehr aggressive spieler?

    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.397
      Huhu, wollte mal fragen, wie es mit einer line ggn sehr aggressive spieler aussieht, die nen hohen wts haben und dazu sehr blufffreudig sind.

      Bsp: Ich mit einer hand, die durchaus sd-value hat, zb. A8o. Habe position auf nen fisch, der aus utg limpt und ich versuche ihn mit der hand zu isolieren, was auf gelingt, sodass ich am flop hu mit ihm bin. Er checkt, ich mache dann natürlich meine contibet und der fisch called. Am turn kommt dann ne facecard und der fisch checkt wieder. Jetzt zur frage, da ich net rausgeblufft werden will, nehm ich mir den check behind und call dann den river sofern nicht noch ne facecard kommt.

      Ich sehe da den vorteil, dass ich so net rausgeblufft werde, obwohl ich wohl noch die beste hand habe, zudem will ich am river keine donk bekommen. Nachteil ist, dass ich nicht protecte, aber ich will ja billig nen showdown.

      Weiterer vorteil wäre noch, dass ich ihn auf ne donk noch raisen könnte, wenn ich noch meine karte treffe.
      Bin mir bei der line etwas unsicher, ob ne 2nd barrel am turn besser ist, aber ggn aggressive fische find ich diese line besser. Meinungen? :)
  • 3 Antworten
    • OstapBender
      OstapBender
      Black
      Dabei seit: 29.01.2007 Beiträge: 5.416
      Hi,

      so eine ziemlich ähnliche Frage habe ich gestern im Goldforum gestellt und eine (grobe) Zusammenfassung aufgestellt, die von Schiep für "durchaus geeignet für eine komprimierte Fassung" abgesegnet wurde :)

      checkbehind Turn, Call (any) River kann man dann in Betracht ziehen, wenn:

      - Der Gegner so aggressiv ist, dass er einen möglichen Draw c/raisen kann
      - bei einem Check von uns oft den River donken wird
      - der Pot klein ist
      - wir evtl noch einige Outs für uns haben bzw. Showdownvalue

      Bet Turn, checkbehind River dann, wenn:
      - Gegner passiv ist und einen möglichen Draw am Turn callt, den er am River folden würde
      - der Pot schon gross ist und wir unsere Hand protecten müssen
      - die Möglichkeit besteht, dass der Gegner eine bessere Hand folden kann

      Vielleicht hat ja hier noch der eine oder andere was beizutragen.. ;)
      Mir ist nämlich aufgefallen, dass ich diese Line so gut wie nie spiele.
    • nrockets
      nrockets
      Black
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 7.224
      Ja Ostap hat Recht mit seinen Punkten.

      Hinzuzufügen ist, dass man wenn der Gegner so aggressiv ist, dass er da immer auf ne Facecard blufft auch Bet/Calldown spielen kann, da man dann protected und gleichzeitig viel Value holt und einen Calldown holt . Nachteil: Maximierung der Varianz , aber halt auch Maximierung des Evs :)
    • schiep
      schiep
      Black
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 13.601
      Jep, wenn man nach einem Raise einen easy Calldown haben sollte und die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass der Gegner die Turnkarte zum bluffraisen ausnutzt, dann ist Bet/Calldown eine gute Wahl.