Aufstieg von 22er Reg auf 33er speed

    • Absalon
      Absalon
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 932
      Hi,
      da sich die Zahl meiner 22er Reg Turniere der angepeilten 1K nähert und die ROI gefällig ist, stellt sich wieder einmal die Frage: Wie weiter?
      Grundsätzlich plane ich in nächster Zeit zwecks Verbesserung der $/h drei Änderungen:
      - Wechsel von 22er auf 33er
      - Wechsel von Regs auf Speed
      - Wechsel von 4-Tabling auf 6-Tabling

      Nur in welcher Reihenfolge? Oder alles auf einmal?

      Wie unterscheiden sich die 33er Speed von den 22er Regs? Ich weiß natürlich das Speeds theoretisch swingiger sind - nur in welchen Ausmaß: Ist das spürbar? Sind die 33er von den Gegnern her deutlich schwerer als die 22er?
      Gibt es da Zahlen? Habt Ihr Erfahrungswerte?
      Wie war/ ist Eure ROI im Vergleich der beiden Buy-Ins?
      Wie stark dürfte erwartungsgemäß meine ROI sinken, wenn ich alle drei Änderungen mache?
      ?(
  • 15 Antworten
    • RobDynamo
      RobDynamo
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 2.125
      Ich würde nicht Limitaufstieg + Wechsel auf Speed gleichzeitig machen. Da wie schon gesagt die Varianz höher ist. Für eine Erhöhung der $/h reicht ja schon der Wechsel auf Speeds. Mit den Tischen muss man selber wissen imho, ich krieg Probleme wenn ich an mehr als 3 Tischen jeweils mit weniger als 5 Leuten sitze :D
    • Twirex
      Twirex
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 3.525
      also in meinen augen ist das absolut wichtigste -> der wechsel auf die speeds

      meine line wäre :

      -speeds
      -33er
      -6 tabling

      also ich hab auch eewig die regs gespielt, aber als ich ~30 speeds gezockt hatte wärs mir im traum nicht eingefallen jemals wieder was anderes zu spielen.
      -> die umgewöhnung geht recht schnell.

      dann kannst das neue limit antesten, was du mit 4 tabling deutlich "sicherer" und konzetrierter machen kannst.

      -> fühlst du dich da wohl kannste auf 6 tabling umsteigen.

      easy going :D

      gl =)
    • Unam
      Unam
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 8.999
      meine Reihenfolge wäre
      - Speeds
      - 6 Tabling
      - 33er
      Alles auf einmal ist IMHO absolut nicht zu empfehlen. Vor allem führen alle 3 zu einer Verringerung des ROI und einer Erhöhung der Varianz, also solltest du dich psychisch darauf schon mal einstellen.
    • Silvana
      Silvana
      Bronze
      Dabei seit: 22.06.2006 Beiträge: 10
      hab dazu auch mal eine frage.
      spiele momentan die 22er reg 6tabling ziemlich erfolgreich (1k mit >10%roi)
      ist es bei den speeds nicht so, das der Glücksfaktor signifikant steigt?
      da ich bis zur bubble sehr tight spiele, wäre speed dann wohl eher nicht das richtige für mich oder?
      LG Silvana
    • Unam
      Unam
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 8.999
      Also an der Bubble immer sehr tight spielen ist falsch egal ob Regular oder Speed. An der Bubble spielen wir nach ICM und das ergibt Situationen in denen wir mal sehr tight und mal extrem loose spielen.
      Und wo das Gerücht herkommt, das man für Speeds mehr Glück braucht ist mir ein Rätsel. Also wenn mir jemand erklären könnte wie er darauf kommt dann kann ich da was dazu sagen oder was lernen, aber mir fällt kein Grund ein warum das so sein sollte.
    • Silvana
      Silvana
      Bronze
      Dabei seit: 22.06.2006 Beiträge: 10
      ich sagte bis zur bubble spiele ich sehr tight, in der bubble sehr aggresiv.
      zur glückssache bei speed:
      ich denke einfach da die blinds schneller ansteigen hat man als tigte spielerin wenig zeit auf die guten hände zu warten die den dubble-up bescheren.
      außerdem dürfte man schneller in die <10bb push any2 phase kommen.
      meine schlußfolgerung:
      weniger hände insgesamt = weniger monsterhände => schlecht für mich
      ich muß aber dazu sagen ich habe keinerlei erfahrung mit speeds, wenn ich hier einen denkfehler drinn habe bitte ich um korrektur.
    • Unam
      Unam
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 8.999
      Naja du spielst zwar weniger Hände, aber die Gegner ja auch, also werden deine guten Hände dann halt öfter ausbezahlt, weil alle unter Zeitdruck sind.
      Und nur weil du weniger Hände postlfop spielst, brauchst du nicht unbedingt mehr Glück, sondern andere Fähigkeiten, nämlich ein viel stärkeres ICM-Spiel.

      "außerdem dürfte man schneller in die <10bb push any2 phase kommen"; diese Phase gibt es nicht, in keinem SNG. Ich weiß auch hier wieder nicht warum man any 2 pushen sollte, 60-80% kommen öfter mal vor, aber any 2 ist IMHO die Bezeichnung von Leuten die sich nicht genau Gedanken machen wollen, es gibt extrem wenige Situationen in denen man any2 pushen kann.
    • Silvana
      Silvana
      Bronze
      Dabei seit: 22.06.2006 Beiträge: 10
      hmm, ich erinner mich noch an coachings hier(ist schon ne weile her) in denen genau das gelehrt wurde (videos und live). ich persöhnlich spiele auch nicht any 2, zumindest utg.
      noch ne frage:
      sind die speeds swingiger (schreibt man das so?)?
      und in wie fern unterscheidet sich die spielweise von speed zu reg?
      danke im voraus
      Silvana

      edit: aber wenn man weniger hände spielt hat man weniger sampelsize folglich mehr glück.
    • Unam
      Unam
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 8.999
      Original von Silvana
      hmm, ich erinner mich noch an coachings hier(ist schon ne weile her) in denen genau das gelehrt wurde (videos und live). ich persöhnlich spiele auch nicht any 2, zumindest utg.
      noch ne frage:
      sind die speeds swingiger (schreibt man das so?)?
      und in wie fern unterscheidet sich die spielweise von speed zu reg?
      danke im voraus
      Silvana
      Ja Speeds sind swingiger, weil viel mehr prelfop AI gegangen wird und man so häufiger suckouts bekommt, auch muss man manchmal Situationen spielen, in denen man nur eine kleine Edge hat.
      Wie schon mal erwähnt kommen bei Speeds ca. 85% (die Zahl kommt von Sheets) der Gewinne vom Spiel bei hohen blinds, also angewendetem ICM. Deshalb ist das IMHO die wichtigste Fähigkeit eines Speedspielers oder auch einer Spielerin, dass er das wirklich gut verinnerlicht hat (und bei vielem was ich hier im Forum lese ist das auch das größte Leak das die meisten haben).
    • Y0d4
      Y0d4
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2006 Beiträge: 12.154
      Silvischnucki,
      ja, speeds sind swingiger.
      Einfach weil du aufgrund schnell steigender Blinds viel mehr marginale Edges wahrnehmen musst.
      Also du pusht zb mit 9bb A6o vom Button, weil du dadurch im Schnitt 0,5% vom Preispool mehr verdienst.
      Du bustest öfter, aber wirst auch öfter erster durch diese Spielweise und dein ROI sollte optimalerweise steigen.
      Man pusht übrigens so gut wie nie any2 utg, besorg dir am besten mal ein ICM-Programm und spiel ein wenig damit rumlinky.
      Und der Unterschied zwischen speeds und regs ist halt dass du viel früher in die push/fold-phase kommst.
      Hoffe deine Fragen sind beantwortet, wenn nicht wird unam sicher trotzdem weiterhin meine Postings editieren.
      Mit freundlichen Grüßen
      y0d4
    • Unam
      Unam
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 8.999
      Original von Y0d4
      Hoffe deine Fragen sind beantwortet, wenn nicht wird unam sicher trotzdem weiterhin meine Postings editieren.
      y0d4
      Ich fand deine Handynummer einen wichtigen Bestandteil deines Posts.
    • lexvic
      lexvic
      Bronze
      Dabei seit: 28.09.2006 Beiträge: 548
      Spiele auch Reg, deswegen folgende Fragen:

      1) Kann jemand, der turbo und reg spielen/gespielt haben, etwas konkretes über das Verhältnbis von den ROI-Werte der zwei Typen sagen.
      2) Muss man bei turbo etwas looser am anfang spielen, weil man weniger Hände bekommt? Oder spielt man das ähnlich/gleich?
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      ich hab mir nicht alle antworten durchgelesen. auf folgendes würde ich achten: wenn du zuvor die regulars 4-tabled hast, wird ein gleichzeitiger aufstieg auf die 33er + speed + 6-tabling ziemlich heftig. von daher würde ich zunächst weiter nur 4-tablen.
    • Ignite
      Ignite
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 5.349
      jo, seh ich auch so...

      ich fahre bei limit-aufstiegen sowieso die ersten paar sets die tische von 9 auf 6 runter...um die veränderung des niveaus besser zu sehn...
      wenn ich mich dann kurz "eingelebt" hab, fahr ich aber ziemlich schnell wieder hoch auf 9 oder 12...

      Deine Line:
      -Umstieg auf Speed/Turbo
      -Erhöhung der Tischanzahl
      -Limitaufstieg, gleichzeitig Tische kurz wieder reduzieren...
      -Tische wieder hochfahren....
      ---->Milliadär werden usw....
    • Absalon
      Absalon
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 932
      Hi,
      danke erstmal für die Antworten!
      ;)