danke

    • underdog75
      underdog75
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2006 Beiträge: 1.568
      Hi Leute.
      Ich bin relativ neu hier bei Euch.
      Seit ca. einem Jahr spiele ich online-Poker in diversen Räumen. Leider komme ich auf den von Euch bevorzugten nicht so gut zurecht, sondern spiele lieber bei kleineren Anbietern.
      Ich spiele durchschnittlich 6-10 Stunden pro Tag und bin zufriedenstellend im Plus (obwohl ich kürzlich einen heftigen donswing verkraften mußte).

      Obwohl ich lieber NL spiele (und dann auch lieber Tourneys), hat mir das Lesen Eurer Anregungen in zwei Tagen schon sehr geholfen, da ich zwei Fehler in meinem Spiel durch Euch erkannt habe, die ich abstellen konnte. Ich helt mich zwar für einen recht guten Spieler, mußte aber erkennen, daß mein Spiel deutlich verbessert werden konnte.

      1. Ich hatte immer den Grundsatz, nur Hände zu callen, die auch ein raise vertragen könnten. Nach dem Studium Eures Tutorials hab ich das umgestellt und diese calls unterlassen. Nun spiele ich eher nach dem Prinzip "raise or fold" und unterlasse nach Möglichkeit die cold calls. Das klappt sehr gut, muß an den NL -Tischen aber sehr gut temperiert werden.
      2. Passable Hände hab ich zuvor nach dem Flop oft zu passiv gespielt. Mit Eigeninititive und etwas action funktioniert es tatsächlich besser.

      Auf jeden Fall konnte ich meinen (arg geschrumpften bankroll) in zwei Tagen verdoppeln.

      Negative Erlebnisse, wie bad beats und vor allem anhaltende und teure downwings, wurden offensichtlich von jedem schon mal durchlebt. Das hat mir geholfen, dies besser zu verkraften.
  • 5 Antworten
    • Tigga
      Tigga
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2005 Beiträge: 7.541
      falsches Topic ----> verschoben
    • oblom
      oblom
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2005 Beiträge: 1.733
      ad1)
      Raise or fold mag bei Fixed Limit ein gutes Motto sein, bei NL wird das Callen m.E. Erachtens stark unterschätzt. Gerade aggressive Gegner oder Maniacs, die man mit Raises verscheuchen würde, sehen einen Call des Gegners oft als Signal, mit auch marginal hands zu attackieren.

      ad2)
      Seh ich auch so. ;)
    • Schmette
      Schmette
      Gold
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 5.252
      Du spielst 6-10Stunden am Tag???? Ist das zum einen nicht ein bischen zu viel und was machst du sonst so außer noch schlafen und pokern
    • underdog75
      underdog75
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2006 Beiträge: 1.568
      Raise or fold mag bei Fixed Limit ein gutes Motto sein, bei NL wird das Callen m.E. Erachtens stark unterschätzt. Gerade aggressive Gegner oder Maniacs, die man mit Raises verscheuchen würde, sehen einen Call des Gegners oft als Signal, mit auch marginal hands zu attackieren.
      Ich sehe das etwas anders. Oft sind meine Hände zwar recht gut, aber nicht immer ausreichend, um bis zum River hohe bets der Maniacs zu callen. Durch eigene Raises erreiche ich, daß der Pot erhöht wird, aber nur in dem Maß, daß meine Hand auch hergibt. Und wenn ich dann einen Multicaller verscheuche, ist das auch ok, wenn ich dadurch die Hand gewinne.
    • underdog75
      underdog75
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2006 Beiträge: 1.568
      Naja, Ich mach ein bisschen webdesign und hab ne website, die etwas einbringt. ansonsten kümmere ich mich etwas um meijne kids.
      ich habe lange zeit live gespielt, aber texas holdem wird hier kaum gespielt, und das liegt mir mehr. deshalb spiele ich halt viel online. ich bin in sechs monaten ungefähr 5.000 im plus, da ich ein paar tournies gewinnen konnte.
      ansonsten bin ich backgammon spieler, was derzeit live auch nachgelassen hat, da ich in einer kleinstadt lebe, wo die wiesen mittlerweile fast abgegrast sind.