ab wann genau kann man nicht mehr profitabel auf set value spielen?

  • 16 Antworten
    • ruffy84
      ruffy84
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2007 Beiträge: 1.088
      Gegnertyp/Anzahl??
      Position??
      FR, SH??
    • CorPOK
      CorPOK
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 501
      Wenn die zu callende preflop-bet nicht mehr als ein fünfzehntel des gegnerischen stacks beträgt. so sagt es zumindest pokerstrategy.
    • h0nki
      h0nki
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2006 Beiträge: 111
      Der eigene Stack muss auch 15mal größer sein.
    • puckl
      puckl
      Bronze
      Dabei seit: 04.11.2005 Beiträge: 427
      das mit dem 15tel ist gängig? aber wieso?
    • mcashraf
      mcashraf
      Silber
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 12.353
      Implied Odds, da Du ja nur jedes 11. mal Dein Set triffst.
    • Aillas
      Aillas
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 415
      Man trifft sogar etwa jedes achte mal sein Set.

      Allerdings ist es ja so, dass man seinem Gegner nicht jedesmal, wenn man sen Set trifft, den gesamten Stack abnimmt.
      Beispiel: Der Gegner raist mit AQ und verfehlt den Flop völlig, oder er hat KK und der Flop ist Ad8d3d. Auch wenn man dann sein Set trifft, wird man nicht viel Geld aus ihnen heraubekommen. Außerdem kann man sein Set treffen und dennoch verlieren.

      Deswegen ist es erst profitabel zu callen, wenn sowohl der Stack des Gegners als auch Dein eigener um den Faktor 15 größer sind als der Raise.
      Ich denke es ist ein empirischer Wert. Wüßte nicht wie man den berechnen könnte.
    • noMercy75
      noMercy75
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2007 Beiträge: 466
      Denke auch, daß Du Dich an die 15fach-Regelung halten solltest, um das Spiel mit vor allem kleineren Pocketpairs profitabel zu gestalten.

      Die Mathematiker werden sich schon was dabei gedacht haben mit diesem Wert ;) .

      Also eigener Stack und der Stack des Gegners der erhöht, sollte mindestens 15mal so groß sein, wie der zu callende Betrag.

      Beispiel: Villain raist um 30 cent. So sollte sein und auch Dein Stack mindestens 4,50 Dollar/Euro groß sein. Hier geht es um Implied Odds. (siehe Artikel in der Silberstrategie-Sektion)
    • gollo13
      gollo13
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2007 Beiträge: 1.176
      wenn aber 3 leute vor dir schon den raise gecalled haben und die nur 10mal soviel haben gehts doch glaub ich auch in ordnung oder? habs zumindest bisher so gespielt da die chance steigt jemanden zu stacken(und man zu gute odds bekommt?!). bin mir nicht sicher deshalb auch die frageform.

      mfg gollo13
    • CorPOK
      CorPOK
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 501
      wenn die pot-odds stimmen, kannste alles profitabel callen.
    • Tunneleffekt
      Tunneleffekt
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2007 Beiträge: 909
      Also ich mache es nach der 5/10 Regel. Ist der Riase 5% vom effektiven Stak calle ich ein PP immmer, ist der Raise 10% oder emhr folde ich. Ist es dazwischen hängt es davon ab, wie ich den Gegner einschätze, ob er agressiv ist usw. Wenn ich das Gefühl habe dass die Implied Odds mir mehr als 7,5 des calls geben, dann calle ich.
    • Snapshot
      Snapshot
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 8.228
      imemr ne Frage der Implied Odds...gegen nen Fish der nur KK und AA raised haste natürlich wesentlich mehr implieds als gegen einen LAG
    • JSFan
      JSFan
      Black
      Dabei seit: 30.01.2005 Beiträge: 1.438
      manchmal gewinnt man nichts postflop und man kann sogar ein Set treffen und verlieren

      nach Gustafsson reicht 1: 12 zum spielen auf Set Value
    • Lindavius
      Lindavius
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2007 Beiträge: 293
      Vielleicht berechnet Gusti auch mit ein, dass ein PP ab und an auch unimproved gewinnt!? (Soll ja vorkommen, dass es die beste Hand ist... :D )
      (Bei einem Gegner mit extremem Prefl Agressionfactor, der 72o openraised, will man sein 8er Pärchen vielleicht nicht folden...)

      Interessant wirds m.E., wenn man SH z.B. UTG Treys bettet, und (klassisch) um Pot vom Button ge3bettet wird...
      (Bsp. NL50: 2 Dollar Bet, 6 Dollar Raise, 75 Cent Blinds, "normale" Stacks= 4 Dollar Call für 8,75 Pot, = max. 52,75 zu gewinnen,
      Gegner, thinking TAG, hat hohes Overpair...)
      Da wärs close zwischen "Call" und "Fold"
      (OOP bei nicht sooo tollen Pot Odds... - Impl. Odds aber (besonders OOP) grenzwertig;
      "konservativ" wäre hier wahrscheinlich "Muck the Duck(s)" :D ;
      nen LAG wird hier wahrscheinlich gambeln... :P )
      Gibts bestimmt schon nen Thread zu ;) .
      Bin (noch) kein so fleißiger Forum-Benutzer, daher hält sich mein SuFu-Abusement noch in Grenzen... ;)

      - Position und Gegnerschaft spielen -wie ruffy goldrichtig gesagt hat, ne wichtige Rolle...
    • itbmotw
      itbmotw
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 2.426
      Nach einem reraise würde ich fast nie auf Setvalue callen, einfach weil die Gefahr einer 4bet zu groß ist, dann müssen wir preflop folden.
    • baggerseeparkplatz
      baggerseeparkplatz
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 663
      Original von Kreatief
      Original von rioreiser22
      noch was anderes:

      wie ermittelt man seine implied odds preflop?

      Dazu:

      http://forumserver.twoplustwo.com/showflat.php?Cat=0&Number=11865348&page=0&fpart=1&vc=1
      ein post aus einem anderen thread zu dem thema, find ich recht anschaulich gerechnet.
    • Peter87
      Peter87
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2006 Beiträge: 13.565
      hab bisher nicht wirklich viel gelesen.
      bei 100bb stacks:
      nach einem raise kann man fast immer auf setvalue callen. Außnahmen können hier stealsituationen sein (also wenn villian ausm co/Bu) raist. Das gilt aber auf den kleinen limits auch kaum, weil die Gegner einfach zu schlecht sind => man kann sie trotzdem oft stacken.
      nach einem reraise kann man fast nie auf setvalue callen. Ich würde es ohne ganz besondere reads auch eigentlich nie machen.