Angst wenn ich Gewinne

    • Snibl0
      Snibl0
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2007 Beiträge: 29
      ICh wollte mal fragen ob es manchen auch so geht oder ob ihr mir helfen könnt:

      Ich habe folgendes Problem wenn ich Poker meistens 2-3 Tische und dann gut gewinn mache höre ich meistens immer auf zu spielen, da ich angst habe durch spielen von weiten karten mein Geld zu verlieren. Deswegen höre ich dann immern auf. Könnt ihr mir helfen das ich das abstellen kann? Oder noch Tipps ?

      Lg

      andy
  • 6 Antworten
    • Akonuk
      Akonuk
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2007 Beiträge: 1.401
      Dann spiel doch enge Karten.
    • sirsteve
      sirsteve
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2006 Beiträge: 1.107
      hmmmm tolle Hilfe Herr Vorredner...

      Ich hatte das Problem lange Zeit auch! Du spielst noch zu sehr Ergebnisorientiert... Achte dich gar nicht ob du im plus oder im minus bist....

      Wechsel den Tisch ab 2 Stacks (oder halt bei deiner Schmerzgrenze) und geh erst am Schluss nachschauen wieviel du gemacht hast.

      Ist am Anfang bisschen schwer bis man sich daran gewöhnt hat... aber wichtig ist auch nicht ob du an einem Tag Plus oder Minus machst. Wichitg ist, dass du gute Entscheidungen triffst!

      Versuchs mal! Mir hat das sehr geholfen!

      Weiterhin viel erfolg!
    • pe4nut
      pe4nut
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2006 Beiträge: 170
      Dann spiel doch enge Karten.

      Was für ein sinnvoller Kommentar.

      Also ich gehe mal davon aus, das du noch nicht sonderlich lange spielst... jedenfalls über PS.de. Normalerweise regelt sich das Problem von alleine, wenn man länger gespielt hat.
      Ansonsten halte dir einfach vor Augen das dein gesamtes Pokerspiel eine große Session ist.
      Es kommt nicht darauf an ob du jetzt besonders große Gewinne machst und das nächste mal besonders viel verlierst.
      Einfach im Kopf behalten, das du langfristig Gewinn machen willst und da kommt es eben nicht auf eine einzelne Session an.

      Its all one big session.... Im Kopf behalten... das sollte helfen.
    • Akonuk
      Akonuk
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2007 Beiträge: 1.401
      Original von pe4nut
      Dann spiel doch enge Karten.

      Was für ein sinnvoller Kommentar.
      :D
    • TursWolm
      TursWolm
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2006 Beiträge: 3.831
      Ich spiele jetzt seit mehr als einem Jahr Poker und zur Zeit 2/4 FL SH. Ich würde mich also nicht mehr als blutigen Anfänger bezeichnen.

      Allerdings habe ich das Problem auch (immer noch).
      Ich beende eine Session ungern, wenn ich im Minus bin. Ich möchte dann möglichst schnell meine Verluste ausgeleichen. Dadurch werde ich dann auch ein bisschen looser. Natürlich totaler Schwachsinn! Ist übrigens auch ein Anzeichen für Spielsucht. ;(

      Ich hab mir jetzt ein Zeitlimit von einer Stunde pro Session gestzt. Da höre ich dann auf, egal ob ich im Plus oder Minus bin. Bisher habe ichs auch durchgehalten. Meist hänge ich nach einer Viertelstunde eine neue Session von einer Stunde darn. Finde ich aber auch in Ordnung so. So bin ich auch immer voll konzentriert.

      Ich hoffe, dass ich so mein Problem lösen kann.
    • Akonuk
      Akonuk
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2007 Beiträge: 1.401
      @Andy:
      sorry für meinen Blödsinn gestern, aber manchmal überkommts mich einfach. :D

      Aber mal im Ernst, dieses Gefühl kennt hier wohl jeder. Bei mir war`s auch nicht viel anders. Erst durch viel Spielen hat sich bei mir dieses "its all one big session"- Denken mit der Zeit von selber eingestellt.
      Ich bin sicher das es Dir genauso ergehen wird.
      Also lass den Kopf nicht hängen, da mussten wohl die meisten von uns durch, und ich bin sicher Dir gelingt es auch. =)