schoene 5/10$ FR-Tische

    • fussel
      fussel
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2005 Beiträge: 152
      Seit zwei 400 BB Rückschlägen auf 3/6$ SH im Feb. und Mrz. spiele ich nur noch FR. Seit zwei Wochen auch 5/10$.

      Ich spiele eigentlich alles von 2/4$ - 5/10$, wichtig ist mit nur dass mindestens 2 schoene Fische am Tisch sitzen. Die Table-Selelction dauert so zwar 20-30min, aber es lohnt sich.

      Aber was ich mal ansprechen wollte:
      Scheint es mir nur so oder sind die Tische ab 3/6 und vor allem 5/10 deutlich looser als 2/4$, dass für mich eindeutig tighter wirkt? Geht es Euch auch so - bzw. geht es den wenigen FR-Spielern unter Euch genauso?
  • 16 Antworten
    • Krenobelo
      Krenobelo
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2005 Beiträge: 1.476
      scheinen wohl sehr wenig zu sein :)
    • fussel
      fussel
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2005 Beiträge: 152
      Das war auch meine Strategie. Antizyklisches Denken.
      Nicht dem Mainstream "SH" folgen. Das hierauf kaum ein PS.de-ler antwortet, schließt auf Mainstream.

      Meiner Erfahrung (bis jetzt ca. 40 K Haende auf 3/6$ und 5 K auf 5/10$) nach hat man gegen die durchschnittlichen 2+2 Forum-Player auch im Fullring mit dem PS.de-Wissen einen guten Edge.

      Zu dem sieht man immer weniger Ps.de-ler - auf 5/10$ habe ich bewußt noch keinen wahrgenommen, d.h. keiner kennt von Haus aus deine Strategie und Taktik.

      Das zeigt auch die Win Quote:
      3/6 FR: 1,4 BB/100
      5/10 FR: 1,2 BB/100
    • markus1000
      markus1000
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2005 Beiträge: 1.210
      spielst du Badbeat oder normale Tische? Bin etwas überrascht da bisher fast alle meinten das die FR Tische über 3/6 total tight wären.
    • fussel
      fussel
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2005 Beiträge: 152
      Ich öffne 10 Tische unter der Prämisse "Pot Average", wobei alles über 5 BBs in Frage kommt - aber es gilt je höher desto besser. Dabie spielt es keine Rolle, ob BadBeat oder normale Tische. Mit dem Grabber-Tool von Snood sondiere ich dann - spielen tue ich max. 4 Tische.

      BadBeat macht ab 3/6$ aber erst bei einem Jackpot jenseits der 100 TUSD Sinn, sonst findest du fast nie einen vollen - geschweige denn guten - FR-Tisch. Die normalen Tische bieten oft sehr gute Voraussetzung. Wobei eines klar ist.

      "Ich fixiere mich nicht auf ein Limit - ich spiele mittlerweile alles von 2/4 - 5/10 - auch mal 10/20 $ wenn ich einem lieben Buddie folge."

      ßberwiegend sind es aber 3/6 und 5/10 Tische (ca. 80%).
    • dayero
      dayero
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2005 Beiträge: 1.723
      naja, jeder findet halt seine ökologische nische. für fr spricht sicherlich das etwas swing- und damit stressärmere spielen. man kanns aber auch langweilig finden. für sh spricht imho vor allem, daß man aus guter position auf einen fisch oft mehr machen kann, weil man öfter alleine mit ihm in der hand ist. als fr'ler spielt man noch eher den ganzen tisch.
      deine winrate ist für mich nicht gerade als beweis zu werten, daß fr gerade sehr leicht zu spielen ist. ne winrate von 1,5 sollte auch sh gut zu erreichen sein.
    • fussel
      fussel
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2005 Beiträge: 152
      Ich will hier auch keinen bekehren - weiß Gott nicht. Und niemand hat gesagt FR sei leicht zu spielen. Du musst z.b. viel mehr Spieler im Auge haben. Wie du aber schon sagst - jeder findet abseits des Mainstreams seine profitable Nische.

      Nichts anderes passiert in der Wirtschaft.

      Ich finde auch, dass SH-Tische den höheren Attraktivitätsgrad für Fische haben, eben weil viel Aktion herrscht. Sie spielen ja meist nur 1 Tisch.
      Spielt man wie ich aber 4 Tische hat man auch auf 5/10$ genug Zeit zum Nachdenken, um gegnerspezifisch agieren zu können. Langeweile kommt da fast nie auf. SH spielen ja auch viele Coaches mittlerweile nur max. 3 Tische, eben weil sonst bei Aktion kaum Zeit für eine durchdachte Analyse bleibt.

      Was die Fische aus meiner Sicht in den FR lockt sind die ganz dicken Pötte - gleiche emotionale Einstellung wie bei Lottospielern... auch hier locken die hohen Jackpötte. Je höher, desto mehr Gelegenheitsspieler (bzw. Fische) nehmen teil.
    • TaZz
      TaZz
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 10.665
      sowas ist halt abschreckend...

      3-6 & 5-10 Full ring - welche urzeit spielen?
    • Footy4Ever
      Footy4Ever
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2006 Beiträge: 1.304
      Original von fussel
      Seit zwei 400 BB Rückschlägen auf 3/6$ SH im Feb. und Mrz. spiele ich nur noch FR. Seit zwei Wochen auch 5/10$.

      Ich spiele eigentlich alles von 2/4$ - 5/10$, wichtig ist mit nur dass mindestens 2 schoene Fische am Tisch sitzen. Die Table-Selelction dauert so zwar 20-30min, aber es lohnt sich.

      Aber was ich mal ansprechen wollte:
      Scheint es mir nur so oder sind die Tische ab 3/6 und vor allem 5/10 deutlich looser als 2/4$, dass für mich eindeutig tighter wirkt? Geht es Euch auch so - bzw. geht es den wenigen FR-Spielern unter Euch genauso?
      Nuja, selbst wenn es so ist:
      Freu dich doch deiner Einnahmequelle, und posaun des nich hier im Forum rum.
      Da lockste doch nur andere Sharks an, oder? Wenn du Pech hast, soviele, dass das Limit wieder zu tight wird....

      Just my 2 cent ;)

      Michi
    • fussel
      fussel
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2005 Beiträge: 152
      Im Gegensatz zu SH muss man im FR natürlich vor allem beim VPIP andere Maßstäbe anlegen.

      Gilt bis jetzt nur für 3/6$ - 5/10$:
      Alles über 30% VPIP ist schon sehr angenehm und würde ich im FR als Fisch bezeichnen - ab 40% fangen dann langsam schon die Maniacs mit rel. hohem PFR an! Jungs mit VPIP>50-60% sind natürlich relativ selten.

      Und was hast Du gegen Rocks (VPIP<15%, AF<1). Gibt es beim Limit Poker etwas berechnerendes?

      Wirklich im Auge behalten muss man die echten thinking TAGs. Hier sind SDs, auch wenn man nicht in der Hand ist, Gold wert, um sie einschätzen zu lernen.
      Die nutzen auf den angesprochenen Limits jede Chance eines Semibluffs oder PureBluffs, wenn bspw. die dritte Karte einer Suite fällt.

      Taktisches Mittel, was meiner Meinung nur im FR anwendbar ist:
      Was immer wieder mal super +EV eingestreut werden kann sind Limp-Raises UTG mit AA oder KK. In fast allen Fällen kannst Du 3-betten und hast mehr als 2 Leute in der Hand.

      @footy:
      Es wird sich so schnell nichts ändern. Hier im Forum ist spätestens ab der FOrtgeschrittenen Sektion alles (Strategie, Diskussion, Bsp.-Hände) alles auf SH ausgerichtet. D.h. Mainstream geht FR bis 2-4$ und dann ist spätestens SH angesagt (1/2 oder 2/4).

      So verhalten sich viele auf 3/6 oder 5/10 Preflop relativ sicher (Dank des ORC) im FR, sind aber Postflop bei 3 und mehr Spielern in der Hand und einiger Aktion unsicher. Das Thema Limp-Raise kennt kaum einer.

      -> der Thread sollte eigentlich nur meine These "FR ist auch jenseits 3/6$ profitable!" validieren.
    • dayero
      dayero
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2005 Beiträge: 1.723
      limp-raisen ist auch in den meisten fällen scheisse. mit KK und QQ will man oop eigentlich schon keine vielen leute in der hand haben. und wenn man es nur mit AA macht, ist es echt spielen mit ansage. du gewinnst damit zwar preflop evtl. mehr, bist aber so leicht ausrechenbar, daß es ganz böse suckouts geben kann.
    • fussel
      fussel
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2005 Beiträge: 152
      1. Limp-Raise nur in UTG
      2. Wenn du aufgrund der Karten (KJs, 99-77, A8s, etc) UTG viel gelimped hast
      3. Natürlich nicht jedesmal - streu es wie Harrington (Sekundenzeiger bis 40 Raise - Sekundenzeiger zwischen 40 und 60 -> Versuch des Limp-Raise!

      -> ähnlich wie Korn schon den reinen Call, statt eines ReRaised im BB mit AA oder KK als + EV offengelegt hat, gilt hier rein mathematisch das Gleiche!
    • dayero
      dayero
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2005 Beiträge: 1.723
      Original von fussel
      1. Limp-Raise nur in UTG
      2. Wenn du aufgrund der Karten (KJs, 99-77, A8s, etc) UTG viel gelimped hast
      3. Natürlich nicht jedesmal - streu es wie Harrington (Sekundenzeiger bis 40 Raise - Sekundenzeiger zwischen 40 und 60 -> Versuch des Limp-Raise!

      -> ähnlich wie Korn schon den reinen Call, statt eines ReRaised im BB mit AA oder KK als + EV offengelegt hat, gilt hier rein mathematisch das Gleiche!

      hm, ok. wenn du nur mit AA und KK UTG und auch dann nur in 33% aller fälle limp-raised, machst du diesen move etwa alle 1/110 * 1/10 * 1/3, also etwa alle 3000 hände. ich denke, das kann ich hiermit genehmigen. :D
      ganz ehrlich, jetzt wo ich so drüber nachdenke, hab ich überhaupt keine meinung mehr dazu. das passiert so selten, da ist es mir echt wayne ob das unter umständen mal ein bisschen mehr bringt oder auch nicht.

      der call im bb mit AA/KK interessiert mich allerdings, die situation hat man SH ja doch hin und wieder mal. ich hab gerade nochmal quergelesen, konnte dazu allerdings nichts finden. kannst du mir nen link geben?
    • fussel
      fussel
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2005 Beiträge: 152
      Profi-Sektion - Delay-Theorie im BB:

      Denkanstoß: The Delay Theory

      -> gilt natürlich auch für FR und hat einiges gemeinsam mit dem angesprochenen Limp-Raise.

      Viel Spass!!!
    • dayero
      dayero
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2005 Beiträge: 1.723
      soweit ich das verstanden habe, bezieht es sich aber eher auf starke hände, die aber keine edge mehr gegen die cap range des gegners haben. außerdem wird es auch auf einen speziellen gegnertyp eingeschränkt, den LAG.
      insofern würde ich mit AA-QQ immer noch zur 3-bet tendieren.
    • noone23
      noone23
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2005 Beiträge: 472
      Original von dayero
      soweit ich das verstanden habe, bezieht es sich aber eher auf starke hände, die aber keine edge mehr gegen die cap range des gegners haben. außerdem wird es auch auf einen speziellen gegnertyp eingeschränkt, den LAG.
      insofern würde ich mit AA-QQ immer noch zur 3-bet tendieren.
      Gegen Leute die tight auf dem Flop sind, aber als Preflopraiser immer Flop & Turn betten kann man es einstreuen. Aber eigentlich ist das doch einfach nur slowplay ;) .
    • dayero
      dayero
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2005 Beiträge: 1.723
      das ist das problem. AA ist eben auch HU nicht automatisch die nuts. und wenn man einen spieler am flop raushauen kann, der sonst bis zum river mitgegangen wäre, ist das evtl. auch mal eine entgangene sb wert. ist ja nicht so, daß protection kürzlich komplett abgeschafft wurde.