going pro...

    • hooni
      hooni
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 4.068
      hi

      ich wollte mal (vorallem von leuten, die pros sind, pro in dem sinne von: sie leben vom pokern und tun nichts anderes), was zu beachten is, wenn man pro werden will.

      außerdem, wie das BR aussieht (ich verfolge zur zeit ein 100BB BR managment, ich hoffe das reicht aus), was für limits gezockt werden, was für eine winningrate als minimum gesehn wird und wieviel gezockt wird.

      danke :)

      ps alle zusäötzlichen infos sind natürlixch herzlöich willkommen :)
  • 228 Antworten
    • Y0d4
      Y0d4
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2006 Beiträge: 12.154
      das gute alte 100bb brm
    • hooni
      hooni
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 4.068
      ach ich holz kopf, ich meinte 100 buy ins (no limit^^), sry

      edit: 100BB 1 stack BR managment...... haha ^^
    • infernogott
      infernogott
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2005 Beiträge: 11.187
      ich denke viele die vom pokern leben fahren nen weitaus looserers brm, also go ahead!
    • Caldrin
      Caldrin
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2007 Beiträge: 1.428
      Vor NL 200 oder 400 sollte man gar nicht erst dran denken und das sollte auch sicher geschlagen werden.
      Zudem sollte man genug auf dem Konto (außerhalb der BR) haben um bei harten Swings oder gewissen privaten Schwankungen/Anschaffungen sich nicht immer gleich Sorgen ums BRM machen zu müssen.
      Die Winningrates sollten schon konstant und solide sein also 2 ptBB/100 oder mehr.

      Bei 60K Händen im Monat (als fulltime-Spieler auch deutlich mehr wenn man will) hätte man einen EV von 4800$ im Monat.
      Vielleicht kann man schon mit NL50 und Extremzocken schon einen guten Lebensunterhalt verdienen, aber so ein Wechsel birgt so viele Risiken, dass man das imho erst machen sollte, wenn man finanziell deutlich besser dasteht und gute Polster anlegen kann. Man weiß ja nicht, was die Zukunft bringt.

      Just my 2 cents...ich spiele selbst nicht auf so hohem Limits.
    • hwoarang84
      hwoarang84
      Black
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 5.044
      Original von hooni
      ach ich holz kopf, ich meinte 100 buy ins (no limit^^), sry

      edit: 100BB 1 stack BR managment...... haha ^^

      Schade...hätte lustig werden können :(
    • PolishFool
      PolishFool
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2007 Beiträge: 694
      100 buyins? boa nää, mit 30-50 Buyins biste doch vollbedient.

      hab zwar selber keine erfahrrungen gemacht aber unter 3PTBB auf NL600 würde ich eh nicht drüber nachdenken... aja und das evtl auf ne samplesize von 300 k hände, dann kannste mal drüber nachdenken
    • Macr0s
      Macr0s
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 1.047
      30 Buyins ist klar... Damit du bei nem von 15 BI halb broke bist... 30 BI ist
      nen aggresives BRM um in den Limits aufzusteigen, aber sicher kein adaequates,
      um einen geregeltes Einkommen zu erzielen. Ueberhaupt ist das Limit total
      egal das einzige was interessiert, ist die $/h Rate. Wenn du 100$/h auf NL50
      schaffst ist das mehr Wert als 100$/h auf NL1000 (niedrigere $Varianz, Kapitalbindung
      etc pp).
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Für einen "Pro" finde ich 100 Buy-Ins absolut notwendig. Mein größter DS waren um die 27 Stacks, und sowas kann man nur locker wegstecken, wenn man die nötige BR hat.
    • Menace78
      Menace78
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2005 Beiträge: 675
      Original von PolishFool
      100 buyins? boa nää, mit 30-50 Buyins biste doch vollbedient.

      hab zwar selber keine erfahrrungen gemacht aber unter 3PTBB auf NL600 würde ich eh nicht drüber nachdenken... aja und das evtl auf ne samplesize von 300 k hände, dann kannste mal drüber nachdenken
      Das würde bedeuten du denkst erst darüber nach, wenn du auf einem limit bist, bei dem du bei dieser Winrate über 30 000$ im Monat verdienst?

      Nimmst du auch nur Arbeitsstellen ab Nettoverdienst 20 000 € an?
    • Robert0BlankO
      Robert0BlankO
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 4.753
      du willst pro werden und machst auf nl 200 2,9$/100 hände auf eine 60k samplesize?
    • gottschi
      gottschi
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2006 Beiträge: 94
      Nimmst du auch nur Arbeitsstellen ab Nettoverdienst 20 000 € an?


      Na bei der Sicherheit in dem 'Job' sollts schon paar Monate am Stück 5 stellig sein
    • Wustenfuchs
      Wustenfuchs
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 1.860
      Original von Macr0s
      Ueberhaupt ist das Limit total
      egal das einzige was interessiert, ist die $/h Rate. Wenn du 100$/h auf NL50
      schaffst ist das mehr Wert als 100$/h auf NL1000 (niedrigere $Varianz, Kapitalbindung
      etc pp).
      Stimmt bedingt. 12 Tische NL200 sind für mich z.B. wesentlich profitabler und sicherer als 6 Tische NL600. Aber man sollte trotzdem immer versuchen in den Limits voranzukommen, auch wenn ein Aufstieg vielleicht vorerst den erwarteten Stundenlohn senkt. Auf Dauer wird es sich auszahlen und vor allem, wer weiß wie es in zwei Jahren auf deinem "Wohlfühllimit" aussieht. Im schlimmsten Fall hast plötzlich die ganzen NlK regulars an den Nl200 Tischen und kannst dann noch weiter runtergehen, um was vom Kuchen abzubekommen.
    • jayplaya1
      jayplaya1
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2007 Beiträge: 321
      Original von sammy
      Für einen "Pro" finde ich 100 Buy-Ins absolut notwendig. Mein größter DS waren um die 27 Stacks, und sowas kann man nur locker wegstecken, wenn man die nötige BR hat.
      joa das denk ich auch, obwohl ich selbst ein relativ aggressives brm habe.
      spiele im durschnitt mit 25/30 stacks. aber wenn ich pro werden wollen würde, würde ich mich auch so mit 80-100 stacks polstern.
    • hornyy
      hornyy
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 19.868
      -
    • PolishFool
      PolishFool
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2007 Beiträge: 694
      naja vielleicht habt ihr recht, für jemand der langfristig nur davon leben will sind 100buyins wohl angebracht
    • Staarrrr
      Staarrrr
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2007 Beiträge: 3.123
      Wir reden hier von der SSS oder?
    • hooni
      hooni
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 4.068
      no no, alles BBS :)


      wer aufmerksam liest, wird heraus lesen, dass ich NIE mein eigenes geld verloren habe (d.h. eingecasht, ausgecasht, BJ bzw roulette gezoggt und dann broke gegangen), ich bin NIE durch pokern borke gegangen, nur zweimal wegen BJ und Roulette.

      meine hourly rate beträgt zur zeit exakt 41.02$/h auf 94k (nur auf nl200)

      theorie kann ich leider ps.de technisch zur zeit nich mitmachen, da mein status fürn arsch is, aber mitte diesen monats wollt ich ein bischen nl200 auf party zocken, damit ich ein bischen an meienr theorie weiter zu arbeiten. zur zeit les ich HoH um mein turnier spiel zu verbessern, ich versuche mir ausserdem zur zeit nen CR account zu machen, damit ich mir ma die videos reinziehen kann, aber die penner wollen miene kk nich annehmen ^^

      hier si mein bisheriger graph, i just say varianz ^^



      ich weiss dass ich theporetisch einiges nachzuholen hab, aber im moment kann ich das über ps.de leider nich machen, weil mein status mich hindert, aber das werde ich wie gesagt mitte des monats nachholen :)
    • hooni
      hooni
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 4.068
      ach ja der obere graph war nur für den letzten monat
    • hornyy
      hornyy
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 19.868
      60k hände in einem Monat, not bad, dachte das wär der Overallgraph ;) .

      Wieso bezahlst du CR nicht einfach über PokerStars?