Zivi und Poker?

    • luckyduck
      luckyduck
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2007 Beiträge: 65
      Hallo,
      gibt es eine Möglichkeit den Zivildienst bestmöglich mit dem Pokern zu kombinieren?
      Was mich am meisten interessiert ,wäre eine Zivistelle wo ich die meiste Zeist am PC verbring und parallel einige Sessions Poker einschieben kann.
      Ist das eine unrealistische Träumerei oder glaubt ihr sowas ist tatsächlich möglich, bzw wenn nicht welche Erfahrung habt ihr gemacht und welche Art von Zivildienst könnt ihr empfehlen?
      Danke für die Antworten im Voraus:)
  • 22 Antworten
    • Jayston
      Jayston
      Black
      Dabei seit: 14.07.2005 Beiträge: 9.369
      Behinderten Schule => Chillige Arbeit, Relativ Früh Feierabend: Pokern no problem!
    • m0bi
      m0bi
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2006 Beiträge: 611
      musst mal gucken in krankenhäusern gibt es manchmal stellen wo man organsisatorische sachen erledigen muss, wie z.b. termine für krankengymnastik aufnehmen und verwalten usw...

      da sitz du 8 stunden am tag vorm rechner. vielleicht ist das ein weg deinen traum zu verwirklichen ;)
    • welikewomen
      welikewomen
      Bronze
      Dabei seit: 18.09.2007 Beiträge: 64
      ob ich beim zivi nebenher am pc pokern würde, weiss ich nicht..könnte mir vorstellen, dass das bei den chefs nicht so gut ankommt, sollte das bemerkt werden.

      daher schliess ich mich einfach mal meinem vorredner an und sag: such dir was mit kurzen arbeitszeiten (sollte sowieso höchste priorität haben, pokern hin oder her..)

      oder mach's wie ich: besorg dir schnellstmöglich 2 ältere (stief-) brüder und du musst gar nichts tun

      edit: vor-vorredner..kann ja keiner wissen, dass sich da jmd zwischenmogelt
    • aven
      aven
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2007 Beiträge: 547
      ein kumpel von mir ist an einer igs der zivi eines behinderten jungens und der muss nichts machen, als für ihn hausaufgaben und handschriftlich sachen zu machen, die restliche zeit kann er surfen etc.

      würde aber vllt. auch was sinnvolles machen in dem einen jahr machen und die gelegenheit nutzen und es nicht als zwang sehen oO
    • luckyduck
      luckyduck
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2007 Beiträge: 65
      nunja der Sinn und vor allem die Gerechtigkeit der Wehrpflicht allgemein und des Zivildienstes im Speziellen sei mal so dahingestellt, aber ich bin der Meinung ,dass ich dadurch enorm Zeit verliere, vor allem hinsichtlich eines geplanten Studiums...
      Daher möchte ich dieses Jahr möglichst anstrengungsfrei hintermich bringen;
      danke für die Tipps, vor allem diese Behindertenbetreuung klingt interessant
    • IronY
      IronY
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 390
      Ich mach Individualbetreuung, zwar nicht als Zivi sondern als FSJler, is ja aber egal.
      Arbeite nur im Nachtdienst, d.h. von 18:15-20:00 + 23:30-1:00 + 4:30-5:00. Effektive Arbeitszeit pro Tag ~ 4 Stunden.(Anfahrtsweg~5Minuten)
      Arbeite 13-16 Tage im Monat für 410€ (is viel für FSJ) und hab ewig viel Zeit zum Pokern. :D :heart:
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.241
      Also so leuten wie den threadersteller kann ich nur bemitleiden. Zivi kann ne richtig gute erfahrung sein und dann meint mal wieder jmd sich möglichst geil rumdrücken bzw sich vor dem pc die falten aus dem sack hauen zu müssen. Allein so nen thread überhaupt aufzumachen ist an lächerlich- und erbärmlichkeit kaum zu überbieten...
      Muss mir echt nen "geh sterben" verkneifen... :rolleyes:
    • belze
      belze
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2005 Beiträge: 3.800
      Original von bibersuperstar

      Muss mir echt nen "geh sterben" verkneifen... :rolleyes:
      Dito.

      Zivi war ne gute und lehrreiche Zeit. Such dir was anständiges, was dich am besten noch interessiert.

      Pokern kannste nebenbei noch genug, hab ich auch trotz schichtdienst und 8h tag geschafft.
    • Sim87
      Sim87
      Black
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 8.692
      ich mach dass an soner schule für ausländer, "carl duisberg centrum", is super praktisch, kann dort spanisch, englisch, französisch weiter sprechen und verlerns nich, und hab zwischenzeitlich immer mal ne stunde nix zu tun wo ich dann pokern kann, sogar mit 16kbit dsl :D
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      Original von welikewomen
      ob ich beim zivi nebenher am pc pokern würde, weiss ich nicht..könnte mir vorstellen, dass das bei den chefs nicht so gut ankommt, sollte das bemerkt werden.


      wie schlimm, evtl wirste da ja aus deinem unterbezahlten job am ende noch gefeuert, was für eine tragödie ;)
    • Stoxx81
      Stoxx81
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 13.879
      1.) 13 Jahre Schule wurden mir auch nicht bezahlt, da wars aber allemal anstrengender nicht einzuschlafen. Ich fands toll, dass ich jetzt nicht mehr nebenbei arbeiten musste, sondern für die quasi-Verlängerung der Schulzeit noch bezahlt wurde. Mit Weihnachtsgeld, Ablöse und Bahncard (Ziviausweis). War ein geiler Deal.

      2.) Ich glaube die Leute die es gar nicht schnell genug ins Studium schaffen können, sind entweder diejenigen dich auf Heimweg aus Versehen beim Frühsport anrempel oder sie schmeißen den ersten Versuch nach 4 Semestern.

      3.) Ein Jahr ohne größere Verpflichtungen wird einem auf dem Silbertablett serviert. Noch Fragen? Nimm kurze Arbeitszeiten, nimm kurzen Anfanhrtsweg und mach dabei etwas halbwegs vernünftiges. Dein älteres Ich dankt es dir jetzt schon.

      4.) Mit einem Jahr Abstand von der Schule weiß man für gewöhnlich deutlich besser was man studieren will und was einen "da draußen" erwartet...
    • danoo
      danoo
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 402
      Da hätt ich die perfekte Idee :)

      Es haben doch auch z.b behinderte Pokerspieler bei der WSOP mitgespeilt (Blind z.b)

      So jemanden müsstest du betreuen und dein Ziel wäre ereicht :)

      Aber naja jetzt mal realistisch gesehen:

      Die einzige Möglichkeit wäre denk ich eben Organisations-Stellen an denen man am Pc sitzt.

      Hab in meinem Praktikum als Mediengestalter auch sehr oft gepokert.... aber halt wirklich nur wenn keine Arbeit da war :P
    • Sh1LLa
      Sh1LLa
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2006 Beiträge: 7.591
      Original von IronY
      Ich mach Individualbetreuung, zwar nicht als Zivi sondern als FSJler, is ja aber egal.
      Arbeite nur im Nachtdienst, d.h. von 18:15-20:00 + 23:30-1:00 + 4:30-5:00. Effektive Arbeitszeit pro Tag ~ 4 Stunden.(Anfahrtsweg~5Minuten)
      Arbeite 13-16 Tage im Monat für 410€ (is viel für FSJ) und hab ewig viel Zeit zum Pokern. :D :heart:
      woot hab 600€ für meins bekommen. aber halt auch vollzeit gearbeitet etwa, wobei das irgendwie bei uns standard war. naja, aber ob 400 oder 600€ / monat is auch nich so wichtig wenn man ein vielfaches erpokert ^^
    • eplc
      eplc
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 8.667
      Gibt auch Leute, wie mich, die dann zum Streichen und nonstop Hausmeisterarbeiten gezwungen werden und mit ein paar extrem abartigen Menschen auskommen muss, obwohl die eigentliche Arbeit ein Fahrdienst sein sollte.
      Wer mir erzählen will, dass Zivi immer so eine tolle Erfahrung wäre, sollte mal überlegen, ob manch anderer mit seiner Zeit nicht lieber (zumindest zu diesem Zeitpunkt) etwas anderes anfangen will. Sagt ja niemand, dass man sich nicht um sozial schlechter gestellte Menschen kümmern kann, wenn das Studium vorbei ist. Fakt ist: Im Endeffekt ist es ein verlorenes Jahr, das man nicht mehr aufholen kann.
      Wer den Dienst umgehen will mit der Begründung "aber ich wollte ja eigentlich direkt mit dem Studium anfangen", als wollte das nicht beinahe jeder und dann irgendeinen Mist bei der Musterung vortäuscht, hat solche Kritik weeeit eher verdient imho...
    • ElShowtime
      ElShowtime
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 1.081
      Original von bibersuperstar
      Also so leuten wie den threadersteller kann ich nur bemitleiden. Zivi kann ne richtig gute erfahrung sein und dann meint mal wieder jmd sich möglichst geil rumdrücken bzw sich vor dem pc die falten aus dem sack hauen zu müssen. Allein so nen thread überhaupt aufzumachen ist an lächerlich- und erbärmlichkeit kaum zu überbieten...
      Muss mir echt nen "geh sterben" verkneifen... :rolleyes:
      du hast zwar nicht völlig unrecht, aber sieh es mal so: ich kann mittlerweile durch pokern rund 10k€ im monat auscashen bei einem arbeitsaufwand von 80 stunden im monat. dies tue ich noch bis zum dezember, wo dann mein zivildienst anfängt. nun muss ich auf einmal 160 stunden arbeiten und bekomme dafür etwa 400€ im monat. zudem habe ich kaum noch die möglichkeit zu pokern, da ich hierzu wach und konzentriert sein muss, was nach 8h arbeit kaum möglich sein wird. du kannst dir vielleicht vorstellen, dass ich von der idee für die doppelte arbeitszeit 9600€ weniger zu bekommen, weil mein staat der meinung ist, ich habe mein vaterland zu verteidigen (wtf?) oder einen ersatzdienst zu leisten.

      ich sag ja nicht, dass der zivildienst nicht auch sinnvolle aspekte hat. ich habe einfach nur angst, dass es in einem jahr vielleicht nicht mehr so einfach ist geld mit pokern zu verdienen. mir persönlich ist es einfach wichtiger die mieten und sonstigen lebenskosten für mich und meine freundin für die zeit des studiums angespart zu haben als ein jahr etwas sinnvolleres getan zu haben als pokern. das steht meiner meinung nach in keinem verhältnis. zumal ich immernoch nicht einsehe warum es meine pflicht ist, mein land zu verteidigen (wovor? wozu gibt es berufssoldaten?) oder als "strafe" einen sozialen dienst abzuleisten. meiner meinung wäre den sozialen einrichtungen mehr geholfen, wenn ich anstatt 160 stunden zu schuften einfach die lohnkosten für jemanden bezahlen würde, der den job gern macht und die arbeit mehr braucht als ich!
    • grandhand
      grandhand
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 1.535
      Pfff, Zivilumpen... geht gefälligst zum Bund! Zelten + Bier mit Kumpels und das ein Jahr lang, was ne lustige Zeit.

      Edit:
      Original von ElShowtime
      zumal ich immernoch nicht einsehe warum es meine pflicht ist, mein land zu verteidigen (wovor? wozu gibt es berufssoldaten?)
      Oh man, lernt ihr garnix mehr in der Schule? Berufsarmee, Weimarer Republik, klingelts da irgendwo???
    • aven
      aven
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2007 Beiträge: 547
      Original von Stoxx81
      1.) 13 Jahre Schule wurden mir auch nicht bezahlt, da wars aber allemal anstrengender nicht einzuschlafen. Ich fands toll, dass ich jetzt nicht mehr nebenbei arbeiten musste, sondern für die quasi-Verlängerung der Schulzeit noch bezahlt wurde. Mit Weihnachtsgeld, Ablöse und Bahncard (Ziviausweis). War ein geiler Deal.

      2.) Ich glaube die Leute die es gar nicht schnell genug ins Studium schaffen können, sind entweder diejenigen dich auf Heimweg aus Versehen beim Frühsport anrempel oder sie schmeißen den ersten Versuch nach 4 Semestern.

      3.) Ein Jahr ohne größere Verpflichtungen wird einem auf dem Silbertablett serviert. Noch Fragen? Nimm kurze Arbeitszeiten, nimm kurzen Anfanhrtsweg und mach dabei etwas halbwegs vernünftiges. Dein älteres Ich dankt es dir jetzt schon.

      4.) Mit einem Jahr Abstand von der Schule weiß man für gewöhnlich deutlich besser was man studieren will und was einen "da draußen" erwartet...
      Schön gesagt!
    • stillsebastian
      stillsebastian
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 1.377
      http://www.pokerstrategy.com/wbb_de/thread.php?threadid=184522&threadview=0&hilight=&hilightuser=0&page=3

      schon wieder?
    • HanniMaus
      HanniMaus
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 546
      da is die sucht ja weit....
    • 1
    • 2