.50/1 FR - OOP - b/c Flop c/r Turn

    • Kalamazoo
      Kalamazoo
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2007 Beiträge: 379
      Ich spiele im Moment .50/1 FR und da die Tischauswahl nicht die größte ist, sitzt man automatisch mit ein paar tag's am Tisch, die schon ganz ordentliche stats haben.

      folgende Situation: unraised pot - HU, am Flop liegen low-cards, man selbst hat nichts: Man ist OOP bettet stadardmäßig den Flop und wird geraised. Macht es jetzt Sinn den flop zu callen und den Turn zu check-raisen, als pure bluff?

      Der Grund warum ich auf die Idee komme ist, dass ich bei einem halbwegs ordentlichen Spieler davon ausgehen kann, dass dieser weiss, dass ich den unraised pott am flop standardmäßig bette und mich dieser versucht mit einem c/r zum folden zu bringen. Mit einer guten Hand (set oder so was) würde er doch die value-line call flop ---> raise turn spielen.

      Mir ist aufgefallen, dass ich oft im unraised pott am Flop gecheck-raised werde, daher meine Gedanken.

      Kann man das so machen oder spricht was dagegen ?
  • 7 Antworten
    • PokerMarcel87
      PokerMarcel87
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2006 Beiträge: 10.068
      Ich halte die line b/c flop c/r turn als pure-bluff auf dem limit selbst gegen die typischen semi-tags mit totalen trash ziemlich gewagt.

      Ich meine wir reden hier über .5/1 FR. Das ist weder ein hohes Limit noch SH (was dem agg. faktor ja nochmals anhebt).
      Die situation die du beschreibst ist recht ungenau. Konkrete beispiele und hände würden sicher mehr aufschluss geben über die einzelne situation, von derer man dann vll. allgemeine schlüsse ziehen könnte.
      So ist es zum beispiel nicht vorraussetzung das er die angesprochene value-line spielt. der könnte auch nur top-/mid-pair+decent kicker halten und for protection raisen.
      Generell ist es ja so das wenn du angenommen nur overcard hälst, und im besten falle A high, und ein gegner callt dich auf einem komplett trokenen board das er schon in irgendeiner weise was mit dem flop anfangen kann (erst recht wenn er den turn erneut bettet) (Ausgeführt in SSH) und zumindest einen akzeptablen Draw hält.
      Wenn du ihn jetzt mit absoluten Trash c/r bindest du dich ja quasi daran den River in den allermeisten fällen erneut zu bluffen (mal davon ausgegangen dass er keine overcards sowie paired hand oder halbwegs akzeptable draws foldet für eine weitere bet) was wiederum dazuführt das der pott mittlerweile auf 8.25 bb angewachsen ist, was ihn nur in ca. 12,12 % der fälle vorne liegen lassen müsste um profitabel zu callen.
      Von daher denke ich er wird dich, vorrausgesetzt er hatt in irgendeiner weise eine chanche dich zu schlagen dich down-callen.

      Edit:
      1. Ich selber finde deine gedankengänge zwar interessant und ohne zweifel wert drüber zu diskutieren, aber das limit.....
      2. Neuer vorschlag: c/r flop bet turn, denn er er ein semi tag ist wird er betten und unseren c/r als sehr starke hand interpretieren. Wenn wir dann am Turn erneut Betten (bluffen) findet er sich auf einer "teuren"-Straße nach einem c/r wieder finden, was ihn vermutlich eher schwache draws und weak paired hands folden lässt als die erste variante. comments ?!
    • TursWolm
      TursWolm
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2006 Beiträge: 3.831
      Wenn dann müsstest du doch bet/3bet Flop, bet Turn spielen. Alles andere sieht für mich komisch und damit verdächtig aus. Z.B. c/r Flop im unraied Pot oder als PFA ist doch keine TAG-Line. Da fällt dem thinking TAG doch auf, dass was faul ist.

      Wenn dich ein TAG schon am Flop raiset, hat er doch meist was getroffen und möchte, dass du deinen 6-Outer foldest. Einen Draw würde er doch normal auch call Flop, raise Turn spielen. Also sehe ich mich inso einer Situation gegen einen TAG zumindest gegen ein kleines PP oder Bottompair. Alternativ wäre auch ein Monster denkbar, mit dem er auf eine 3bet von dir hofft und for Value den Flop raiset.

      Der Move "bet any unraised flop" muss ja auch nur in etwas mehr als einem von drei Fällen erfolgreich sein, um +EV zu sein. Daher würde ich von einem Bluff abraten. Wenn er dich jedesmal raiset, würde ich lieber auf die Stabdrad-Bluffbet am Flop verzichten.
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Original von TursWolm
      Z.B. c/r Flop im unraised Pot ist doch keine TAG-Line.
      Wenn ich weiß daß Villain any flop bettet wenn zu ihm gecheckt wird ist c/r beziehungsweise c/c besser als bet.
    • TursWolm
      TursWolm
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2006 Beiträge: 3.831
      Original von FjodorM
      Original von TursWolm
      Z.B. c/r Flop im unraised Pot ist doch keine TAG-Line.
      Wenn ich weiß daß Villain any flop bettet wenn zu ihm gecheckt wird ist c/r beziehungsweise c/c besser als bet.
      Gegen LAG hast du recht, aber gegen thinking TAG imo nicht. (Passiv bettet sowieso nicht jeden Flop.)

      Wenn ein Fisch zu mir checkt, dann bette ich jeden Flop. Wenn ein TAG zu mir checkt, dann bette ich nur, wenn ich auch was hab. Ich will damit sagen, dass ich (in dem Fall Villain-TAG) meine Line ja auch an meinen Gegner anpasse. Ich werde sogar vorsichtiger, weil ich den Check verdächtig finde. Somit kann ein c/r sehr schnell in die Hose gehen und dem Gegner eine Freecard geben.
    • nrockets
      nrockets
      Black
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 7.049
      Wie kann TAG vs. TAG im unraised Pot spielen ??? Wenn mir das einer erklärt dann können mer weiterreden =)

      Insgesamt ist zu sagen, dass sich moves wie der threadersteller sie vorhat in solch kleinen pötten nicht lohnen imo.
    • OstapBender
      OstapBender
      Black
      Dabei seit: 29.01.2007 Beiträge: 5.416
      geht ja um FR, nicht SH :)
      Bei FR kann man doch mit Pockets UTG limpen, oder hat sich das geändert?
    • Rakle
      Rakle
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 954
      Wenn er wirklich TAG ist, kann man seine Hand meist gut readen, wenn du es aber sehr allgemein hören willst:

      Ich denke du solltest bis auf extremste Fälle (raised dich zB _immer_) bei den Standardmoves bleiben.
      Wie ziehst du also den Vorteil aus seinem Spiel?
      Du kannst ihn exploiten,
      -da call flop raise turn plötzlich viel mehr stärke zeigt.
      -da er oft raised kannst du viel looser die standard Linie bet/3bet flop bet turn spielen
      -Ein guter TAG wäre schwer lesbar: wenn er deine bet called reicht seine range von Monster bis hinab zu garnichts; Villain foldet wohl schlechteste Hände raised schwache und callt starke (je nach board muss man an draws denken)

      Wenn du deine Betsequenzen anpasst, könntest du aus der Situation sicher etwas mehr rausschlagen, aber du bekommst massive balancing probleme.
      Bet any two Hu unraised pot generiert den Value nicht nur durch die fälle in denen er foldet, sondern auch und zwar ganz entscheidend, in den Fällen wo du wirlich was hast!

      Noch ein Gedanke:
      Könnte auch ein raise for freecard sein, jedenfalls wird er sich oft die freecard nehmen, also wenn du nur einen draw hast, bekommst du es wohl billiger (wenn er callen würde wüsstest du nicht ob er am turn gegen eine bet folden/callen/raisen würde!)

      Du exploitest das sozusagen "the other way round" als du dachtest.