NL50 geschlagen, NL100 nicht ?!

    • thunderbart
      thunderbart
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 298
      Schönen guten Tag,

      Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal in der Sorgenhotline schreiben werde. Hier etwas zu meiner vorgeschichte:

      Ich hab auf FL begonnen und mich ca. auf 1k$ hochgearbeitet, dann auf NL gewechselt und dort dann bis 4k$ gespielt. Danach aus persöhnlichen Gründen 3.5k$ ausgecashed.

      Nun stand ich vor genau 33 Tagen mit 500$ da und habe wieder auf NL25SH begonnen. NL25 habe ich relativ schnell hinter mir gelassen und bin mit 700$ auf NL50 rauf. Dort gings auch relativ gut bergauf und mit 1.7k$ bin ich auf NL100. Tjo, dort gings zwar kurz bergauf aber dann kam ein großer Down und ich stand wieder da mit 1k$ wo ich wieder auf NL50 runter bin mit dem Vorsatz erst bei 2k$ wieder auf NL100 aufzusteigen. Gesagt getan, die 20 Stacks auf Nl50 wurden wieder erspielt und es ging wieder rauf auf NL100 und schwupps wieder runter nach -6 Stacks.

      Irgendwie war ich dann demotiviert und legte eine Woche Pause ein und fing danach (wieder) NL50 an. Dort ging es dann gewohnheitsmäßig wieder rauf auf 2.2k$ und beim nächsten Shot auf NL100 wieder runter ein paar Stacks...

      Mittlerweile weiß ich nichtmehr was ich tun soll, ich bin es einfach ziemlich leid immer auf NL100 aufzusteigen, dann wieder abzusteigen und dann das Geld auf NL50 (mühsam) zu erarbeiten.

      Ich hatte NL100 schon geschlagen vor meinem Cashout und ich weiß einfach nicht woran es liegt, dass es jetzt nichtmehr funktioniert.

      Können 10k Hände auf NL100 einfach nur Varianz sein?

      Ein paar Daten:

      Über 30k Hände auf NL50: + 1700$ mit 6BB/100
      Über 10k Hände auf NL100: - 1100$

      Graphen kommen dann am Nachmittag wenn Bedarf besteht.
      Style spiele ich übrigens auf beiden Limits den selben (18/15 Standard TAG Play).


      Ich habe mir selbst schon Lösungsvorschläge überlegt, weiß aber nicht ob das sinnvoll wäre:

      1) Erst bei 3k$ auf NL100 aufsteigen und erst bei 1.5k$ absteigen, da sollte die Varianz geringer sein, als bei nur 6 Stacks.
      2) NL50 lifetime grinden und einfach immer auscashen wenn man über 2k ist am Ende des Monats.
      3) NL50 grinden und alles überschüssige Geld am Ende des Monat in die Livepoker BR nehmen und im CCC gegen Fische NL200 zocken, wo ich ne riesen Edge habe.
      4) NL50 grinden und alles überschüssige Geld in Tournament Entries investieren (Sunday Hundred Grand etc.) und einfach auf den großen Gewinn hoffen.
      5) lol fish obv. stop playin poker


      Was haltet ihr für die richtige weitere Vorgehensweise?
  • 4 Antworten
    • hartiedd
      hartiedd
      Black
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 4.798
      Ging mir Ähnlich... aber ich denke es ist erstmal Varianz..

      NL 50 ist der VPIP doch auch noch einiges größer... als auf NL 100

      Wieviel Tische spielst du gleichzeitig ???

      Finde ab 6 Tische BSS NL 100 - EV da straigt Forward nicht mehr ganz so gut geht....

      Oder NL 100 und NL 50 Splitten...
    • thunderbart
      thunderbart
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 298
      Ich spiele generell 12 Tables.
      Habe immerschon 12 Tables gespielt und werde wohl auch immer 12 Tables spielen, da ich mit allem darunter im Prinzip unterfordert bin. Ich kann noch immer gut Reads aufschnappen und fast jeder Player auf NL50SH auf PokerStars hat bei mir eine Playernote, die ich aus einem .txt-Dokument, welches ich während dem Spielen immer offen habe, rauskopiere.

      Naja ich habe das mit den Tables schon gesagt bekommen und habe einen Versuch auf je 5k Hände gemacht und das Ergebnis war Folgendes:

      4 Tables NL100 = +EV
      6 Tables NL100 = breakeven
      12 Tables Nl100 = -EV (Wobei ich vorm Cashout auf 40k Hände 3BB/100 hatte mit 12 Tables...)

      und momentan ist eben NL50SH 12 Tables vom $/h höher als die 4 Tables NL100.

      Dadurch wäre es doch sinnlos für mich Nl100 4 Tables zu zocken, wenn ich mit 12 Tables NL50 locker mehr $/h mache?
    • Merlinius
      Merlinius
      Platin
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 3.519
      Klar kann das noch sehr gut Varianz sein. 10k Hände sind gar nichts. Aber dass die Limits immer stärker werden bei jedem Aufstieg, ist auch kein Geheimnis. Es führt also kein Weg daran vorbei, ständig am eigenen Spiel zu arbeiten. Spiel doch einfach noch bis $3-4k NL50 und versuch in der Zeit einfach all die kleinen Leaks in Deinem Spiel zu suchen, auf die Du momentan vielleicht gar nicht achtest, weil Du immer mit Deiner Winrate zufrieden warst. 30 Stacks+ ist sowieso ein angenehmeres Bankrollmanagement.
    • ilja
      ilja
      Black
      Dabei seit: 20.06.2006 Beiträge: 4.236
      hey ich habe derzeit das gleiche problem.

      Als ich auf NL50 umgestiegen bin gings erstmal gut runter, nach knapp 10k Handen war ich even, und habe dann (nach ca 35k Händen gesammt) NL50 mit einer winrate von 5ptbb/100 und einer BR von 3,35k abgeschlossen.

      Die Winrate war natürlich ok, konnte mich dann nicht beschweren.

      Aber seit ich NL100 spiele läufts nicht mehr so pralle... bin jetzt gesammt knapp 10 stacks down auf 5,3k Händen. Das schlimme ist dass ich gar nicht mal sooo viel Suckouts habe (laut PokerEV Luckgraph liege ich "nur" -$325 hinten), sind eher die Setups. Hab ich ne Straight, hat wr nen Flush, hab ich n Set macht wer die Straight, hab ich Aces, bekommt wer Set, und hab ich die bessere Hand, foldet jeder. Und solche Späße, war alles davon, von eniges an 2 outern bis set over set.

      Bin auhc n wenig deprimiert, von nl50 hätte ich rein theoretsich leben können, aber nl100+ wäre natürlich premium, deswegen denk ich mir, dass ich trotzdem weitermachen werde, weiterhin üben, üben, spielen und hoffen dass sich das blatt mal wendet. Denn mir ist bisher nicht aufgefallen, dass NL100 spieler sooo viel besser sind als nl50. Es wird zwar weniger ausbezahlt, aber sollte dennoch gut zu schlagen sein. Und da ich Momentan nicht auf ständiges Einkommen angewiesen bin werde ich versuchen so hoch wie möglich zu kommen bis es so weit ist.