Contibet

    • zzzenan
      zzzenan
      Bronze
      Dabei seit: 28.04.2007 Beiträge: 9
      Also,

      Ich habe da eben eine Hand gespielt, wo ich preflop geraist habe, einer hat gecallt. Dann kam ein suited flop clubs. Ich machte einen contibet, also gerade all-in, da ich nicht mehr das 1.5-fache des Pots hatte, der andere callte mich mit A8s clubs. Hmm. Nun ist meine Frage folgende: soll man immer einen contibet machen? Wie ist es bei dieser "extrem Situation?"
  • 2 Antworten
    • udo123
      udo123
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2007 Beiträge: 292
      Meiner Meinung nach hätten1/2 bis 2/3 Pot als Contibet hier völlig ausgereicht.
      Soll ja schlieslich eine Frage an den Gegner sein, ob er bereit ist hier noch Geld zu investieren.
      Dein allin wirkt hier eher wie ein Bluff oder Semibluff.
      Das er mit dem Nutflush nicht rausgeht ist natürlich klar. Aber du hättest mit nichts auf der Hand auf ein raise von ihm folden können.

      Bei mir kommt es bei einer Contibet auf meine Position, meinen Gegner und auf das board an. OOP mache ich längst nicht immer einen Contibet. Gegen Callingstations mache ich nur dann Contis, wenn ich den Pott füttern will.
    • monte
      monte
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2005 Beiträge: 20
      Naja, wenn wir uns mit einer contibet comitten, gehen wir direkt allin. Also hast du hier komplett richtig gespielt meiner Meinung nach. Das Board ist ja genauso scary für den Gegner, außer er trifft lucky den Nut flush wie in deinem Fall :)