Harrington On Hold'em auf deutsch -> Unterschied ?!

    • dasted
      dasted
      Global
      Dabei seit: 06.09.2007 Beiträge: 79
      hi,
      ich wollte mir nächste woche 'harrington on hold'em vol.1' zulegen. nun ist meine frage ob es zwischen der englischen und der deutschen version zu beachtende unterschiede gibt oder ob die bücher auch vom ausdruck und der erzählung ansich identisch sind. ich bin zwar kein englisch anfänger, aber ich würde schon gerne die deutsche variante lesen, da es sicher auf volle konzentration und verständnis der texte ankommt. zudem würd ich noch gerne von denen wissen, die es gelesen haben, ob es das ultimative lehrwerk für nl spieler ist ?! man liest ja ausschließlich davon, dass es jetzt schon ein zeitloses werk sei und jeder ambitionierte pokerspieler komme nicht um das buch herum. was is da dran und was ist es, was harrington schafft zu vermitteln was andere autoren nicht schaffen. ich habe gelesen, dass es sich viel weniger um mathematische aspekte dreht als in den meisten büchern. wär ma ganz interessant zu wissen, warum es das angebliche MUSS für pokerspieler ist.

      danke und mfg
  • 21 Antworten
    • M4ST0R
      M4ST0R
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 10.186
      Das deutsche Buch hat jetzt noch einige Kinderkrankheiten aber an sich unterscheided es sich nicht im Inhalt von der englischsprachigen Ausgabe.

      Das Buch selbst vermittelt sehr viele grundlegende Theorien die einfach für alle fortgeschrittenen Spieler, ob nun Cashgame oder Turniere, sehr hilfreich ist und das Spiel verbessern.

      Besonderst gut finde ich die Beispiele am Ende jedes Artikels, die man erst selbst beantworten sollte und danach die Erklärungen lesen. Der 'Aha-Effekt' kommt bei vielen.

      Lese grade Band 2 und muss sagen, dass es alleine schon der erste Kapitel 'Täuschungsmanöver' Gold wert ist.

    • Blade76
      Blade76
      Silber
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 374
      Hallo!!

      Ich habe alle 3 Bücher auf Englisch gelesen und muss sagen das die super gut zu lesen sind. Bin auch nicht gerade der Englisch Spezialist und bin hervorragend zurecht gekommen.
      Wenn du dich ein bisschen mit der Pokersprache im allgemeinen auskennst ist es kein Problem es im Orginal zu lesen.
      Ich würde dir zum Orginal raten.

      Gruß
    • FiftyFifty
      FiftyFifty
      Black
      Dabei seit: 29.05.2007 Beiträge: 931
      Also ich habe alle 3 Bücher auf Deutsch und sie sind einwandfrei zu lesen. Und vom Inhalt her auch absolut empfehlenswert.. Bin mit dem 3. Buch ( Arbeitsbuch ) fast durch und bin schon gespannt wie schlecht ich wirklich bin :D .

      Also vote für Deutsch. Sehr flüssig zu lesen und auch die wichtigen Begriffe die man auch im Deutschen Englisch spricht bleiben auch englisch. Es wirkt also nichts übertrieben hochdeutsch oder so.. Alles in Allem klasse Bücher.
    • zeegro
      zeegro
      Black
      Dabei seit: 28.10.2006 Beiträge: 7.980
      Original von FiftyFifty
      Also ich habe alle 3 Bücher auf Deutsch und sie sind einwandfrei zu lesen. Und vom Inhalt her auch absolut empfehlenswert.. Bin mit dem 3. Buch ( Arbeitsbuch ) fast durch und bin schon gespannt wie schlecht ich wirklich bin :D .

      Also vote für Deutsch. Sehr flüssig zu lesen und auch die wichtigen Begriffe die man auch im Deutschen Englisch spricht bleiben auch englisch. Es wirkt also nichts übertrieben hochdeutsch oder so.. Alles in Allem klasse Bücher.
      #2
    • KillerFalk
      KillerFalk
      Silber
      Dabei seit: 13.08.2007 Beiträge: 1.214
      Original von Blade76
      Hallo!!

      Ich habe alle 3 Bücher auf Englisch gelesen und muss sagen das die super gut zu lesen sind. Bin auch nicht gerade der Englisch Spezialist und bin hervorragend zurecht gekommen.
      Wenn du dich ein bisschen mit der Pokersprache im allgemeinen auskennst ist es kein Problem es im Orginal zu lesen.
      Ich würde dir zum Orginal raten.

      Gruß
      Sehe ich auch so. Es ist schon in sehr einfachem Englisch geschrieben. Und ne unbekannte Vokabel kann man ja schnell ma nachschlagen.
    • FiftyFifty
      FiftyFifty
      Black
      Dabei seit: 29.05.2007 Beiträge: 931
      Original von KillerFalk
      Original von Blade76
      Hallo!!

      Ich habe alle 3 Bücher auf Englisch gelesen und muss sagen das die super gut zu lesen sind. Bin auch nicht gerade der Englisch Spezialist und bin hervorragend zurecht gekommen.
      Wenn du dich ein bisschen mit der Pokersprache im allgemeinen auskennst ist es kein Problem es im Orginal zu lesen.
      Ich würde dir zum Orginal raten.

      Gruß
      Sehe ich auch so. Es ist schon in sehr einfachem Englisch geschrieben. Und ne unbekannte Vokabel kann man ja schnell ma nachschlagen.
      Macht halt trotzdem keinen Sinn wenn die Übersetzung gut ist.. und das ist sie.
    • Twitchp7
      Twitchp7
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2007 Beiträge: 135
      Original von FiftyFifty
      Original von KillerFalk
      Original von Blade76
      Hallo!!

      Ich habe alle 3 Bücher auf Englisch gelesen und muss sagen das die super gut zu lesen sind. Bin auch nicht gerade der Englisch Spezialist und bin hervorragend zurecht gekommen.
      Wenn du dich ein bisschen mit der Pokersprache im allgemeinen auskennst ist es kein Problem es im Orginal zu lesen.
      Ich würde dir zum Orginal raten.

      Gruß
      Sehe ich auch so. Es ist schon in sehr einfachem Englisch geschrieben. Und ne unbekannte Vokabel kann man ja schnell ma nachschlagen.
      Macht halt trotzdem keinen Sinn wenn die Übersetzung gut ist.. und das ist sie.
      Bei Sachbüchern macht es wirklich nur bedingt Sinn. Aber es ist auch ne gute Übung um sein Englisch zu trainieren. Und es geht auch bei Sachbüchern durch Übersetzungen immer etwas verloren!
    • eazydee
      eazydee
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 25
      Also ich hab mir Vol. 1 zu weihnachten schenken lassen und hätte gerne die Engl. Fassung bekommen, da ich schon gaaaaanz fiese Übersetzungen etc. von Büchern o.ä. gelesen hab und ich lieber ein Original als ne fiese Übersetzung von nem Buch zuhause hab, da ich eh fließend englisch spreche und schreibe.
      Hab jetzt aber die dt. fassung bekommen und finde es sehr angenehm zu lesen. Informationsgehalt ist top, wie schon gesagt, viele aha momente, gerade bei einsteigern wie mir, und der Lesefluss ist auch gegeben.
      Muss schon sagen, die Übersetzung ist den machern echt gelungen, und ich kann diese auch jedem ans herz legen, der vll nicht so fit in englisch ist, oder eben einfach die Vorzüge einer Schrift in der Muttersprache genießen will :)

      Vol. 2 wird glaube ich diese Woche noch bestellt
    • Sportfreund96
      Sportfreund96
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2007 Beiträge: 217
      Also ich hab mir die englichse Version aus dem einfachen Grund gekauft, weil sie gut 10€ günstiger war, als die deutsche :D

      Und ist wirklich kein schwieriges Englisch. Kann ich nur empfehlen.
    • ikeapwned
      ikeapwned
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 1.605
      Hab Band 1 auf deutsch und finde es wirklich gut übersetzt, würde ich mir wieder auf deutsch kaufen. Hole mir jetzt Band 2 auf deutsch.
    • schiff81
      schiff81
      Bronze
      Dabei seit: 28.05.2005 Beiträge: 941
      Ich habe Band 1 und 2 in deutsch gelesen und konnte bisher nahezu keine offensichtlichen Fehler in der Übersetzung erkennen. Sprich die deutschen Bänder kann ich ohne weiteres empfehlen.
    • JaggedMan
      JaggedMan
      Global
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 680
      Ehrlich gesagt English war ganz schön hart.

      Die ganzen Englishen BEgriffe .... FOLD, RAISE, CALL, RIVER, TURn ...


      musste halt erst kennen, verstehse ....
    • DerShadow
      DerShadow
      Bronze
      Dabei seit: 23.11.2007 Beiträge: 171
      einen fehler in vol2 gibt es... In einer der Beispielhaende hat der SB laut Abbildung 500$... im Text geht er dann mit 1500 all-in... aber laut den Pot-Odds fuer den BB warens wohl doch bloss 500... Aber mehr is mir bisher net aufgefallen ;)
    • soneji
      soneji
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 6.928
      ist doch absolut sinnfrei nen englisches sachbuch zu lesen wenn man es auch in deutsch bekommt.
    • FabolusFlow
      FabolusFlow
      Bronze
      Dabei seit: 07.11.2007 Beiträge: 778
      wenns am englisch echt derbe fehlt, kannste das knicken!

      Ich kann relativ gut englisch (leistungskurs halt) und bevorzuge trotzdem deutsche übersetzungen. Hab von sklansky theorie&praxis parallel auf deutsch und auf englisch gelesen. im englischen text gehts nach ner guten halben stunde bergab mit der konzentration.

      warum tut ihr euch das an?

      wollt ihr den inhalt verstehen oder euch selber beweisen, wie gut ihr englisch könnt?

      pokerbücher in fremden sprachen ist imo -EV

      wenn man was lernen will, warum soll man aus eitelkeit oder prestige einen umweg über ne fremdsprache gehen?

      kauft euch lieber nen englischen roman, wenn ihr englisch lesen wollt.
      bukowski dürfte den geschmack der meisten hier treffen(meinen übrigens auch).
    • AllinTime
      AllinTime
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2005 Beiträge: 883
      Agree!
      EV ist deutlich höher bei deutschen Ausgaben, auch wenn der Preis etwas höher liegt. Geht ja letztlich darum Wert aus dem Inhalt zu schlagen und je mehr man davon versteht (und vor allem wirklich versteht), desto besser. Ich würde englische Bücher nur dann lesen wenn es sie nicht auf deutsch gibt und wenn ich Englisch Student oder so wäre und selbst perfektes Englisch kann.
      Problem sehe ich vor allem darin, dass diejenigen, die nur englische Bücher lesen gar keinen Vergleich haben. Wenn sie ein Konzept glauben zu verstehen, heisst das noch lange nicht, dass sie es WIRKLICH verstanden haben...
    • wackelbob
      wackelbob
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2007 Beiträge: 34
      Ich habe vor einer Woche zu meinem 19. Geburtstag den 1. Band (auf Englisch) geschenkt bekommen.
      Habe ihn inzwischen schon recht weit durch und finde, dass er sehr verständlich ist.
      Einfaches Schulenglisch reicht mMn völlig aus. Außerdem trainiert man nebenbei ein wenig sein Englisch (was wohl nie schadet). ;)
    • CatchWrestling420
      CatchWrestling420
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2007 Beiträge: 108
      Original von AllinTime
      Agree!
      EV ist deutlich höher bei deutschen Ausgaben, auch wenn der Preis etwas höher liegt. Geht ja letztlich darum Wert aus dem Inhalt zu schlagen und je mehr man davon versteht (und vor allem wirklich versteht), desto besser. Ich würde englische Bücher nur dann lesen wenn es sie nicht auf deutsch gibt und wenn ich Englisch Student oder so wäre und selbst perfektes Englisch kann.
      Problem sehe ich vor allem darin, dass diejenigen, die nur englische Bücher lesen gar keinen Vergleich haben. Wenn sie ein Konzept glauben zu verstehen, heisst das noch lange nicht, dass sie es WIRKLICH verstanden haben...

      Das Englisch eines Menschen muss schon relativ grauenvoll sein (oder man hat nach der 9. Klasse die Schule geschmissen) wenn man dieses wirklich simple, anschauliche Schulenglisch von Harrington nicht zu 100% versteht und nachvollziehen kann.
      Jeder halbwegs normale Mensch mit Abitur sollte damit normalerweise nicht mal ansatzweise Probleme haben. Englisch ist weltsprache und die Verbesserung von selbigem durch Lektüre eines solchen Buches kann sicherlich nicht schaden.
      Ich persönlich lese viel lieber die englische Originalversion als mich mit deutschen Übersetzungen rumzuschlagen, selbst wenn die von Harrington ganz gut zu sein scheint, an das original kommt es nicht ran.
    • wursty888
      wursty888
      Gold
      Dabei seit: 03.05.2007 Beiträge: 4.116
      falls irgendwer sein HOH1+2 abzugeben hat bitte melden!! solang es nicht völlig abgenutzt is nehm ich es gerne. icq 289789100
    • 1
    • 2